Gott ist wie Himbeereis

Antolin Quiz
von Fariba Gholizadeh, Simone Jörger
Rezension von Janett Cernohuby | 10. Februar 2015

Gott ist wie Himbeereis

Wie erklärt man Kindern Gott? Wie antwortet man ihnen auf die Frage, wer Gott ist und wie er ist? Eine kindgerechte Antwort hierauf zu finden, ist keineswegs einfach. Das wissen Eltern, die sich hiermit selbst schon einmal konfrontiert sahen, nur zu gut. "Gott ist wie Himbeereis" greift dieses Thema auf und will Kindern wie Eltern Antworten geben.

Denn auch die kleine Anna will von ihrer Mama wissen, wie Gott so ist. Eine kleine, unscheinbare Frage, bei der Mama dennoch kurz nachdenken muss. Und dann erklärt sie Anna, dass Gott wie alles ist, was uns glücklich macht.
Himbeereis macht Anna glücklich. Also ist Gott wie Himbeereis?
Nicht ganz. Denn Gott ist nicht wie Himbeereis, er ist vielmehr das glückliche Gefühl, das man beim Schlecken von Himbeereis hat.
Oder wenn ein lieber Freund für einen da ist.
Oder wenn man sich über das Wetter freut?
Und Gott ist noch etwas. Er ist immer da, immer um uns herum. Selbst, wenn wir uns dessen einmal nicht bewusst sind.
Denn Gott ist auch da, wenn es uns einmal nicht so gut geht. Wenn wir traurig sind.
Und da begreift Anna, wie lieb Gott sie hat.

Es ist ganz gewiss nicht leicht, Kindern Gott so zu erklären, dass sie es verstehen. Wo fängt man an, welche Worte wählt man, um eine höhere Macht zu erklären, die man nicht sehen, nicht hören, sondern nur fühlen kann?
"Gott ist wie Himbeereis" gibt Eltern hierbei Hilfe. Das Buch gibt einfache Anregungen und Ansätze, um auf die Frage "Wie ist Gott denn so?" einzugehen. Obendrein sind diese kindgerecht und vor allem für den kleinen Fragesteller zufriedenstellend.
Simone Jörger, die Autorin des Bilderbuchs, wählt ihre Worte sehr einfühlsam und humorvoll. Letzteres erkennt man bereits am Titel des Buches. Aber keine Sorge, sie nimmt das Thema durchaus ernst. Denn dieser Satz beginnt (im Buch) zwischen Mutter und Tochter ein tiefgehendes Gespräch über Gott. Wenngleich stets mit vor dem Hintergrund, dass mit Anna ein kindlicher Gesprächspartner zugegen ist.
Die Ansätze mit denen Simone Jörger auf das Wesen Gottes eingeht, sind einfach, kleine und weltliche Dinge. Sie beschreibt Gott nicht aus religiösen Aspekten, als Vater im Himmel, der auf seine Schäfchen herab schaut. Nein, vielmehr beschreibt sie Ihn mit Gefühlen, die wir in alltäglichen Ereignissen und Begebenheiten erfahren. Für Kinder wird es leichter, diese auf eine höhere Macht umzulegen. Auch verstehen sie mit diesen Beispielen viel besser und leichter, was man ihnen mitteilen möchte.
Begleitet wird die Geschichte durch wunderschöne Illustrationen von Fariba Gholizadeh. Die Farbgebung ist weitgehend auf weibliche Leser ausgelegt, trotzdem sind sie schön gelungen. Leuchtende, freundliche Farben spiegeln die Gefühle wieder, von denen die Mutter oder Anna auf der jeweiligen Seite sprechen.

Zusammengefasst ist "Gott ist wie Himbeereis" ein sehr schönes Bilderbuch für Kinder ab drei Jahren. Mit einfachen Worten und Beispielen erklärt die Autorin ihren jungen Lesern, wie man sich Gott vorstellen kann. Dabei geht sie sehr einfühlsam, aber auch humorvoll vor. Obendrein ist das Buch an keine Religion, keine Konfession gebunden. Es ist für alle Familien geeignet, die an Gott glauben, die ihre Kinder mit ihm vertraut machen wollen. Ihnen kann man dieses schöne Bilderbuch sehr empfehlen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: