Winnie Puuh

Komm mit in den Hundert-Morgen-Wald!

von Disney
Rezension von Janett Cernohuby | 26. Januar 2009

Komm mit in den Hundert-Morgen-Wald!

Winnie Puuh ist keine Figur, die Kinder erst seit einiger Zeit begleitet. Auch viele Eltern ließen sich von ihren Müttern oder Vätern gerne die Geschichten des kleinen dunkelgelben Bären mit dem roten Shirt vorlesen. Nun lädt Puuh sein junges Lesepublikum einmal mehr dazu ein, ihn und seine Freunde auf ihren Abenteuern zu begleiten. "Komm mit in den Hundert-Morgen-Wald" heißt das Buch, dass im Egmont Franz Schneider Verlag erschienen ist.

Mit vier Geschichten lädt Winnie Puh seine jungen Fans ein, ihn in seine Heimat zu begleiten. Die erste Geschichte geht gleich stürmisch los. Denn im Hundert-Morgen-Wald herrscht ein sehr starker Wind. Ferkel erinnert sich daran, dass er einmal von einem solchen fast davon geblasen wurde und Puuh ihn in gerade noch in letzter Sekunde retten konnte. So traut sich Ferkel diesmal nur sehr zögerlich vor die Tür. Doch als er merkt, was der Wind so alles Tolles vermag, verliert er rasch seine Angst vor ihm.
In der zweiten Geschichte stellt Puuh entsetzt fest, dass sein Honigtopf leer ist. Der muss natürlich sofort aufgefüllt werden. Aber wie? Der Bienenstock am Honigbaum hängt viel zu weit oben, als dass Puuh und Ferkel herankämen. Die beiden beschließen, den Bienen einfach zu folgen und zu sehen, wo sie ihren Honig überhaupt herbekommen. Unterwegs treffen sie Rabbit, der ihnen das ganz genau erklären kann.
Ferkel hat Angst im Dunkeln und besonders vor einem unheimlichen Wesen, dass sich Nachts herumtreibt. Um ihm diese Angst zu nehmen, geht Puuh mit ihm zur Eule. Eule unternimmt mit den beiden eine Nachtwanderung und zeigt ihnen die vielen verschiedenen Tiere, die aktiv werden, wenn andere schlafen. Unter ihnen ist sogar das gefürchtete Ungeheuer, das sich jedoch als eine ganz harmlose Beutelratte herausstellt.
In der letzten Geschichte machen sich die Puuh und seine Freunde auf und sammeln Insekten. Sie finden Grashüpfer, Libellen, Schmetterlinge und sogar Ameisen. Am Abend lassen sie diese natürlich alle wieder frei und beobachten stattdessen die Glühwürmchen.

Kinder sind neugierig und entdecken mit größter Freude ihre Umwelt. So geht es auch Winnie Puuh und seinen Freunden. Gemeinsam gehen sich mit offenen Augen durch den Hundert-Morgen-Wald und entdecken ständig etwas Neues. Und diese Entdeckungen teilen sie mit ihrem jungen Lesepublikum. So dienen die Geschichten nicht nur zur Unterhaltung, sondern vermitteln den Kinder unterschwellig auch Dinge über Flora und Fauna. Dabei bedienen sich die Autoren einer einfachen, kindgerechten Sprache. Die Texte sind kurz, die Sätze klar und deutlich strukturiert.
Die vier Geschichten sind in sich abgeschlossen. Auch bauen sie nicht aufeinander auf, so dass Kinder je nach Wunsch diejenige lesen, beziehungsweise sich vorlesen lassen, die sie gerade hören möchten.
Das vorliegende Werk ist ein Bilderbuch. Das wird dadurch deutlich, dass die Bilder den größten Teil einnehmen. Der Text pro Seite füllt nicht einmal ein Viertel aus. Somit ist das Buch gerade für jüngere Kinder ideal. Sie müssen die Geschichten nicht immer von einer erwachsenen Person vorgetragen bekommen, sondern können diese auch selber anhand der Bilder erzählen. Diese sind übrigens sehr großflächig und bunt gestaltet. Durch die vollständige Ausnutzung jeder Buchseite bot sich den Zeichnern die Möglichkeit, sehr viele Details einzubringen. Die Gesichter der Figuren sind liebevoll, niedlich und dadurch absolut kindgerecht dargestellt.
Leider verspricht das vorliegende Buch keine lange Lebensdauer. Bereits nach dem Probelesen lockerten sich die ersten Seiten, was auf eine schlechte Buchbindung hindeutet. Schade, denn an den Geschichten und der Gestaltung des Bilderbuchs hätten die Jüngsten sicherlich sehr lange ihre Freude.

Trotz dieses Mankos liegt hier ein sehr schönes, farbenfrohes Bilderbuch vor. Die Geschichten unterhalten nicht nur, sondern vermitteln auch gleichzeitig Wissenswertes über die Natur. Kleine Leser werden mit diesem Werk sicherlich viel Freude haben.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: