Die beste Katze der Welt

von Lesléa Newman
Rezension von Janett Cernohuby | 08. Februar 2009

Die beste Katze der Welt

Fast jedes Kind wünscht sich ein Haustier und für viele geht dieser Wunsch auch in Erfüllung. Für Kinder stellen diese Tiere nicht nur Freunde und Spielgesellen dar, sie sind auch die erste Gelegenheit zu lernen, was Verantwortung bedeutet. Daher ist es umso schmerzhafter, einen solchen Kameraden und Schutzbefohlenen zu verlieren. Zwar hilft ein neues Tier, von der Trauer abzulenken, ersetzen kann es den alten Kameraden aber nicht. Genau hiervon handelt Lesléa Newmans Kindergeschichte "Die beste Katze der Welt".

Der Junge Viktor hat einen sehr treuen und schmusigen Freund: den Kater Charlie. Als junges Kätzchen hatte Charlie klare Augen und ein seidiges Fell. Doch mittlerweile ist das Fell mit Flecken durchsetzt und die Augen sind trüb. Denn Charlie ist alt, so alt, dass er eines Morgens nicht mehr aufstehen und fressen will. Auch die Tierärztin kann hier nicht helfen, denn gegen das Alter gibt es keine Medizin. So stirbt der geliebte Kater einige Tage darauf. Viktor ist todunglücklich und nichts vermag seine Stimmung zu heben. Als seine Mutter ihm vorschlägt, ein neues Kätzchen aufzunehmen, lehnt Viktor es mit den Worten "Ich will keine neue Katze, ich will Charlie" ab. Doch bald ändert er seine Meinung. Eines Nachmittags ruft nämlich die Tierärztin an und erzählt dem Jungen, bei ihr wurde ein kleines Kätzchen abgegeben, das dringend ein neues Zuhause sucht. Viktor ist skeptisch. Was ist, wenn er das kleine Kätzchen nicht mag? Was, wenn sie sich nicht verstehen? Trotzdem gibt er der neuen Freundschaft eine Chance. Zwar stellt er enttäuscht fest, dass Charlie ganz anders war, aber der neue Kamerad hat viele Eigenheiten, die Viktor bei Charlie vermisste. Und so hat die neue Freundschaft doch eine Chance.

"Die beste Katze der Welt" wurde in den USA vom Bank Street College als "Best Childrens Book of the Year" ausgezeichnet. Und das nicht zu Unrecht. Es erzählt eine ergreifende Geschichte voller Gefühle und Emotionen. Viktors Trauer über den schmerzlichen Verlust seines geliebten Haustieres steht im Vordergrund. Doch langsam findet er die Lebensfreude wieder und auch den Mut, einer neuen Freundschaft eine Chance zu geben. Somit vermittelt die Erzählung nicht nur Trauer, sondern auch Hoffnung.
Dadurch, dass die Autorin die Geschehnisse aus Viktors Sicht erzählt, gelingt es ihr hervorragend, sich in die Gefühlswelt des Jungen hineinzuversetzen. Überzeugend schildert sie Schmerz und Trauer, Enttäuschung aber auch Hoffnung und wiederkehrendes Glück.
Zentrales Thema des Buches ist der Verlust eines geliebten Haustieres. Ein Thema, welchem sich Eltern und Kindern, die ein Tier bei sich aufgenommen haben, früher oder später stellen werden müssen. Das vorliegende Kinderbuch hilft, die Situation kennen zu lernen, die Gefühle zu verstehen und eine Lösung zur Überwindung des Schmerzes zu finden. Somit ist es nicht nur ein unterhaltsames, sondern ein auch durchaus pädagogisch wertvolles Kinderbuch.
Selbstverständlich dürfen in einem solchen Werk die Illustrationen nicht fehlen. Diese wurden von Ronald Himler gefertigt. Ihm gelingt es mit atmosphärisch dicht gezeichneten Bildern die geschilderten Gefühle nicht nur grafisch wiederzugeben, sondern auch zu unterstreichen. Die Zeichnungen sind äußerst aufwendig und stimmungsvoll, aber keineswegs überladen oder gar kitschig gezeichnet. Sie sind eine hervorragende Ergänzung dieser besonderen Geschichte.

'

Zusammengefasst liegt hier also ein sehr schönes und stimmungsvolles Kinderbuch vor. Die Autorin widmete sich einem sehr traurigen Thema, macht aber zugleich Hoffnung auf eine positive Wendung der Ereignisse. Ein Kinderbuch, das nicht nur unterhält, sondern auch gleichzeitig Lebensweisheiten lehrt. Absolut empfehlenswert!

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2007
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    3 Jahre
  • ISBN 13:
    9783830311195
  • Preis:
    12,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl: