Im alten Rom

von Brian Lee, Nicholas Harris
Rezension von Janett Cernohuby | 11. Mai 2009

Im alten Rom

Imposante Gladiatorenkämpfe, wilde Tiere und spannende Wagenrennen - daran denken Kinder oftmals als erstes, wenn die Sprache auf das alte Rom kommt. Tatsächlich ist diese Epoche der Menschheitsgeschichte nicht nur für uns Erwachsene spannend, sondern auch für die Jüngeren von uns. Daher erschien im Coppenrath Verlag nun ein Bilderbuch, welches mit ausklappbaren Panoramabildern vom Leben "Im alten Rom" erzählt.

Dieses zeigt, dass es im römischen Reich noch viel Interessanteres gab, als die Spiele in Circus und Arena. Denn auch die Gesellschaft und das Leben in selbiger sind sehr spannend. Daher beginnt das Bilderbuch auch damit, über den Aufbau römischer Städte zu erzählen. Wie lebten die Menschen jener Epoche? Wie sah das Stadtbild aus? Wie sahen die Wohnungen der unterschiedlichen Klassen aus und wie waren sie eingerichtet? Spannend und informativ berichten die Autoren, was die Menschen jener Zeit aßen, wie sie zusammenlebten und über welche modernen Einrichtungen die Römer schon verfügten. Wie etwa die öffentlichen Bäder, die eine ganz besondere Rolle spielten. Denn um Krankheiten vorzubeugen, gab es nichts besseres, als den regelmäßigen Besuch in einem solchen. Bei diesen handelte es sich nicht einfach nur um Räumlichkeiten, in denen man sich wusch, sondern in denen man auch spielen und Sport treiben konnte.
Natürlich werden auch das Amphitheater und der Circus Maximus im Buch erwähnt. Denn hier fanden die berühmten Gladiatorenwettkämpfe und Wagenrennen statt. Mit ihnen wurde das Volk unterhalten, während die Sieger dieser Wettkämpfe reich belohnt wurden.

Was dieses Bilderbuch besonders auszeichnet, sind seine aufklappbaren Panoramabilder. Zu Beginn der vier Themen gibt es stets eine Doppelseite, deren Bild man nach außen klappen kann. So entsteht eine große Szene einer Straße in einer römischen Stadt, eines öffentlichen Bades, des Amphitheaters oder des Circus. Bei einigen Panoramabildern kann aber auch im zugeklappten Zustand ein Fensterladen geöffnet und hinter die äußere Fassade geschaut werden. Somit enthält das Buch bereits einen hohen Spiel- und Entdeckungswert, der die Kinder bereits beim ersten Betrachten anspricht. Doch auch die Texte sowohl auf dem Inneren der Panoramabilder sowie auf den Folgeseiten, die auf das zuvor gezeigte Thema noch einmal näher eingehen, sind ansprechend, informativ und vor allem in einer kindgerechten Sprache verfasst. In einfachen und verständlichen Worten gewähren sie ihren jungen Lesern einen Einblick in das Leben im alten Rom und wecken somit deren Neugier für Geschichte. Die zusammengetragenen Fakten sind dabei gut recherchiert, wenn man auch über die Glaubwürdigkeit des Zeigens mit dem Daumen nach oben oder unten streiten kann. Doch für Kinder ist es eine Bereicherung, da hier auf spielerische Weise Wissen vermittelt wird.

'

Daher kann "Im alten Rom" all jenen Eltern sehr empfohlen werden, deren Kinder sich für das römische Reich und dessen Lebensweise interessieren. Aber auch zum ersten Vermitteln historischer Fakten eignet es sich wunderbar, da über allem ein spielerisches Element liegt. Ein sehr schönes Kinderbuch.

Details

  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2009
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    6 Jahre
  • ISBN 13:
    9783815784280
  • Preis:
    12,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung