Als die Uhr dreizehn schlug

von Philippa Pearce
Rezension von Janett Cernohuby | 15. Februar 2016

Als die Uhr dreizehn schlug

Was ist ein Geist? Eine verstorbene Person, deren Seele keine Ruhe findet und unsichtbar umherzieht? Oder ist ein Geist ein Zeitreisender, der durch ein Portal eine andere Zeitlinie betritt, diese beobachtet, aber von deren Bewohnern nicht wahrgenommen werden kann? Oder sind jene Bewohner, die der Zeitreisende sieht, die Geister? Die mehrfach ausgezeichnete englische Kinderbuchautorin Philippa Pearce schuf mit ihrem Kinderbuch "Als die Uhr dreizehn schlug" eine zauberhafte Geschichte, die nun endlich auch wieder auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich ist.

Tom hatte sich seine Sommerferien so schön ausgemalt. Zusammen mit seinem Bruder Peter wollte er im Garten seiner Eltern ein Baumhaus bauen. Doch ausgerechnet jetzt hat Peter die Masern! Als wäre das nicht schon schlimm genug, muss Tom nun seine Sommerferien in der Ferne bei Onkel und Tante verbringen. Sie wohnen in einem Mietshaus ohne Garten. Da auch Tom unter Quarantäne steht, darf er die Wohnung nicht verlassen. Endlose Langeweile und vermasselte Sommerferien scheinen unvermeidbar. Doch dann geschieht etwas Unglaubliches. Im Treppenhaus steht eine alte Standuhr, die falsch geht. Als Tom eines nachts die Schläge zählt, wird er stutzig. Die Uhr hat 13 Mal geschlagen. Dreizehn. Die magische Stunde, die Geisterstunde. Was hat das zu bedeuten? Leise schleicht sich Tom aus der Wohnung und hinaus in den kleinen Hof. Er traut seinen Augen nicht! Denn der Hof ist verschwunden und vor ihm liegt ein wunderschöner Garten. Von nun an schleicht sich Tom jede Nacht hinaus und erlebt hier sein größtes Abenteuer.

"Als die Uhr dreizehn schlug" ist ein atmosphärischer Roman für Leser ab sieben Jahren. Er nimmt sie mit auf eine magische Reise durch Raum, Zeit und Wirklichkeit. Tom, ein Kind aus der Gegenwart - wobei bereits hier Gegenwart Vergangenheit ist, denn das Werk entstand 1958, was an manchen Stellen sehr deutlich wird - betritt in der dreizehnten Stunde, der Geisterstunde, den Garten einer längst vergangenen Zeit. Er beobachtet die Menschen, die sich in diesem aufhalten, bemerkt aber schnell, dass diese ihn wiederum nicht sehen können. Bis auf ein kleines Mädchen, Hatty, mit der er sich schon bald anfreundet. Nacht für Nacht geht Tom von nun an in den Garten und begleitet Hatty durch ihre Kindheit. Doch im Garten streicht hat Zeit eine andere Bedeutung. Im Garten ist immer Tag, doch es nie der darauffolgende, an dem Tom wieder hierher zurückkommt. Mitunter sind es Monate und Jahre, die Tom überspringt. Einfluss darauf hat er allerdings nicht.
Meisterhaft sponn Philippa Pearce den Faden der Handlung. Sie spielt mit der Zeit, etwa wenn Hatty in der Vergangenheit etwas für Tom versteckt, das dieser später findet. Damit weckt sie die Fantasie der Leser. War in dem Versteck schon immer etwas oder erst seit jener Nacht, in der Tom dies findet? Wie verändert Toms Zeitreise die Vergangenheit und die Gegenwart?
Schicksal und Zufall werden genauso Begleiter der Handlung. Denn Tom hat keinen Einfluss darauf, zu welcher Jahres- oder Tageszeit er den Garten betritt. Wie ein Geist wandelt Tom durch diesen Garten, kann von niemandem außer Hatty gesehen werden. Doch wer ist hier der Geist? Tom, der ja gerade seine Jugend und ein unglaubliches Abenteuer erlebt? Oder Hatty, die zwar in der Vergangenheit lebt, aber in ihrer Zeitschiene lebendiger ist?
Philippa Pearce hat mit diesem Kinderbuch ein unvergessliches und unvergleichbares Werk geschaffen. Meisterhaft, fast geisterhaft, umschreibt sie die Toms Reise durch die Zeit. Es ist eine Gratwanderung, bei der viele Autoren irgendwann abrutschen und Szenen überzeichnen. Nicht so Philippa Pearce. Sie erhält den Zauber bis zum Ende aufrecht und ebenso wie Tom ist auch der Leser traurig darüber, als die Sommerferien enden.

"Als die Uhr dreizehn schlug" ist ein wunderbares Kinderbuch, das seine Leser auf eine magische Zeitreise mitnimmt. Poetisch und atmosphärisch spinnt Philippa Pearce den Faden der Handlung, schafft großartige Charaktere und eine ebenso großartige Kulisse. Es ist ein Wandel durch Raum und Zeit, der auch heute noch nichts von seinem Charme verloren hat. Ein Buch, das Eltern mit ihren Kindern unbedingt lesen sollten.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2016
  • Umfang:
    256 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    7 Jahre
  • ISBN 13:
    9783848920570
  • Preis:
    14,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl: