Die drei ??? Kids

Das ekligste Buch aller Zeiten


Hast du den Mut, diese Seiten zu öffnen?
von Ulf Blanck, Kim Schmidt (Illustration)
Rezension von Stefan Cernohuby | 26. Juli 2019

Das ekligste Buch aller Zeiten

Superlative müssen sich immer beweisen. Insofern ist es natürlich gewagt, wenn man mit selbigen um sich wirft. Zum Beispiel mit dem Titel „Das ekligste Buch aller Zeiten“ aus der Reihe „Die drei ??? Kids“. Wie verhält es sich um das Werk? Ist es wirklich eklig? Oder doch eher witzig? Oder handelt es sich nur um einen Marketing-Gag, der viel verspricht und nichts hält? Eine berechtigte Frage.

Intelligenz ist trinkbar?

Der Tag beginnt eklig für Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews. Zuerst in Form eines grusligen Albtraums, dann mit einem halb verrotteten Kirschkuchen und kurz darauf mit einer Leimdusche. Zumindest wird das ein wenig dadurch kompensiert, dass die drei auf ein geheimnisvolles Buch stoßen, das behaupten, den Schlüssel für Allwissenheit und grenzenlose Intelligenz zu beinhalten. Die drei ??? sind gleichermaßen fasziniert wie interessiert von dem angedeuteten Zaubertrank aus allerlei ekligen Zutaten. Das klingt irgendwie zu gut um wahr zu sein. Doch zumindest ihr Erzfeind Skinny Norris nimmt das Buch sehr ernst. Er entwendet es, um es zu seinem Vater zu bringen, um das enthaltene Rezept herauszufinden und es mit ihm an den Meistbietenden zu verkaufen. Keine Frage, dass die jungen Detektive etwas dagegen haben. Und so wird alles zu einem immer wieder ekligen Katz-und-Maus-Spiel, bei dem die Helden nicht nur von Kraken umarmt werden, mit Quallen auf Tuchfühlung gehen und rohe Austern schürfen, sondern auch auf einem Filmset mit Schleimmonstern konfrontiert werden. Als sie des Rätsels Lösung näherkommen, erweist sich dieses als überraschend anders als erwartet.

Die drei ??? Kids Das ekligste Buch aller Zeiten

Aktuelle Themen im Hintergrund, verstecke Inhalte

Gibt es wirklich ein Wundermittel, das intelligent macht und hauptsächlich aus gruslig-ekligen Zutaten besteht? Natürlich nicht, das ist jungen wie erwachsenen Lesern ziemlich schnell klar. Viel spannender ist für die Leser, was eigentlich hinter dem Fall steckt und welchen eklige (oder vielmehr witzige) Situation sie als nächstes meistern müssen. Der Hintergrund hat vielmehr damit zu tun, dass jemand mit den Menschen in Rocky Beach spielt. Man wirft die Fragen auf, wie leicht Leute einem etwas glauben, wenn sie es gerne glauben würden, und wie einfach man jemanden nach seinem Äußeren beurteilt oder gar verurteilt. Für zusätzlichen Spaß sorgen die versteckten Seiten im Buch, die man mit einem Brieföffner oder einem Lineal öffnen kann. Denn dort findet man entweder die pseudo-geheimnisvollen Texte aus dem geheimnisvollen Buch im Buch, witzige Darstellungen der Charaktere in prekären oder ekligen Situationen oder aber aberwitzige Inhalte, welche die Handlung ergänzen. Eine skizzierte und comichafte Regieanweisung hatte es unseren jungen Testlesern besonders angetan. Auch wenn das Buch – trotz witzig entworfenem Einband und gegenteiliger Ankündigung – nicht wirklich eklig ist, macht das wenig. Denn es ist witzig und unterhält Kinder hervorragend. Und das ist es, worauf das Werk eigentlich abgezielt hat.

Die drei ??? Kids: Das ekligste Buch aller Zeiten

„Das ekligste Buch aller Zeiten“ aus der Reihe „Die drei ??? Kids“ hält zwar nicht unbedingt den Ekelgrad, den es verspricht, macht aber trotzdem viel Spaß. Das von Ulf Blanck geschriebene und von Kim Schmidt illustrierte Werk lässt Charaktere und Antagonisten von einem glitschigen Fettnäpfchen in den nächsten stinkenden Müllcontainer stürzen. Da das jede Menge Spaß macht und die dahinterliegende Geschichte mit aktuellen Themen arbeitet, kann man das Buch trotzdem empfehlen – auch durch den zusätzlich Spaß, den man mit dem Auftrennen der versteckten Seiten hat.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Illustration:
  • Extras:

Könnte Ihnen auch gefallen: