Mein erster Tier- und Pflanzenführer

von Anita van Saan, Holger Haag, Ursula Stichmann-Marny
Rezension von Janett Cernohuby | 18. Februar 2011

Mein erster Tier- und Pflanzenführer

Kinder begeistern sich für alles, besonders für Dinge in ihrem Umfeld. Diese Eigenschaft sollte man nicht nur nutzen, sondern auch fördern. So kann man Kinder beispielsweise auf sehr leichte Art mit Flora und Faune vertraut machen. Ein hilfreiches Buch hierfür verspricht das bei Kosmos erschienene Werk "Mein erster Tier- und Pflanzenführer" zu sein, das wir uns einmal genauer ansehen wollen.

Mal Hand aufs Herz: Wie gut kennen wir Eltern die Natur wirklich? Können wir mit Sicherheit jeden Vogel oder jede Pflanze benennen, die uns in der Stadt, im Wald oder Zuhause im Garten begegnen? Wohl nicht mit absoluter Sicherheit. Doch gerade für Kinder ist es das Größte, sagen zu können, welcher Vogel gerade sein Lied singt oder welche Pflanze am Wegesrand sprießt. Hierbei hilft nun der praktische "Tier- und Pflanzenführer" aus dem Hause Kosmos. Denn er beschreibt die häufigsten Tiere und Pflanzen, die in unserer Heimat vorkommen. Wie es sich natürlich für einen Naturführer gehört, ist auch der vorliegende in unterschiedliche Kapitel gegliedert. Nach einer Einleitung, in der die Benutzung des Buches erläutert wird, schließen fünf Kapitel an, welche die unterschiedlichen Lebensräume mit den darin lebenden Tieren und Pflanzen beinhalten. Diese gliedern sich in "Stadt und Dorf", "Wiese und Feld", "Wald", "Gewässer" sowie "Strand und Meer". In der Einleitung finden sich natürlich auch noch grundlegende Informationen rund um Flora und Fauna. So wird der Unterschied zwischen Baum, Strauch und Blume, ebenso wie zwischen wirbel- und wirbellosen Tieren beschrieben. Aber auch rund um das Sammeln von Pflanzen gibt es Wissenswertes zu erfahren.
Ein alphabetisch geordnetes Register schließt diesen "Tier- und Pflanzenführer" ab.

Das Buch kann von der ersten Seite an überzeugen. Nicht nur die umfassende, aber dennoch kurz gehaltene Einleitung sondern auch die anschließenden Themengebiete beinhalten nützliche und vor allem leicht verständliche Informationen für junge Naturforscher und Naturforscherinnen. Sehr schön ist dabei auch die Gliederung. Zum einen die Aufteilung nach Lebensräumen, zum anderen auch die Gestaltung der einzelnen Kapitel. Jedes besitzt eine andere Farbe, die sich in Form eines Balkens durch den gesamten Abschnitt zieht, wodurch sich Kinder einfach orientieren können. Zu Beginn findet sich eine bildliche Zusammenfassung der im jeweiligen Kapitel behandelten Tiere. Detailreiche Zeichnungen ebenso wie die Auflistung von Merkmalen lassen Tiere und Pflanzen leicht bestimmen. Doch nicht nur Merkmale werden genannt, sondern natürlich auch eine genaue Beschreibung der Pflanze oder des Tieres. Zusätzliche Info-Kästen, in denen entweder weitere Informationen, Anregungen zum selbst erkunden aber auch um Aufmerksamkeit zu erregen, runden die Infoseiten ab.
Das Buch präsentiert sich übrigens im Taschenbuchformat und ist zusätzlich mit einem transparenten Schutzumschlag versehen. Sein Aussehen erinnert ein wenig an ADAC-Wanderführer. Dadurch ist es aber optimal für unterwegs. Es passt bequem in jeden Rucksack oder jede Tasche, ist schnell zur Hand und die Informationen sind schnell nachgeschlagen. Dank des Schutzumschlages nimmt es zudem nicht gleich Schaden, sondern kann bedenkenlos in die Natur mitgenommen werden.

Zusammengefasst ist "Mein erster Tier- und Pflanzenführer" ein hervorragend ausgearbeitetes Naturbuch für Kinder ab ungefähr sechs Jahren. Gemeinsam mit ihren Eltern oder anderen Erwachsenen können sie nun hinaus in die Natur, um Flora und Fauna zu entdecken, zu bestimmen und somit besser kennen und verstehen zu lernen. Der Naturführer wird sie dabei sehr gut unterstützen und ihre Freude an der Natur fördern. Daher kann er Eltern wärmstens empfohlen werden.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
    Keine Bewertung
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: