Der Baumhexen-Club

Der Baumhexen-Club auf heißer Spur

von Nina Schindler
Rezension von Janett Cernohuby | 25. Januar 2009

Der Baumhexen-Club auf heißer Spur

Oftmals traut man seinen Kindern nicht genügend Verantwortung oder gar Verständnis für die Sorgen der Erwachsenen zu. So versucht man, Probleme so lange wie möglich vor ihnen zu verbergen. Sie verstehen es ja nicht, heißt es dann oft als Rechtfertigung vor sich selbst. Dabei sind Kinder sehr sensibel und spüren sehr schnell, wenn es daheim Probleme gibt. Zudem wollen sie dabei helfen, diese aus der Welt zu schaffen und wieder Harmonie einkehren zu lassen. Genau diese Situation beschreibt auch Nina Schindlers dritter Band der Baumhexen, der unter dem Titel "Der Baumhexen-Club auf heißer Spur" erschien.

Sandra ist bedrückt. Sie hat Zuhause Fetzen von Unterhaltungen ihrer Eltern aufgefangen, aus denen hervorgehen, dass die Firma ihres Vaters pleite ist. Auf Anraten ihrer Freundinnen Paolina und Robin spricht sie ihre Eltern direkt darauf an und fragt, was los sei. Die Mutter erklärt Sandra, dass eine betrügerische Baufirma bei ihrem Vater Material bestellt hat, dieses aber nun nicht mehr bezahlen kann. Der Vater kann seine Angestellten nicht mehr versorgen und auch die Forderungen seiner Lieferanten nicht erfüllen. Von nun an heißt es, den Gürtel enger zu schnallen. Geld steht nur noch für das Lebensnotwendigste zur Verfügung. Als wäre diese Nachricht nicht schlimm genug, bedeutet es für Sandra auch, dass sie ab sofort nicht mehr zum Ballettunterricht gehen kann. Da haben ihre Freundinnen eine tolle Idee. Sandra könnte das Geld für den Tanzunterricht durch einen kleinen Nebenjob verdienen. Und tatsächlich findet sie auch schon bald einen solchen als Babysitterin. Damit sind zwar ihre Sorgen gelöst, aber nicht die ihrer Eltern. Verzweifelt sucht Sandras Mutter nach einer Arbeitsstelle, erhält aber immer nur Absagen. Doch die Baumhexen sind optimistisch. Wenn sie schon für Sandra einen Job gefunden haben, kann das bei ihrer Mutter ja nicht viel schwieriger werden. Ob sie sich dabei nicht etwas überschätzen?

"Der Baumhexen-Club auf heißer Spur" spricht dieses Mal ein ernstes Thema an, welches in ähnlicher Weise viele Familien betrifft. Aufgrund der unglücklichen Arbeitssituation von Sandras Vater wird das Geld zuhause knapp. Dies heißt für das junge Mädchen nicht nur sparen, sondern auch kostspielige und extravagante Hobbys einstellen. Doch hier zeigt nicht nur Sandra sondern auch ihre zwei Freundinnen Verantwortungsbewusstsein. Sie beschließen, dass Sandra sich das Geld für den Ballettunterricht durch einen Nebenjob verdienen soll. Dieser Schritt, für seine Bedürfnisse selbst aufkommen zu wollen, ist nicht nur der erste zur Eigenständigkeit, es zeigt auch von der Reife der Jugendlichen. Etwas, dass man heute sehr selten antrifft. Umso schöner ist es, dass die Autorin genau hierauf eingeht und jungen Leserinnen zeigt, dass dies kein schlechter Charakterzug ist. Gleiches gilt auch für die Unterstützung der drei Mädchen bei der Arbeitssuche für Sandras Mutter. Zwar gehen ihre Bemühungen nicht so auf wie sie wollen, dennoch kann es am Ende ihrer Hilfsbereitschaft zugeschrieben werden, dass auch diese Sorge gelöst werden kann.
Doch die Autorin greift nicht nur das Thema Arbeitsplatz auf, sie zeigt auch gleichzeitig, wie wichtig Freundschaften und Zusammenhalt sind. Denn nur so gelingt es den Mädchen, Sandra über die schwere Zeit zu helfen. Gleichzeitig festigt dies auch ihre Beziehung untereinander und der Leser spürt, wie die drei fester zusammenwachsen.
An ihrem Stil hat die Autorin nichts verändert. Noch immer erzählt sie die Ereignisse rund um den Baumhexen-Club in einer lockeren und flüssigen Sprache. Sie hält sich nicht lange mit einleitenden Worten auf, sondern treibt die Handlung gleich voran. Der Spannungsbogen baut sich dadurch sehr schnell auf und bleibt bis zum Ende auf einem gleichen Niveau. Das macht auch diesen Band wieder so spannend und interessant, gerade für junge Leserinnen.

Somit ist Nina Schindler mit "Der Baumhexen-Club auf heißer Spur" ein sehr schöner dritter Band um die Mädchen-Clique gelungen. Sie spricht ernste und alltägliche Probleme an und schafft es, eine fesselnde Geschichte zu erzählen. Allen Fans der drei Baumhexen ist dieses Buch daher nur zu empfehlen.

Details

  • Autor/-in:
  • Band:
    3
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    05/2008
  • Umfang:
    121 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    8 Jahre
  • ISBN 13:
    9783414821218
  • Preis:
    8,9 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: