Der Pirat aus der Flasche

Antolin Quiz
von Annette Neubauer
Rezension von Janett Cernohuby | 29. April 2009

Der Pirat aus der Flasche

Konfliktsituationen und besonders Mobbing gibt es nicht nur im Berufsleben. Bereits Kinder machen in Kindergarten und Schule schon Erfahrungen damit. Daher ist es gerade für sie wichtig zu lernen, wie man mit solchen Situationen umgehen muss. Hierzu bietet der albarello Verlag ein Bilderbuch, welches sich mit diesem Thema näher befasst: "Der Pirat aus der Flasche".

Eigentlich ist Niko immer sehr gerne zur Schule gegangen. Doch seit einiger Zeit ist das anders. Das liegt daran, dass er jeden Morgen an der Bushaltestelle einen Klassenkameraden trifft, der alles andere als nett ist. Stets schubst er Niko zur Seite oder pöbelt ihn an. Doch das ändert sich, als Niko eines Tages eine alte Flasche findet. Denn als er den Korken aus dieser zieht, kommt mit einer blauen Dunstwolke ein Flaschengeist zum Vorschein. Dieser stellt sich als Pirat Hauke Haken vor. Dieser wurde vor vielen Jahrhunderten dazu verflucht, jemandem drei gute Dinge zu tun. So erzählt ihm Niko von seinem Problem mit dem Jungen an der Bushaltestelle. Hauke beruhigt seinen jungen Freund und zeigt ihm, wie man mit solchen unfreundlichen Schulkameraden umgeht. Auch auf dem Schulhof gibt es viele Situationen, in denen man mit der richtigen Portion Mut und Selbstvertrauen sich oder andere verteidigen kann. Doch Hauke erklärt seinem jungen Freund auch, dass es nicht immer klug ist, mutig zu sein. Denn in machen Situationen ist es ratsam, die Hilfe von Erwachsenen in Anspruch zu nehmen.

Kinder können sehr grausam sein, da sie vieles einfach frei heraus sagen, ohne dabei zu überlegen, wie ihr Gegenüber selbiges aufnimmt. Das bezieht sich aber nicht nur auf Worte, sondern auch auf Taten. Sie müssen für das richtige Verhalten in der Gesellschaft erst einmal sensibilisiert werden. Auf der anderen Seite sind Kinder genau dadurch auch sehr verletzlich. Gibt es im Kindergarten oder in der Schule jemandem, der gemein zu ihnen ist, ihr Pausenbrot oder Süßigkeiten fordert, wissen sie oft nicht, wie man sich entsprechend verhalten sollen. Sie müssen lernen, solche Konfliktsituationen alleine zu bewältigen. Genau dabei soll ihnen das vorliegende Kinderbuch helfen. Die Geschichte erzählt von einem Jungen, der ebenfalls lernt, mutig und selbstbewusst aufzutreten, um somit nicht in die Opferrolle zu geraten. Gleichzeitig zeigt die Geschichte aber auch, wo die Grenzen dieser Courage sind. Denn nicht immer ist es vernünftig, sich Konfliktsituationen zu stellen. Manchmal sollte man Rat und Hilfe bei Erwachsenen suchen.
Die Autorin Annette Neubauer erzählt die Geschichte mit einfachen Worten. Auch lässt sie ganz alltägliche Situationen einfließen, wie sie jedes Kind erlebt: Der Schulweg, die Schule selbst und am Nachmittag die Zeit auf dem Spielplatz. So kann sich jedes Kind mit dem kleinen Helden Niko identifizieren und lernen, "wann man sich wehrt und wann lieber nicht".
Übrigens erfüllt das Bilderbuch einen doppelten pädagogischen Beitrag. So erzählt es nicht nur eine lehrreiche Geschichte, es ist gleichzeitig auch ein Erstlesebuch. Mit großer Fibelschrift, einfachen Sätzen und Worten und gut strukturierten Sätzen, ist es sehr gut für Leseanfänger geeignet.

Zusammengefasst ist "Der Pirat aus der Flasche" ein sehr schönes Kinderbuch. Es zeigt Kindern, wie man sich Mut und Selbstvertrauen aneignet und dass so mancher Stänkerfritze gar nicht so gefährlich ist, wie er tut. Zudem kann das Buch aufgrund seiner großen Schrift bereits von Erstlesern selbst verschlungen werden und bietet somit noch Übungsmöglichkeit. Daher kann es Eltern und ihren Kindern sehr empfohlen werden.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2009
  • Umfang:
    58 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    6 Jahre
  • ISBN 13:
    9783865590565
  • Preis:
    10,9 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: