Das große Forscherbuch für Kinder

Antolin Quiz
von Sonja Stuchtey
Rezension von Janett Cernohuby | 25. Januar 2009

Das große Forscherbuch für Kinder

Die Welt ist aufregend und voller Geheimnisse. Für uns Erwachsene sind diese schon so alltäglich geworden, dass wir gar nicht mehr hinterfragen, warum manches ist wie es ist. Doch Kinder sind da anders. Kinder sind wissensdurstig und wollen alles erklärt haben. Das vorliegende "Große Forscherbuch für Kinder" will ihnen Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen geben. Gleichzeitig bietet es zahlreiche Experimente, mit denen die sie die Naturwissenschaften auf spielerische Weise entdecken sollen.

Schon ein erster Blick auf das Inhaltsverzeichnis zeigt, dass die Autorin tatsächlich eine große Anzahl naturwissenschaftlicher Bereiche abdeckt. Insgesamt fünf Hauptthemen bietet das Werk und lädt junge Forscher ein, ihre Umwelt zu entdecken.
Den Anfang macht das Kapitel "Farben". Diese begegnen uns in vielen Bereichen des Lebens und dienen nicht nur als Gestaltungsmittel. Die Natur nutzt Farben, um Tiere vor ihren Feinden zu schützen oder um während der Paarungszeit das andere Geschlecht auf sich aufmerksam zu machen. Neben der Tierwelt begegnen uns Farben auch in einem Regenbogen. Hierbei spielt das Licht eine bedeutende Rolle. Farben haben aber auch in der Kunst eine wichtige Bedeutung und so wird dieses Thema hier selbstverständlich auch behandelt. Zahlreiche Versuche helfen, die Zusammenhänge zu verstehen und zu begreifen. So können Kinder die Regenbogenfarben beispielsweise dadurch "nachmachen", indem sie einen geschliffenen Glaskristall ins Sonnenlicht halten.
Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit "Licht und Schatten". Die wohl am häufigsten gestellte Frage ist, woher der Schatten eigentlich kommt. Doch nicht nur dies wird hier beantwortet. Auch astronomische und geografische Themen werden behandelt. So sind auch der Sonnenuntergang, das Leuchten des Mondes, die kürzeren Tage während der Winterszeit und die Herkunft unseres Kalenders Themen dieses Abschnitts.
Das dritte Kapitel behandelt ein lebensnotwendiges Element; die "Luft". Was ist Luft, wofür wird sie benötigt und was treibt sie alles an, sind die ersten Themen dieses Abschnitts. Alle Dinge auf unserem Planeten benötigen das gasförmige Element, sogar Feuer.
Weiter geht es nun im vierten Kapitel mit "Wasser & Co". Hierin wird erläutert, woher der Regen kommt und was uns Wolken alles über das Wetter sagen können. Nicht minder interessant ist dabei auch die Frage, warum das Meer eigentlich so salzig ist.
Nach den Tiefen der Meere geht es nun im vierten Kapitel hinauf zu den "Bergen und Steinen". Hier wird erklärt, wo Steine herkommen und wie Berge entstanden. In spannenden Versuchen kann man nicht nur den Lavadruck nachbilden, sondern auch einen Vulkan ausbrechen lassen.
Neben diesen Fakten und Experimenten bietet jedes Kapitel aber auch Unterhaltungselemente. Diese treten in Formen von zum Thema passenden Märchen oder Liedern auf.

"Das große Forscherbuch" trägt seinen Namen zu Recht. Denn die oben aufgezählten Themen werden nicht etwa durch trockene Sachtexte vermittelt, sondern durch zahlreiche Experimente und Versuche. Zwar geht es nie ganz ohne Erläuterungen, doch der Fokus dieses Werkes liegt eindeutig darauf, dass Kinder die Dinge durch ausprobieren begreifen sollen. Zwar sind alle hier vorgestellten Versuche für Kinder gedacht und daher nicht gefährlich, trotzdem gibt die Autorin zu Beginn eine kurze Einleitung und Regeln. So dürfen verschiedene Dinge, wie etwa das Anzünden von Kerzen, nur von Erwachsenen durchgeführt werden. Auch rät sie bei einzelnen Schritten immer mal wieder dazu, auf die Hilfe Älterer zurückzugreifen.
Die Versuche sind sehr bodenständig und man muss sich keine teure und umfangreiche Forscherausstattung zulegen. Oftmals reichen einfache Dinge, wie Gläser, Kerzen, Papier und Farbe, ein Globus, einfache Gebrauchsgegenstände oder Spielsachen und schon kann man die Experimente nachvollziehen. Die Hauptthemen sind sehr sorgfältig ausgewählt und auch die darin behandelnden Fragen kennen Eltern sicherlich nur zu gut. Hier wird ihnen nun gezeigt, mit welchen einfachen Worten oder Versuchen sie ihren Kindern die Welt erklären lassen. Dafür bietet das Buch in jedem Kapitel auch einige zusätzliche Hinweise für die Eltern. Zwischendrin finden sich zahlreiche Geschichten oder Lieder, die zu dem jeweiligen Thema passen und für Ablenkung sorgen.
Das Layout des Buches ist sehr schön gelungen. Farbenfroh und mit zahlreichen Illustrationen und Bildern zu den verschiedenen Experimenten präsentiert es sich seinem jungen Publikum und lädt dadurch ein, die Welt zu entdecken und zu erkunden.

Allen Eltern, die ihren Kindern die Naturwissenschaften auf einfache und spielerische Weise erklären wollen, kann dieses Buch nur empfohlen werden. Es regt an und lädt zum forschen ein. Zudem werden viele typische Kinderfragen beantwortet und auch den Eltern weiterführende Informationen gegeben. Denn wenn Kinder in das "Warum"-Alter kommen, möchten sie alles sehr genau erklärt haben.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    07/2008
  • Umfang:
    95 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    4 Jahre
  • ISBN 13:
    9783401090979
  • Preis:
    12,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung