Lesestarter

Thabo und Emma: Diebe im Safari-Park

Antolin Quiz

3. Lesestufe
von Kirsten Boie, Maja Bohn (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 26. September 2019

Thabo und Emma: Diebe im Safari-Park

Kirsten Boies Kinderdetektiv Thabo ist ein Bestseller unter Kinderbüchern. Damit auch Erstleser mit dem pfiffigen Ermittler aus Afrika spannende Fälle erleben können, gibt es diese Abenteuer nun auch in der Erstlesereihe „Lesestarter“. Und da bekommt es Thabo gleich mit Dieben im Safari-Park zu tun.

Die gestohlenen Handys

Onkel Vusi bittet Thabo und Emma, ihn bei der nächsten Safari-Tour zu begleiten. Er hat viele Gäste und ist den Kindern für ihre Hilfe sehr dankbar. Da passiert es. Während der Tour verliert einer der Touristen sein Handy. Thabo hat so seine Zweifel, denn es ist nicht das erste Mal, dass einem Touristen etwas abhanden kommt. Thabo und Emma beginnen Nachforschungen anzustellen und kommen schon bald einer Bande gefährlicher Trickdiebe auf die Spur. Doch sie müssen vorsichtig sein, denn mit diesen ist nicht zu spaßen.

Thabo und Emma: Diebe im Safari-Park

Ein Afrika-Krimi für Erstleser

Schon lange macht sich Kirsten Boie für mehr Leseförderung für Kinder stark und trägt selbst viel dazu bei. So hat sie schon einige Erstlesebücher geschrieben und bringt mit Thabo den nächsten ihrer Protagonisten Leseanfängern näher. Die spannende Geschichte auf dem afrikanischen Kontinent fesselt die Leserschaft von Anfang an. Wir sind auch gleich mittendrin im Geschehen und gehen mit Thabo und seiner Freundin Emma auf eine Safari-Tour. Hier gibt es nicht nur viel zu sehen, sondern auch zu schmunzeln. Der eigentliche Kriminalfall lässt nicht lange auf sich warten und dann wird es richtig spannend und gefährlich.
Kirsten Boie erzählt ihre Geschichte sehr geradlinig und in einfachen Sätzen. Dabei gelingt es ihr trotzdem, eine dichte Atmosphäre aufzubauen. Sie fesselt ihre junge Leserschaft an das Buch und motiviert zum Weiterlesen. Schließlich will man ja wissen, wie alles ausgeht. Damit wird die Geschichte aber auch für ältere, leseerfahrenere Kinder interessant.
Die Gestaltung des Buchs ist sehr an den Bedürfnissen von Erstlesern orientiert. Dazu gehört neben einfachen Sätzen und kurzen Kapiteln auch ein klares Textbild. Viele Absätze und Erstleseschrift zeichnen dieses ebenso aus, wie viele farbige Illustrationen von Maja Bohn. Diese Bilder lockern den Textfluss auf, bieten kleine Lesepausen an und greifen auch immer Inhalte des jeweiligen Abschnitts auf.
Am Ende des Buchs gibt es einen kleinen Anhang, in dem neben einer Liste von Wörtern in Thabos Sprache auch die Namen der wichtigsten Personen aufgelistet sind. Eine lustige Spielidee beendet das Buch.

Thabo und Emma: Diebe im Safari-Park

Mit „Thabo und Emma: Diebe im Safari-Park“ lädt Kirsten Boie Erstleser dazu ein, in diesem spannenden und dicht erzählten Krimi ihre Lesekompetenz zu trainieren und zu verbessern. Gleichzeitig entführt sie uns in eine bunte, fremde Welt, führt uns ein bisschen dort herum und lässt uns spannende Begegnungen haben. Ein tolles Buch, an dem nicht nur Lesestarter Gefallen finden werden.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: