Lügentochter

Antolin Quiz
von Megan Cooley Peterson
Rezension von Janett Cernohuby | 19. Januar 2021

Lügentochter

Eltern sind die engsten Vertrauten ihrer Kinder. Sie sind die ersten und jene, denen Kinder bedingungslos alles glauben. Freilich beginnen sie irgendwann, Informationen differenzierter anzunehmen. Dennoch wissen sie, dass ihre Eltern ihnen nichts Böses wollen. Manchmal machen Eltern Fehler, aber auch das wird von ihnen akzeptiert und entschuldigt. Doch wie weit darf dieses Vertrauen, diese Loyalität gehen? Dürfen Eltern die einzigen sein, von denen man Wahrheiten akzeptiert und annimmt oder ist es wichtig, dass Kinder auch ihr Tun hinterfragen? Was passieren kann, wenn Kinder dies nicht tun, sondern blind alles annehmen, was ihre Eltern ihnen predigen, erzählt Megan Cooley Peterson in ihrem Jugendbuch „Lügentochter“.

Blinder Gehorsam, blindes Vertrauen

Piper vertraut ihren Eltern blind. Sie weiß, was ihr Vater sagt, ist Gesetz. Nur er kennt alle Wahrheiten. Nur er weiß, was die Regierung wirklich mit den Menschen vorhat, wie sie diese manipuliert. Und Piper weiß, dass nur ihr Vater sie, ihre Geschwister und alle Mitglieder der Gemeinschaft retten kann. Denn ihr Vater ist ein Prophet, auserwählt um sie vor den üblen Machenschaften der Außenwelt zu retten.
Doch dann passiert das Unfassbare. Piper wird von DENEN entführt, in die Außenwelt verschleppt und bei einer wildfremden Frau untergebracht. Diese behauptet, nur das Beste für Piper zu wollen. Doch das junge Mädchen weiß es besser: Sie wollen ihr eine Gehirnwäsche verpassen, genauso wie ihr Vater es immer gepredigt hat.

Das Leben außerhalb der Sekte

Piper ist in einer Sekte aufgewachsen. Ihr Vater spielte sich als Guru, als Prophet auf, der als einziger die Wahrheit kannte. Dem alle blind vertrauten und der im Umkehrschluss auch von allen blinden Gehorsam verlangte. Disziplin, Drill und ständiger Hunger standen auf der Tagesordnung. Doch dann tauchte die Polizei auf und holte sie dort weg. Piper soll bei einer fremden Frau ein neues Leben außerhalb der Sekte beginnen. Ein normales Leben, ohne Lügen, ohne Misshandlungen, ohne Gefangenschaft.
Doch das ist keineswegs leicht, wie die Leserinnen und Leser in diesem Buch erfahren. In Form einer Ich-Erzählung sind wir Piper und ihren Gedanken ganz nah, erfahren wie schwer es für sie ist, sich außerhalb der Sekte zurechtzufinden. Wir erleben, wie die Lügen des Vaters und seine Indoktrinierung Piper geformt haben. Wie sie ihm noch immer blind vertraut, seinen Lügen glaubt und alle, die nicht seiner Meinung sind, verteufelt. Manchmal kann man nur kopfschüttelnd weiterlesen. Nur sehr langsam gelingt es Piper, loszulassen und ihren eigenen Weg zu gehen.
Unglaublich authentisch und glaubhaft beschriebt die Autorin Pipers Gefühlswelt, ihre inneren Widersprüche und ihre blinde Loyalität. Dabei kann sie auf eigene Erfahrungen in ihrer Jugend zurückgreifen, da auch ihre Eltern einer Sekte verfallen waren. Um Pipers Geschichte möglichst packend und emotional zu erzählen, teilte sie die Kapitel in Davor und Danach ein. Davor ist jene Zeit, als Piper noch in den Fängen ihres Vaters lebte. Danach handelt von ihrem Schritt zurück in das freie Leben.
Packend und unvorhersehbar erzählt Megan Cooley Peterson Pipers Geschichte. Lange Zeit ahnt man, was dem Mädchen widerfahren ist, kann aber nicht alles erkennen. Als die Wahrheit immer mehr ans Licht tritt, bleibt man gespannt dabei. Zu unglaublich ist alles, was Piper hat erfahren und durchmachen müssen. Doch das Ende ist gut, das ist voller Hoffnung und Zuversicht - und mit einem Start in ein neues, besseres Leben.

„Lügentochter“ ist ein packender und emotionaler Jugendroman, der von Loyalität, Wahrheit und Vertrauen erzählt. Megan Cooley Peterson erzählt von einem fiktiven jungen Mädchen, das den Fängen einer Sekte entrissen wurde und die nun langsam beginnen muss, in ein normales Leben zurückzukehren. Das ist keineswegs leicht, zumal Piper erst einmal den Unterschied zwischen Lügen und Wahrheit lernen muss. Packend und fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.

Details

  • Originaltitel:
    The Liar‘s Daughter
  • Verlag:
  • Genre:
  • Erschienen:
    01/2021
  • Umfang:
    320 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    14 Jahre
  • ISBN 13:
    9783734850516
  • Preis:
    17,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: