Küssen streng nach Stundenplan

von Ilona Einwohlt
Rezension von Janett Cernohuby | 26. Januar 2009

Küssen streng nach Stundenplan

Manchmal wünscht man sich, Einfluss auf die Handlung eines Buches nehmen zu können. Nicht immer sind Wendungen und Ereignisse so, wie man es sich als Leser an manchen Stellen wünscht. Nicht möglich, werden nun viele sagen. Irrtum. Das ist sehr wohl möglich. Die Jungendbuchautorin Ilona Einwohlt beweist das Gegenteil. Denn in ihrem Buch "Küssen streng nach Stundenplan" kann der Leser selbst entscheiden, wie es mit der Handlung weiter geht.

Theresa fühlt sich gar nicht wohl in ihrem neuen Zuhause. Klar, sie wohnt jetzt in einem Haus mit Keller, Dachboden und Garten. Ihre Freundin Maja würde sie sicherlich darum beneiden. Doch Maja ist in Frankfurt, Theresa in irgendeinem abgelegenen Kaff.
Nachdem sich Theresas Mutter von ihrem Mann zu sehr vernachlässigt fühlte - schließlich war er mehr auf seinen Baustellen als zu Hause - reichte sie die Scheidung ein. Um mit ihrem alten Leben auch wirklich abschließen zu können, ließ sie alles in Frankfurt zurück und zog mit ihrer Tochter nach Mandelbach. Theresa wurde dabei jedoch nicht nach ihrer Meinung gefragt, die Mutter schleifte sie einfach mit. Tja, und nun steht Theresa im strömenden Regen auf dem Balkon ihres neuen Zimmers und überlegt, wie wohl ihr Leben hier in diesem Dorf aussehen wird. Morgen ist ihr erster Unterrichtstag an der neuen Schule. Wie wird es sein? Wird sie mit den neuen Klassenkameraden zurechtkommen oder werden sie Theresa ausschließen? Wird sie hier neue Freundinnen finden oder gar alleine bleiben?
Wie es weitergehen soll, dass entscheiden von nun an die Leser.

Denn die Autorin schrieb nicht nur eine Geschichte. Vielmehr sind es viele unterschiedliche Handlungsstränge, die ineinander laufen. Was als nächstes geschehen wird, kann der Leser nach Lust und Laue selbst bestimmen. Am Ende eines jeden Kapitels gibt die Autorin hierzu mehrere Möglichkeiten. Soll Therese einen leichten Schulstart haben? Oder soll sie vielleicht von ihrer Klasse abgelehnt werden? Was ist mit dem süßen Jungen von nebenan? Interessiert er sich für Theresa oder ist sie ihm völlig egal? Und die anderen Mädchen in der Klasse. Werden sie Freundinnen oder Feindinnen? Alles das liegt von nun an nicht mehr in der Hand der Autorin. Je nach weiterem Handlungsverlauf, blättert der Leser, oder vielmehr die Leserin, denn dieses Buch ist definitiv für das weibliche Publikum geschrieben, mal auf Seite 14 weiter oder 37, 57 137 - ganz wie es die Auswahlmöglichkeiten vorgeben.
Somit bekommt das Buch seinen ganz eigenen Reiz. Es ist nicht mehr einfach nur "eine Geschichte". Nein, es sind viele kleine Geschichten, die je nach Lust und Laune der Leserin weitergeführt, verändert und umgeschrieben werden können. Und hat man sich doch einmal im Handlungsverlauf geirrt, gefällt einem vielleicht die Entwicklung nicht, ja dann blättert man einfach wieder zurück und liest an einer anderen Stelle weiter. Es geht kreuz und quer - so wie es Spaß macht.
Die eigentliche Handlung, oder besser gesagt Handlungen, sind sehr einfach und ganz für junge Mädchen gedacht. Theresa kommt an eine neue Schule und trifft hier auf unterschiedliche Gleichaltrige. Da ist der süße Junge, der sich vielleicht auch für Theresa interessiert; da sind die zwei aufgestylten Freundinnen, die sehr arrogant wirken - es aber vielleicht gar nicht sind; oder das Kleeblatt, welches durch Theresas Auftauchen vielleicht bald nicht mehr zu dritt sein wird. Egal wie die Handlung sich entwickelt, die eigentlichen Geschehnisse sind alltägliche Begebenheiten von angehenden Teenagern.
Eben jener Lesergruppe ist auch die Sprache des Buches angepasst. Flott, locker, frech und in der normalen Jugendsprache wird aus dem Leben von Theresa erzählt. Dadurch fühlt sich die Leserin gleich vertraut mit der Hauptfigur, taucht sofort in die Geschichte ein und braucht keine lange Zeit, um sich mit der Handlung vertraut zu machen.

Jungen Leserinnen, die einmal aktiv an der Entwicklung der Ereignisse beteiligt sein möchte, werden an diesen Jugendbuch ganz sicher Gefallen finden. Durch seine vielen Möglichkeiten, entwickeln sich immer wieder neue Geschichten und man wird das Buch nicht so schnell aus der Hand legen. Eine gute Idee der Autorin, die nicht minder hervorragend umgesetzt wurde.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2007
  • Umfang:
    204 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    10 Jahre
  • ISBN 13:
    9783401028385
  • Preis:
    6,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: