Gute Nacht, Sterne!

Antolin Quiz
von Anu Stohner, Henrike Wilson
Rezension von Janett Cernohuby | 26. Januar 2009

Gute Nacht, Sterne!

Um Kindern das abendliche Zubettgehen zu erleichtern, kann man selbiges mit kleinen Ritualen verbinden. Ein solches Ritual kann beispielsweise das Vorlesen sein. Welche Geschichten wären hier besser geeignet, als solche, die sich mit genau jenem Thema befassen, dem Zubettgehen. "Gute Nacht, Sterne" von Anu Stohner und Henrike Wilson ist ein solches Bilderbuch, das den Jüngsten beim Einschlafen helfen soll.

Denn so wie sie, gehen auch kleine Bären nicht gerne zu Bett und von einem solchen Bären handelt die Geschichte.
In allem ist der kleine Bär der Schnellste. Wenn ein Wettrennen veranstaltet wird, ist der zuerst im Ziel. Wenn er mit Freunden auf Bäume klettert, ist er zuerst oben. Wenn Verstecken gespielt wird, ist er zuerst versteckt. Nur wenn es darum geht, abends zu Bett zu gehen, wird der kleine Bär auf einmal gaaaaaanz langsam. Er lässt sich Zeit beim Abendessen, trödelt beim Zähneputzen und steigt noch langsamer die Treppe hinauf. Wenn er dann endlich im Bett liegt, bittet er seine Eltern nicht, ihm eine Geschichte vorzulesen, sondern das Gute-Nacht-Spiel zu spielen. Bei diesem sagt er zu allen seinen Kuscheltieren und anderen Gegenständen im Haus Gute Nacht und seine Eltern müssen sich einen Reim darauf einfallen lassen. "Gute Nacht, Affe", beginnt der kleine Bär und sofort antworten die Eltern mit "Schlaf schön, Giraffe." So geht es immer weiter fort, bis der kleine Bär gaaanz müde wird und ihm die Augen zufallen. Leise schleichen die Eltern mit den Worten "Gute Nacht und schlaft recht schön, bis wir uns morgen wiedersehn" aus dem Zimmer.

"Gute Nacht, Sterne!" ist eine rührende Bilderbuchgeschichte über ein nur allzu alltägliches Thema. Wie jedes Kind versucht der Bär, das Zubettgehen so lange wie möglich hinauszuzögern. Daher hat er sich das "Gute-Nacht-Spiel" einfallen lassen. Seine Eltern gönnen ihm dieses letzte tägliche Spiel und so ist es zu einem täglichen Ritual geworden. Auch wenn es den Eltern noch so langweilig erscheint und sie doch einmal mehr Zeit für sich selbst haben wollen, gehen sie gerne auf den Wunsch ihres kleinen Lieblings ein und begleiten ihn sanft in den Schlaf. So soll es auch das Bilderbuch tun. Mit wunderschönen Reimen und Illustrationen erzählt es seine Geschichte und geleitet seine jungen Betrachter sanft ins Reich der Träume. Mit wenig Text, aber großflächigen Zeichnungen ist es ein idealer Ausklang für einen langen Tag. Die sanfte Geschichte beruhigt Kinder und wühlt sie nicht auf. Durch das gewählte Thema stimmt es sie auch ideal auf das Schlafen ein und lässt am Ende wohl keine Diskussion mehr aufkommen, warum man denn nicht zu Bett gehen möchte.

"Gute Nacht, Sterne" ist eine wunderschöne Gute-Nacht-Geschichte für alle kleinen Kinder. Die liebevolle, heitere Geschichte mit nicht minder schönen, großflächigen Zeichnungen ist ein idealer Tagesausklang und beinhaltet zudem eine Einschlafgarantie. Daher kann das Bilderbuch allen Eltern nur empfohlen werden.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: