Silverdale

Gegen alle Hindernisse

von Stacy Gregg
Rezension von Janett Cernohuby | 24. Januar 2009

Gegen alle Hindernisse

Misshandelten und gequälten Seelen wieder Vertrauen in die Umwelt zu geben, ist keine leichte Aufgabe. Besonders wenn es sich um Tiere handelt, wird dies noch dadurch erschwert, dass man mit Worten nicht weiter kommt. Hier muss der Pfleger durch seine ruhige Hand und sein einfühlsames Wesen dem Tier zeigen, dass nicht alle Menschen böse sind. Schafft er dies, gewinnt nicht nur das Tier wieder Lebensqualität, sondern auch der Pfleger einen Freund fürs Leben. Diese Erfahrung hat Issie, die Protagonistin der Reihe "Silverdale", im ersten Band gemacht. Nun stellen sich ihr neue Probleme in den Weg, welche die Freundschaft zwischen ihr und der Araberstute Blaze auseinanderbrechen lassen könnten.

Auf Issie wartet ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk. Ihre Mutter lädt sie und ihre Freundinnen zur Show "El Caballo - Danza Magnifica - Der prachtvolle Tanz der Pferde" ein. Mit Erstaunen stellen die Mädchen dabei fest, dass die Stuten genau wie Issies Pflegepferd Blaze aussehen. Durch Zufallen kommen sie mit einer der Reiterinnen ins Gespräch und laden diese auf den Reiterhof ein.
Dort warten auch neue Nachrichten auf die Mädchen. Das Interclub-Goldschild-Turnier steht bevor, an dem auch Issie, Stella und Kate teilnehmen dürfen. Nun heißt es fleißig trainieren. Während einer der Stunden geschieht es dann. Das Sattelzeug einer Reiterin reißt und diese bricht sich beim Sturz ein Bein. Ein bisschen seltsam kommt dies Issie schon vor, denn die Riemen lassen ganz deutlich erkennen, dass das Leder nicht gerissen sondern durchgeschnitten war. Als sie einige Tage später im Kraftfutter von Blaze eine Überdosis Selen findet, wird sie misstrauisch. Will hier jemand die Teilnahme des Silverdale-Reitclubs am Turnier verhindern? Doch es soll noch schlimmer komme. Die Reiterin aus dem Zirkus "El Caballo", welche der Einladung der Mädchen nachgekommen ist, eröffnet Issie, dass die Stute Blaze ein gestohlenes Pferd der spanischen Reitschule sei und diese es zurückfordert. Issie ist am Boden zerstört, verliert sie innerhalb kürzester Zeit nicht nur ihr zweites Pferd, sondern muss auch auf die Teilnahme am Interclub-Turnier verzichten.

"Gegen alle Hindernisse" ist ein hervorragend gelungener zweiter Band der Jugendbuchreihe. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich und bieten dem Leser jede Menge Spannung. Zwei Handlungsstränge treten in diesem Band in den Vordergrund. Zum einen wird aufgelöst, woher Issies Pferd stammt. Sie bekam es über eine Hilfsorganisation, die misshandelte Tiere rettet. Wer jedoch die wahren Eigentümer von Blaze waren, das blieb bisher ungeklärt. Doch nun wurden die Besitzer durch einen Zufall gefunden, wodurch gleichzeitig für die Reihe ein neuer Handlungsfaden beginnt.
Der zweite Erzählstrang beschäftigt sich mit dem "Interclub-Goldschild-Turnier". Da der Reitclub aus diesem als Sieger hervorgehen will, müssen sich die Reiter gründlich darauf vorbereiten. Doch scheinbar gibt es jemanden, der die Teilnahme am Turnier sabotieren möchte. Dabei scheut die Person nicht davor zurück, anderen Reiterinnen und Pferden körperliche Schäden hinzuzufügen.
Sehr schön verknüpft die Autorin diese beiden Themen und lässt einen sehr spannenden und mitreißenden zweiten Band entstehen. Gleichzeitig baut sie auch ein wenig Übersinnliches ein. Denn wie bereits im ersten Band, erhält auch hier Mystic, Issies verunglücktes Pferd, einen geisterhaften Auftritt. Jedes Mal, wenn Gefahr auf dem Reiterhof droht, taucht Mystic bei seiner einstigen Besitzerin auf und macht sie darauf aufmerksam. Somit kann größerer Schaden abgewandt werden. Doch Mystic bekommt eine weitaus größere Bedeutung zugesprochen, als die eines Geisterpferdes, welches vielleicht in der Einbildung eines Teenagers existiert. Mystic wird für seine kurzen, aber dennoch häufigen Auftritte wieder zu Fleisch und Blut. Issie reitet auf ihm, streichelt ihn und lässt sich von ihm durch die jeweilige Situation führen. Eine Idee der Autorin, die ein interessantes Element der Geschichte ist. Trotzdem muss es sich noch zeigen muss, ob dieses auf Dauer überzeugend eingebracht werden.

Zusammengefasst ist "Gegen alle Hindernisse" ein sehr gut gelungener zweiter Band der Reihe "Silverdale". In ihm werden die Rätsel über die Herkunft von Issies Pflegepferd aufgelöst und gleichzeitig der Handlung ein neuer Verlauf gegeben. Daneben gibt es aber auch die rätselhaften Vorfälle um die Teilnahme an einem Turnier, welche für reichlich Spannung sorgen. Das Buch ist sehr empfehlenswert und weckt gleichzeitig große Erwartungen an die Folgebände der Reihe.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    2
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    05/2008
  • Umfang:
    191 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    10 Jahre
  • ISBN 13:
    9783570218983
  • Preis:
    5,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: