Silberschwingen

Erbin des Lichts

von Emily Bold
Rezension von Emilia Engel | 22. März 2018

Erbin des Lichts

Sie haben riesige Flügel, die aus ihren Schultern wachsen, doch sie nennen sie Schwingen. Samtweich fühlen sie sich an und doch sind sie im Kampf rasiermesserscharf. Ihr Anblick ist sowohl wunderschön als auch furchterregend, je nachdem wer ihr Träger ist. Diese Träger sind alles andere als Engel. Genannt werden diese geflügelte Menschen Silberschwingen und sie sind eine eigene Gemeinschaft, die inmitten der Menschen und doch verborgen lebt. Um unentdeckt zu bleiben, gibt es strikte Gesetze, deren Bruch auch mit dem Tode bestraft wird.

Obwohl Thorn adoptiert wurde, fühlt sie sich geborgen in ihrer Familie und verspürt kein Bedürfnis, ihre leiblichen Eltern zu finden. Doch es gibt da ein Erbe in Thorn, dass kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag langsam beginnt aus ihr hervorzubrechen. Als lähmende Rückenschmerzen sie in der Schule in die Knie zwingen, bekommt sie Hilfe von einem Schüler, von dem sie es nicht erwartet hätte. Riley ist Teil der Clique, die sich die Shades nennen. Diese sind in der Schule die mysteriösen Typen mit ihren dunklen Klamotten und den Sonnenbrillen. Als Riley Thorn zu Hilfe eilt, denkt sie zuerst sie würde im Fieberwahn fantasieren. Denn was sie sieht sind Flügel, die aus Rileys Rücken wachsen.

Doch schnell wird klar, dass das die Realität ist. Der Junge mit den Schwingen führt sie in die Welt der Silberschwingen ein und erklärt ihr, dass Thorn eigentlich nicht existieren dürfte. Thorn ist ein Halbwesen, halb Mensch halb Silberschwinge. Alleine ihre Existenz würde beim Rat der Silberschwingen mit dem Tode bestraft. Doch Riley und seine Freunde sind Rebellen und hier um sie zu beschützen und ihr auf dem harten Weg ihrer Verwandlung beizustehen. Denn Thorns Rückenschmerzen rühren daher dass sich Schwingen entwickeln, die traditionsgemäß an ihrem sechzehnten Geburtstag hervorbrechen werden. Doch es kommt alles anders als gedacht, denn völlig unerwartet gelangt sie in die Hände ihres Feindes. Lucien York, so furchterregend und schön zugleich. Was wird ihr der Feind antun? Wird Thorn ihren sechzehnten Geburtstag überhaupt erleben?

“Silberschwingen - Erbin des Lichts” legt zu Anfang einen schwachen Start hin. Obwohl die Geschichte an sich gut ist, wirkt der Beginn etwas holprig. Ganz besonders was Riley angeht. Zum einen gibt er sich als der lässige Typ mit dem losen Mundwerk, aber von einer Sekunde auf die andere ist er sehr sensibel und fürsorglich. Das wirkt gekünstelt und gezwungen. Außerdem liest man auf  den ersten 100 Seiten gefühlte 50 mal, dass er zu langes Haar hat. Spätestens nach dem dritten Mal ist das zwei mal zu oft wiederholt.

Thorn hingegen ist ein Charakter, der authentisch wirkt und in den man sich gut reinversetzen kann. Sie bringt eine gesunde Portion Skepsis mit, die sie zuerst an allem zweifeln lässt. Denn wer wird das sofort für bare Münze nehmen, wenn einem jemand sagt, dass einem Flügel wachsen? Doch Thorn geht relativ gut mit ihrem Schicksal um. Sie bietet dem Feind die Stirn - für sich selbst und für ihre Freunde -, obwohl sie selbst voll Angst ist.

Ist die Hürde der ersten holprigen Seiten überwunden, geht es so richtig los. Mit dem Auftauchen Lucien Yorks nimmt die Spannung rapide zu. Der Leser bekommt zusätzlich zu Thorns Schicksal noch einiges an Wissen über die Geschichte der Silberschwingen mit auf den Weg. Man liest von Rebellen, harten und unmenschlichen Strafen, Eifersucht, Liebe, Angst vor den Schmerzen der Verwandlung. Und über all dem die widersprüchlichen Gefühle Thorns, die so gut beschrieben sind, dass man selbst schon das Flackern der Leidenschaft spürt und das eigene Herz schneller schlägt. Am Ende bleibt noch einiges offen, das auf einen spannenden zweiten Teil hindeutet.

Die Autorin Emily Bold hat ein mitreißendes Werk im Bereich Urban Fantasy verfasst, das facettenreich ist und die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Wer am Anfang nicht so recht in den Lesefluss kommt, sollte nicht klein beigeben, denn der Leser wird reichlich belohnt mit interessanten Wendungen und ganz großen Gefühlen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2018
  • Umfang:
    400 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    13 Jahre
  • ISBN 13:
    9783522505772
  • Preis:
    16 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl: