Die Nachtbushelden

von Onjali Q. Raúf
Rezension von Emilia Engel | 29. November 2021

Die Nachtbushelden

Oftmals sind die Dinge anders als sie scheinen. Was auf den ersten Blick vielleicht eine nervige Streberin ist, könnte auf den zweiten Blick eine gute Freundin sein. Der Obdachlose, der ständig die Bank im Park besetzt, ist vielleicht ein netter Mann mit einer traurigen Vergangenheit. Und vielleicht, könnte in Hector mehr stecken als ein Fiesling, der andere gerne ärgert? Ja, das alles könnte durchaus möglich sein.

Hector ist alles andere als ein Liebling seiner Lehrer und Mitschüler - im Gegenteil. Seine Mitschüler haben Angst vor ihm, denn ehe man sich's versieht, ist man seine Süßigkeiten oder sein Taschengeld los. Die Lehrer sehen in Hector nur einen Unruhestifter ohne Potential.
Angestachelt von seinen beiden Freunden Katie und Will fühlt sich Hector oft herausgefordert, immer größeren Unsinn anzustellen. So kommt es auch dazu, dass Hector in einen Schlamassel schlittert, aus dem er nicht so leicht wieder herauskommt. Er beginnt einen Obdachlosen aus dem Park zu drangsalieren und schließlich passiert etwas, das so nie geplant war. Nun kann Hector es aber nicht mehr ungeschehen machen.
Zu seinem großen Pech hat ausgerechnet Mei-Li, die ärgste Streberin der ganzen Schule alles mitbekommen. Hector kann natürlich gar nicht mit Strebern, meistens sind sie eher seine Opfer und fürchten sich vor ihm. Doch Mei-Li ist tough und gibt Hector ordentlich kontra. Denn sie kennt den Obdachlosen namens Thomas von der Suppenküche, in der sie immer hilft und möchte unbedingt, dass Hector sich bei ihm entschuldigt.
Doch es kommt noch schlimmer. Eine Reihe mysteriöser Diebstähle macht der Stadt London Kopfzerbrechen. Wertvolle Gegenstände werden von öffentlichen Plätzen entwendet. Und beschuldigt werden die Obdachlosen. Durch Zufall bekommt Hector eines Abends etwas mit und ist da nicht eine Gestalt, die ihm vertraut vorkommt?
So landet Hector gemeinsam mit Mei-Li in einem Boot und sie versuchen die Verbrechen aufzuklären. Hector lernt dabei vieles über die Obdachlosen und über Mei-Li und kriegt damit einiges an Stoff, um Hectors Verhalten und Handeln gegenüber anderen zu überdenken.

Onjali Q. Raúf hat ein Händchen für Geschichten, die einem unter die Haut gehen. Wieder einmal hat sie ein wichtiges Thema aufgegriffen, beziehungsweise gleich mehrere.
Zuerst treffen wir auf das Thema Mobbing, denn Hector ist - das muss man schon sagen - ein Mobber. Zu Beginn ist einem Hector nicht wirklich sympathisch bei dem, was er alles anstellt. Doch mit der Zeit bekommt der Leser mit, dass der Junge nicht ganz verdorben ist, dass er auch gute Seiten hat und man da vielleicht etwas nachhelfen muss, sie zutage zu fördern. Sein Verhalten kommt bestimmt auch nicht irgendwoher, der erwachsene Leser kann sich denken, wo es vielleicht seinen Ursprung hat.
Und natürlich gibt es da die Obdachlosen und deren Image. Sie werden als dreckige, faule und unterste Schicht der Gesellschaft angesehen, die man nicht gut behandeln muss und am liebsten von der Bildfläche der schönen sauberen Stadt verschwinden lassen möchte. Auch Hector ist zuerst alles andere als nett zu Thomas. Doch er lässt sich eines besseren belehren. Obwohl er das nicht so geplant hatte, verbringt er einige Zeit mit Mei-Li. Vieles lernt er dabei und es beginnt ihn zu verändern. Um einen schweren Fehler wieder gut zu machen, schließt sich Hector mit der Schulstreberin Nr.1  zusammen und macht sich gemeinsam mit ihr auf die Suche nach dem wahren Dieb, der London unsicher macht.
Es dauert relativ lange bis Hector ein bisschen weniger egoistisch ist, doch das dranbleiben lohnt sich. Denn es ist eine spannende und lehrreiche Geschichte, die hier auf den Leser wartet. Es gibt so vieles, was man daraus mitnehmen kann: Andere zu respektieren, Grenzen zu wahren, nicht voreingenommen zu sein, hilfsbereit zu sein, Freunde auch außerhalb der Komfortzone zu finden.

"Die Nachtbushelden" ist ein wunderbares Buch mit einer guten Story für junge Leser und Leserinnen. Wer seinem Kind eine fesselnde Lektüre geben möchte, die zudem noch einiges an Mehrwert bietet, sollte unbedingt zu diesem Buch und zu Werken dieser Autorin im Allgemeinen greifen. 

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    The Night Bus Hero
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    03/2021
  • Umfang:
    288 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    8 Jahre
  • ISBN 13:
    9783855356560
  • Preis:
    15 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:

Könnte Ihnen auch gefallen: