Ein Entdeckerbuch: Die Geheimnisse des alten Ägypten

von Clive Gifford
Rezension von Janett Cernohuby | 26. Januar 2009

Ein Entdeckerbuch: Die Geheimnisse des alten Ägypten

Nicht nur auf Erwachsene übt das alte Ägypten einen großen Reiz aus. Auch Kinder sind fasziniert von den gigantischen Pyramiden und den mythenbehafteten Schätzen der Ägypter. Dies nahm der Arena Verlag zum Anlass, in seiner Sachbuchreihe für Kinder ein entsprechendes Werk zu veröffentlichen. "Ein Entdeckerbuch: Die Geheimnisse des alten Ägypten" führt junge Leser in die faszinierende Welt der Antike.

Das antike Ägypten war eine der am weitesten entwickelten Hochkulturen, die der Menschheit noch heute viele Rätsel aufgibt. Ist die Rede von dieser Zeit, denkt man zuerst unweigerlich an riesige Pyramiden, geheimnisvolle Grabkammern und natürlich Mumien. Tatsächlich waren die Menschen jener Zeit große Baumeister sowie herausragende Handwerker und Künstler. Über 3000 Jahre existierte diese Kultur entlang des Nils. Dieser Fluss war die Lebensgrundlage der Menschen. Seine jährlichen Überflutungen ließen fruchtbaren Schlamm zurück, auf dem Ackerbau betrieben werden konnte. Gleichzeitig versorgte der Nil die Region mit kostbarem Trinkwasser und diente darüber hinaus als Beförderungsstraße. Dies wurde von der herrschenden Klasse auch reichlich genutzt, konnten sie doch so Arbeitsmaterialien und Arbeiter an die zahlreichen Baustellen bringen. Handwerk und Baukunst war bezeichnend für die Ägypter. Jeder Pharao schuf mehrere große Grabmäler und Tempel, die über die Jahrhunderte hinweg an seine Existenz erinnern sollten. Zu den wohl berühmtesten zählen die Pyramiden von Giseh und die Sphinx. Doch es gab noch weit mehr Tempel und Grabmäler, etwa den Tempel von Karnak oder das Tal der Könige.
Ebenso typisch wie diese monumentalen Bauten ist auch der ägyptische Totenkult. Verstorbene, besonders Herrscher, wurden nicht einfach zu Grabe getragen. In aufwendigen und langen Prozeduren wurden ihre Leichen einbalsamiert und als Mumie präpariert. So sollten sie (und taten es dann auch) die Jahrtausende überstehen. Der Totenkult begründet sich auch im Glauben der Ägypter, denn sie beteten zahlreiche Götter an und glaubten an ein Leben nach dem Tod. Doch auch das diesseitige Alltagsleben dieser Kultur ist sehr spannend. So waren die alten Ägypter eines der ersten Völker, die eine Schrift entwickelten. Insgesamt lässt sich die ägyptische Epoche in drei Abschnitte einteilen, mit deren Auflistung dieser Band endet. Als ganz besonders Extra besitzt das Buch über ein Geheimfach, in dem neben Stickern, die Maske des Tutenchamuns zum Nachbasteln und ein ägyptischen Spiel enthalten sind.

Den Titel "Entdeckerbuch" trägt dieser Band aus dem Hause Arena mit Recht. Denn auf den Seiten sind zahlreiche Klapp- oder Faltkarten enthalten, die viele weitere Informationen zu dem jeweiligen Thema beinhalten.
Auch sonst können Kinder mit diesem Buch sehr viel entdecken und vor allem lernen. Sehr anschaulich und übersichtlich trug der Autor Clive Gifford hier Wissenswertes zusammen und arbeitete diese Informationen kindgerecht auf. Dabei ging er auf alle wichtigen Themen rund um das alte Ägypten ein: Baukunst, Götterverehrung, Totenkult, wichtige Herrscher und natürlich auch den Lebensalltag. Zahlreiche Abbildungen, Fotografien und Nachdrucke zeitgenössischer Illustrationen bereichern den Text und führen die jungen Leser in diese schillernde und faszinierende Welt der Antike. Ein zusätzlicher Reiz stellt zweifellos das groß angepriesene Geheimfach dar. Denn hier finden sich weitere spannende Extras, wie etwa das ägyptische Senet-Spiel. Die Haltbarkeit und Tauglichkeit des Schließmechanismus ist allerdings fraglich, denn dieser kann gerade in Kinderhänden schon nach wenigen Betätigen kaputt sein. Mitunter ist er dies wahrscheinlich schon bei Neuprodukten, so wie er bei dem vorliegenden Rezensionsexemplar nicht funktionierte. Wie sich bei genauerer Betrachtung dann herausstellte, hatten sich hier einige Elemente des Fachs hinter selbiges in den Hohlraum der Lade geschoben. Diese ließen sich leider nicht ohne Beschädigung des Buches entfernen.
Übrigens sollten sich Eltern und Kinder nicht durch die Dicke des Buches täuschen lassen. Auch wenn es auf den ersten Blick wie ein Fachwerk mit über einhundert Seiten aussieht, besteht es doch nur aus 31 Seiten. Die Lade mit dem Geheimfach bewirkt den dicken, irritierenden Umfang.

Somit ist "Ein Entdeckerbuch: Die Geheimnisse des alten Ägypten" ein sehr informatives und hochwertig gearbeitetes Fachbuch für junge Leser ab acht Jahren. Zahlreiche Informationen aus Alltag, Religion und Kultus vermitteln Kinder einen Eindruck jener Epoche. Das Geheimfach mit den zusätzlichen Elementen ist ein gelungenes Bonusstück. Somit kann das Buch Eltern empfohlen werden.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2008
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783401063102
  • Preis:
    14,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: