Experimentierkasten

Geburtstagsparty

von Kosmos
Rezension von Janett Cernohuby | 26. August 2010

Geburtstagsparty

Es ist mal wieder soweit: Der Kindergeburtstag steht vor der Tür und man überlegt angestrengt, wie man ihn in diesem Jahr gestalten kann. Für die klassischen Spiele, wie etwa Topfschlagen oder Ballontanz, kann man die Kinder zwar immer motivieren, aber einzigartig wird eine Geburtstagsfeier damit nicht. Keine Sorge, der Markt bietet ratlosen Eltern hier zahlreiche Ideen und Hilfsmittel. So etwa auch der Kosmos Verlag, der unter seinen Experimentierkästen nun auch einen für eine lustige Geburtstagsparty bereithält. Diesen wollen wir uns einmal genauer ansehen.

Die Kosmos-Experimentierkästen stehen stets für Forschung und Ausprobieren. So ist es auch bei dem Geburtstagskasten. Das Geburtstagskind lädt seine Gäste zu einem "Forscher-Geburtstagsfest" ein, welches ganz im Zeichen von Versuchen steht. Entsprechend sind natürlich die mitgelieferten Einladungskarten gestaltet. Damit die Versuche jedoch nicht bloß lieblos durchgeführt werden, wurden sie selbstverständlich in eine kleine Rahmenhandlung verpackt. Der Kasper führt die Kinder durch den erlebnisreichen Tag - zumindest ist es so angedacht. Doch entsetzt muss er feststellen, dass die komplette Forscherausrüstung gestohlen wurde. Natürlich steckt hier der Räuber dahinter, der nach langen Verhandlungen eine Schatzkarte herausrückt, auf der das Versteck eingezeichnet ist. Ähnlich einer kleinen Schnitzeljagd müssen die kleinen Forscher nun ihre Ausrüstung suchen. Ein jedes Kind bekommt einen kleinen Forscherbeutel, in dem sich eine Pipette, eine Pinzette und ein Messbecher befinden. Mit diesen können sie nun zahlreiche Versuche durchführen. In diesen müssen sie mit der Pipette kleine Mengen Wasser abmessen, in Gefäße füllen oder geschickt auf Gegenstände träufeln. Mit der Pinzette gilt es, kleine Dinge aufzuheben und zu sortieren. Ebenso ist Luft ein wichtiger Bestandteil der Geburtstagsparty, nicht zuletzt, weil mit dieser die Geburtstagsraketen abgeschossen werden, sondern es auch weitere kleine Versuche gibt. Zum Schluss wird dann noch eine Tropfen-Lupe gebastelt, mit der man kleine Dinge vergrößern kann.
Zum Abschied erhält jeder Forscher neben seinem Forscherbeutel auch einen Forscherausweis.

Der Experimentierkasten bietet für acht Kinder zahlreiches Zubehör, mit denen sich ein abwechslungs- und erlebnisreicher Nachmittag gestalten lässt. Neben dem Forscherbeutel mit seinem Inhalt, den Forscherausweisen und den Einladungskarten gibt es natürlich noch jede Menge weiteres Zubehör für die Experimente. Strohhalme, die bei warmen und kalten Getränken ihre Farbe wechseln, Tierkärtchen für die Wind- und Pinzetten-Versuche, Namensschilder, Schatzsuche-Kärtchen, Stanzbogen, Trinkhalme für Pustespiele, Lupenfolie und natürlich auch die Kasper- und Räuber-Figuren.
Ebenso umfangreich wie der Inhalt der Box ist auch die Anleitung mit ihren vorgestellten Versuchen. Diese sollten Eltern und Geburtstagskind bereits im Vorfeld gründlich durchsehen, damit sie für diesen Tag die besten Experimente auswählen. Denn alle im Heft vorgestellten Versuche wird man nicht durchführen können. Sehr schön an den Versuchen ist auch, dass sie ganz unterschiedliche Eigenheiten haben. So sind einige für draußen und andere für drinnen geeignet; bei einigen muss man basteln und bei manchen kommt sogar Bewegung ins Spiel. Diese Eigenschaften müssen natürlich bereits im Vorfeld bedacht und vorbereitet werden. So sollte man für die Bastelversuche Scheren und Kleber bereithalten oder für die Bewegungsspiele entsprechenden Raum zur Verfügung haben.
Einige Versuche haben einen Lerneffekt - was passiert wenn. An andere wiederum ist ein kleiner Wettstreit geknüpft - wem gelingt es am schnellsten etwas zu tun. Für letztere können Eltern natürlich noch kleine Preise bereitstellen, damit diese Versuche noch kleine Extras bringen. Denn welches Kind liebt keine Gewinne?
Geeignet ist der Kasten für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren. Ihnen werden die Experimente sicherlich viel Spaß machen und der Tag in Erinnerung bleiben. Will man die Feier im nächsten Jahr wiederholen, muss man sich jedoch einen neuen Experimentierkasten zulegen. Denn dieser ist doch eher nur für den einmaligen Gebrauch gedacht, was hauptsächlich auch daran liegt, dass man den Kindern die Forscherinstrumente mitgibt.

Zusammengefasst ist der Experimentierkasten "Geburtstagsparty" eine umfangreiche Sammlung einfacher aber dennoch unterhaltsamer Experimente. Hier wird probiert, getüftelt und natürlich jede Menge Spaß gehabt. Um mal eine andere Geburtstagsparty zu organisieren, ist dieser Kasten optimal. Wer seinem Kind also einmal eine Forscher-Feier ermöglichen will, der sollte hier unbedingt zugreifen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2010
  • Umfang:
    1 Experimentierkasten
  • Typ:
    Sonstiges
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ASIN:
    B00336137W
  • EAN:
    4002051602109

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
Affiliate Links

Könnte Ihnen auch gefallen: