Die halsüberkopfundkragendramatischabenteuerliche Katastrophenexpedition der Alex Morningside

von Adrienne Kress
Rezension von Janett Cernohuby | 25. Januar 2009

Die halsüberkopfundkragendramatischabenteuerliche Katastrophenexpedition der Alex Morningside

Witzige Fantasyromane mit nicht ganz ernstzunehmenden Charakteren sind spätestens seit Terry Pratchett sehr beliebt. Immer wieder gab es Autoren, die sich an ähnlichen Werken versucht haben. Doch die Kombination von Fantasy mit Humor ist eine schwierige Aufgabe, bei der Autoren in Darstellung und Beschreibung schnell ins Alberne oder Erzwungene abrutschen können. "Die halsüberkopfundkragendramatischabenteuerliche Katastrophenexpedition der Alex Morningside" der kanadischen Autorin Adrienne Kress ist ein Versuch an Pratchetts erfolg anzuknüpfen.

Alex ist Waise. Ihre Eltern sind vor vielen Jahren während einer Expedition verschwunden. Seither lebt sie bei ihrem Onkel, der Besitzer eines kleinen Ladens ist. Alex ist ein unscheinbares Mädchen und fällt weder durch außergewöhnliche Schönheit noch ein besonderes Talent auf. Als ein neuer Lehrer an die Schule kommt, freunden sich Alex und ihr Onkel sehr schnell mit ihm an. Doch dann verschwindet der Lehrer, Mr. Underwood, plötzlich. Nur wenige Tage vor seinem Verschwinden offenbarte Mr. Underwood seinen Freunden, dass er der Nachfahre eines berühmten Piraten sei. Könnte die Entführung damit zusammenhängen? Alex zögert nicht lange, sondern begibt sich sofort auf die Suche nach ihm. Bei dieser stolpert sie nicht nur von einem Abenteuer ins nächste und lernt auch ganz ungewöhnliche Personen und Kreaturen kennen. Sie gerät in die Fänge fünf seltsamer Fräuleins, reist mit dem Zug der verlorenen Seelen und begegnet einem belesenen Oktopus. Doch es ist ein sprechender Kühlschrank, der letztendlich den entscheidenden Hinweis gibt. Kann es Alex gelingen, ihren Lehrer wiederzufinden und zu befreien?

Das bunte, auffällige Cover und der nicht minder witzige Titel fallen auf und locken Interessenten an. Der Klappentext verspricht ihnen dann, ein äußerst witziges und fantastisches Abenteuer. Doch kann das Buch diesem Versprechen wirklich gerecht werden?
Bereits der Anfang ist sehr mühsam zu lesen. Die Autorin beschreibt nicht einfach nur die Hauptfiguren und gibt einen Einblick in ihr Leben, sie erklärt und kommentiert jeden einzelnen Umstand. Somit stellt sie bereits zu Beginn die Geduld ihrer jungen Leser stark auf die Probe. Dabei ist der Plot durchaus originell ausgedacht. Eine Schülerin macht sich auf die Suche nach ihrem entführten Lehrer - eine wohl eher ungewöhnliche Situation. Denn normalerweise wären Schüler froh, wenn ihre Lehrer einfach verschwänden und nicht zum Unterricht erschienen. Doch Alex ist anders. Sie mag ihren Lehrer, gestaltet er den Unterricht nämlich nicht nur äußerst interessant und informativ, sondern weckt auch bei nicht so beliebten Fächern Alex Interesse. Doch trotz der guten Grundidee will es der Autorin einfach nicht gelingen, eine witzige und unterhaltsame Geschichte zu schreiben. Zu oft verzettelt sie sich in langatmigen und abschweifenden Erläuterungen. Scheinbar meinte Adrienne Kess, jede Situation bis ins kleinste Detail erklären und erläutern zu müssen. Für den Leser ist das nicht nur anstrengend zu lesen, es nimmt dem Buch vor allem jeglichen Humor. Die Geschichte verliert an Tempo und es kann auch kein richtiger Spannungsbogen aufgebaut werden. Oft hat man nach dem Lesen eines Kapitels auch das Gefühl, dass dessen wirklich interessanter Inhalt bereits in dessen Überschrift vermittelt wurde. Das ist schade, bietet das Werk doch eine wirklich witzige Grundidee. Doch Humor lässt sich nicht erzwingen, was Adrienne Kress (leider) mit diesem Werk beweist.

'

Zusammengefasst ist "Die halsüberkopfundkragendramatischabenteuerliche Katastrophenexpedition der Alex Morningside" der gescheiterte Versuch eines witzigen Jugendbuches. Trotz der vielversprechenden Hintergrundgeschichte verzettelt sich die Autorin in erzwungenem Humor und zu vielen Erklärungen. Schade, denn die Geschichte bietet viel Potential.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2008
  • Umfang:
    398 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    10 Jahre
  • ISBN 13:
    9783401061641
  • Preis:
    16,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
    Keine Bewertung