Mein erstes Österreich-Wimmelbuch

von Edith Thabet
Rezension von Janett Cernohuby | 24. Oktober 2014

Mein erstes Österreich-Wimmelbuch

In unserer modernen Zeit können wir ohne Mühe fast überallhin reisen. Reisebüros bieten uns ferne und exotische Urlaubsziele an und so manches Kind hat mittlerweile mehr von der Welt gesehen, als seine Eltern. Dabei vergessen wir aber, dass auch vor unserer Haustür schöne und spannende Ausflugsziele liegen. Auch unsere Heimat Österreich verfügt zwar nicht über exotische, aber sehenswerte Ziele. Um das eigene Land kennenzulernen und dort Reiseziele zu entdecken, gibt es im G&G Kinderbuchverlag nun "Mein erstes Österreich-Wimmelbuch". Wir haben neugierig einen Blick hineingeworfen.

Und wo fängt man seine Reise durch das Land besser an, als in der Hauptstadt Wien? Schon diese hat sehr viel zu bieten und es gibt eine Menge zu entdecken. Den Stephansplatz mit seinem Dom, der von den Wienern liebevoll "Steffl" genannt wird, oder das Schloss Schönbrunn mit dem ältesten Zoo der Welt. Nicht minder imposant ist die Geburtsstadt des berühmten Komponisten Mozart, Salzburg. Am Domplatz kann man jährlich der Aufführung des Theaterstücks "Jedermann" beiwohnen und zur Festung Hohensalzburg geht es am schnellsten mit der Seilbahn. Übrigens verfügt Österreich über zahlreiche stolze Ritterburgen und Ruinen. Daher gibt es auch im Wimmelbuch eine Doppelseite, die sich ganz diesen alten Gemäuern widmet. Doch nicht nur an Kultur ist Österreich reich. Auch wenn es um Natur und Tiere geht, gibt es vieles zu erleben und zu erkunden. Auf Bauernhöfen leben nicht nur Tiere, hier werden auch Getreide, Obst und Gemüse angebaut. In den Hochalpen kann man wunderbar klettern, Gletscher bestaunen und viele Pflanzen und Tiere sehen. Wer jedoch eher nach Entspannung und Erholung sucht, der kann am Neusiedler See baden, schwimmen oder segeln gehen.

Natürlich hat Österreich noch viel mehr zu bieten und zu entdecken, doch würde das den Rahmen des Wimmelbuchs bei weitem sprengen. Doch die wichtigsten, typischen und schönsten Stationen haben die Herausgeber auf jeden Fall eingefangen und für Kinder ab
zwei Jahren zu Bild gebracht.
Das schöne an Wimmelbüchern ist ja, dass sie scheinbar endlos viele kleine Bilder und Szenen beinhalten, die immer wieder neue Geschichten erzählen. So ist es auch bei diesem Wimmelbuch. Schauen, suchen, finden, entdecken und natürlich erzählen, zu all dem regt "Mein erstes Österreich-Wimmelbuch" an. Das Erzählen wird natürlich dann noch schöner, wenn man den einen oder anderen hier dargestellten Ort schon selbst erkundet hat. Denn dann wird das Kind in seine Erzählungen auch Erinnerungen mit einfließen lassen.
Bei der Entdeckungsreise durch das Österreich-Wimmelbuch werden Kinder jedoch nicht alleine gelassen. Fipsi, die kleine neugierige Maus, nimmt sie bei der Hand und führt sie durch die Seiten. Er erzählt ein wenig über die Hintergründe, über Besonderheiten der Orte und hat auch immer eine kleine Suchaufgabe parat. So werden Kinder einmal mehr motiviert, die Seiten und Szenen genau anzuschauen und das Gesuchte zu finden.
Dank des Überformats des Buches haben so auch viele kleine Szenen, Personen, Elemente, Gebäude, Tiere und Fahrzeuge Platz.

"Mein erstes Österreich-Wimmelbuch" ist ein gelungenes und sehr schön gestaltetes Buch über unsere Heimat. Mit diesem wird Kindern zwischen zwei und sieben Jahren auf verspielte, kindgerechte Weise ihre Heimat vorgestellt. Es gibt viel zu entdecken und etliche Möglichkeiten zum Staunen, aber auch Anreize Orte selbst kennenzulernen. Das alles macht das Buch zu einem gelungenen Wimmelspaß mit kulturellem Wert.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2014
  • Umfang:
    16 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    2 Jahre
  • ISBN 13:
    9783707416541
  • Preis:
    9,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: