Finja und die Zauberfürstin

von Meike Haas
Rezension von Janett Cernohuby | 26. Januar 2009

Finja und die Zauberfürstin

Manchmal schafft man sich Probleme, die es gar nicht gibt. Dies muss aber gar nicht aus einem Vorsatz heraus geschehen, sondern kann auch durch Unwissenheit oder Hinnahme der Gegebenheiten passieren. So schafft man sich unbeabsichtigt Ärger, den man doch eigentlich gar nicht haben will. Diese Erfahrung macht auch Finja in ihrem vierten Abenteuer "Finja und die Zauberfürstin".

Erneut ist Aramsi, das phantastische Traumreich, in Gefahr. Völlig plötzlich und unvermutet ist das Traumstreicherkloster eingestürzt. Für den Traumstreichermeister Girimko ist sofort klar wer dahinter steckt: Die böse Zauberfürstin Itzika. Denn sie war es, die einst den Fluch über die Bewohner Aramsis legte, weswegen diese seither den blauen Traumstaub zum atmen benötigen. Durch die Zerstörung des Klosters kann dieser nicht mehr im Land verteilt werden und so dauert es nicht lange, bis die ersten Völker und Gegenden über Atemnot klagen. Während sich die Großweberin Mormi auf den Weg macht um jenen Architekten zu suchen, der zerstörtes wieder aufbauen kann, bereitet Girimko seinen Feldzug gegen Itzika vor. Natürlich bleiben Finja die tragischen Ereignisse nicht lange verborgen und so kehrt sie in das Traumreich zurück, um dort zu helfen. Dabei muss das mutige Mädchen erkennen, dass die Zauberfürstin Itzika eher unbeabsichtigt Schuld an dem Untergang Aramsis trägt und dieser durch eine einfache, jedoch in Vergessenheit geratene Handlung verhindert werden könnte. Doch Finja und ihren Freunden stellen sich mächtige Gegner in den Weg, die ihre eigenen Interessen verfolgen. Kann es das mutige Mädchen trotzdem schaffen, Aramsi vor der völligen Zerstörung zu retten?

Zum vierten Mal entführt die Autorin Meike Haas ihre jungen Leserinnen in die phantastische Welt Aramsis. Doch dieses Mal scheint dessen Untergang gewiss. Nicht nur, dass eines der wichtigsten und bedeutsamsten Gebäude des Reiches in Schutt und Asche liegt, erschwerend kommt auch hinzu, dass Finja scheinbar niemand Glauben schenken will. Dabei ist die Lösung des Problems doch so einfach und naheliegend.
Der vorliegende vierte Band ist wieder ein wunderschönes und vor allem spannendes Märchen, dennoch enthält er viele Dinge, die den Leser zum nachdenken anregen. So kommt die Sprache immer wieder auf den Fluch, den Itzika über die Aramsier legte. Finja und ihre Freundin Alvaira sind bereit alles zu tun, um diesen aufzuheben. Doch die dunkle Fürstin weigert sich, ihnen zuzuhören. Das sogar zu einem Zeitpunkt, als selbst ihr eigenes Reich unterzugehen droht. Aber auch ein Mächtiger Aramsis ist nicht viel weiser. So verleugnet er die Möglichkeit zur Rettung durch die Traumstreicher und zieht lieber in den Krieg. Diese einflussreichen Personen, welche die Verantwortung für das Wohl der Bewohner tragen, scheinen trotz ihres Alters und ihrer Erfahrung blind zu sein und in einer Spirale der Vorurteile zu stecken. Es bedarf eines unerfahrenen und naiven Mädchens, welches noch an Träume glaubt und bereit ist, Unmögliches zu versuchen, um eine Welt vor dem Untergang zu retten. Somit erzählt die Meike Haas in diesem Band nicht nur eine mitreißende Geschichte, sie zeigt auch gleichzeitig auf, dass man manchmal über den Tellerrand schauen und auch anderen Gehör schenken sollte. Eine Lehre, die gerade für junge Menschen sehr wichtig ist.
Gleichzeitig hinterlässt das Buch auch einen traurigen Nachgeschmack. Denn durch die Übereinkunft mit der Zauberfürstin scheint dieses das letzte Abenteuer des jungen Mädchens gewesen zu sein.

"Finja und die Zauberfürstin" ist ein hervorragend gelungener vierter Band der Serie um das Traumland Aramsi. In gewohnter Art und Weise tauchen die Leser ein in eine phantastische Welt und erleben mit der jungen Heldin so manches gefährliche Abenteuer. Spannung und Abenteuer, ebenso wie Freundschaft und Vertrauen, kommen auch in diesem Werk nicht zu kurz. Für Fans ein absolute Muss!

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2008
  • Umfang:
    180 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    8 Jahre
  • ISBN 13:
    9783401062952
  • Preis:
    9,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: