Das Erbe der Runen

Im Auge des Falken

von Osanna Vaughn
Rezension von Janett Cernohuby | 20. September 2009

Im Auge des Falken

Osanna Vaughn ist Lesern der Reihe "Das Erbe der Runen" kein unbekannter Name. War sie es doch, die für Monika Feltens Fantasyreihe die Liedtexte der Sängerin Anna Krisitina verfasst hat. Doch dabei beließ es Osanna Vaughn nicht, sondern trug ebenfalls ihren Roman-Beitrag zu diesem Fantasyprojekt bei. Ihrem ersten Roman "Der Schrei des Falken" ließ sie ein Jahr späten den zweiten Band unter dem Titel "Im Auge des Falken" folgen.

 

Mittlerweile zwei Jahre ist es nun her, seit Alduin die Nebelsängerin Kirstie gerettet hat. Nun wartet ein neues Abenteuer auf den jungen Falkner. Vor den Toren der Stadt findet er einen jungen Mann, der scheinbar entkräftet zusammengebrochen ist. Von dem Falknermeister erfährt Alduin, dass es sich bei dem Fremden um niemand anderen handelt, als um seinen Vater Cal. Doch kann dies sein? Denn offensichtlich ist der Fremde dafür viel zu jung. Scheinbar ist Cal seit seinem Verschwinden nicht gealtert; einen Umstand, den sich niemand erklären kann. Um eine Erklärung für die sonderbaren Ereignisse zu finden, begibt sich Alduin mit seinem Falken erneut auf eine gefahrvolle Reise mit unbekanntem Ziel. Unterwegs erleidet Alduin jedoch einen Unfall, der ihm seine Erinnerung an sein Leben nimmt. Lediglich die Verbindung zu seinem Falken bleibt erhalten. Auch hat Alduin seit dem Unfall Visionen, in ihn letztlich ein Geheimnis offenbaren, welches nicht nur auf sein Leben Auswirkungen haben könnte.

Erneut entführt Osanna Vaughn ihre jungen Leser in das mystische und geheimnisvolle Land Nymath. Die Ereignisse schließen dabei an die des ersten Bandes an. Gleichzeitig löst sich die Autorin von den Werken Monika Feltens und bringt ihre eigenen Ideen und eigene Sicht der Welt ein. Das gelingt ihr sehr gut, wodurch das Buch und die weiteren Entwicklungen einen ganz eigenen Charakter erhalten.
Während sich Osanna Vaughn im ersten Band auf den jungen Protagonisten Alduin sowie die Darstellung der Völker und ihrer Besonderheiten eingeht, sind die Kernthemen des zweiten Bandes zweifellos die Magie und die Geheimnisse der Welt Nymath. So muss sich Alduin dieses Mal nicht dem Bösen stellen, sondern seinem eigenen Ego. Dies verleiht dem Band zwar eine ganz besondere Aura, gleichzeitig macht es dieses dadurch aber für Jugendliche zu einem anspruchsvolleren Werk. An einigen Stellen wirkt die Handlung auch etwas überladen, etwa die Rückkehr des schwer verletzten, nicht ansprechbaren und ohne erinnerungslosen Vater. Nimmt man dann auch noch den Gedächtnisverlust Alduins hinzu, wirkt die Handlung fast schon aufgesetzt. <

Dennoch kann der Roman durch seinen Zauber und seinen Charme punkten. Mitfühlend und liebenswert erzählt die Autorin von ihrem jungen Helden und seiner Suche nach dem Schicksal seines Vaters, wie auch des eigenen. Dies rückt zwar die Nebenfiguren etwas in den Hintergrund und lässt sie oft auch blass erscheinen, trotzdem findet der Leser rasch in die Handlung hinein. Da Osanna Vaughn, wie bereits erwähnt, auf das Einbinden eines bösen Gegenspielers in der klassischen Form verzichtet, kommt die Handlung auch ohne übermäßige Gewalt und Grausamkeit aus. Etwas, das gerade bei einem Jugendroman sehr lobenswert ist. Vielmehr konzentrieren sich Autorin und Handlung darauf, die Entwicklung des jungen Alduins darzustellen. Manchmal wird Osanna Vaughn dabei jedoch zu philosophisch, was gerade für junge Leser etwas angatmig werden könnte. Dennoch wird Fans der Reihe das Buch in seinen Bann ziehen. Für Quereinsteiger ist "Im Auge des Falken" sicherlich auch spannend zu lesen, aber es fehlt ihm an grundlegenden Informationen über die Personen und Völker. Auch wenn viele Ereignisse schlüssig erklärt werden und somit nachvollziehbar sind, ist es dennoch ratsam, mit dem ersten Band der Trilogie zu beginnen. Denn nur so wird einen der Zauber dieser Reihe auch wirklich erreichen können.

Zusammengefasst ist "Im Auge des Falken" eine gelungene Fortsetzung der Reihe von Osanna Vaughn. Zwar ist das Buch weniger rasant und kurzweilig als sein Vorgänger, trotzdem können seine Handlung und vor allem sein Charme überzeugen. Fans der Reihe werden an dem Werk auf jeden Fall ihre Freude haben.

Details

  • Autor/-in:
  • Band:
    2
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2009
  • Umfang:
    325 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    12 Jahre
  • ISBN 13:
    9783401500522
  • Preis:
    9,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl: