Cowboy, Goldgräber und 98 andere Jobs aus dem Wilden Westen

von Laurie Coulter, Marta Newbigging
Rezension von Janett Cernohuby | 23. Januar 2009

Cowboy, Goldgräber und 98 andere Jobs aus dem Wilden Westen

Welches Kind ist nicht fasziniert vom Wilden Westen und spielt gerne Cowboy und Indianer? Auf einem Pferd durch die Prärie reiten und gegen gefährliche Indianer kämpfen oder mit einem Sieb im Fluss nach Gold suchen sind dabei beliebte Jobs. Doch der Wilde Westen hatte weit mehr Berufe zu bieten, also Cowboy, Goldgräber oder Sheriff. Um genau diese vorzustellen, veröffentlicht die Autorin Laurie Coulter das Kinderbuch "Cowboy, Goldgräber und 98 andere Jobs aus dem Wilden Westen".

So viele unterschiedliche Berufe soll es damals gegeben haben? Das ist fast unvorstellbar. Doch bevor die Autoren genau das beweist, gibt sie erst einmal einen Überblick über die geschichtlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen von 1790 bis 1890. Denn zu jener Zeit gab es viele rasante und revolutionäre Erfindungen, die das Leben der Menschen von Grund auf änderten. Durch die Erfindung der Dampfmaschine konnte nun mehr Kohle abgebaut, Textilien, Eisen und andere Produkte schneller und leichter hergestellt werden. Über eben jene gewaltigen Veränderungen spricht der erste und einleitende Teil des Buches. Im Anschluss daran geht es auch schon mit den verschiedenen Berufen los. Sie alle wurden in unterschiedliche Kategorien aufgeteilt, von denen jede ein eigenes der insgesamt 20 Kapitel erhielt. So gab es Entdeckerberufe, wie beispielsweise Kartographen oder Pelzjäger. Es gab Berufe auf Leben und Tod, wie den stets benötigten Arzt oder die Hebamme. Auch Handwerksberufe fehlten nicht. So fanden sich neben Korbmachern auch Schmiede, Stallmacher, Metzger und viele mehr. Es gab Berufe für Schiffsfahrer, Reiseberufe, Sklavenberufe, Kriegsberufe und andere. Sie alle aufzuzählen, würde den Rahmen dieser Rezension sprengen. Doch unter den im Buch aufgeführten finden sich viele bekannte und wichtige Aufgaben, wie Polizeibeamte, Lokomotivführer oder Postkutscher, aber auch lustige Jobs wie den Sargmacher, Dinosaurier-Jäger oder Räuberbaron.

Die Aufteilung der Kapitel erscheint nicht immer logisch. So tauchen zweimal die Überschriften "Berufe im Wilden Westen" auf. Auch passen einige Berufsbezeichnungen in mehrere Sparten. Doch während des Lesens des Buches wird deutlich, dass es der Autorin nicht nur um die bloße Darstellung der Wild-West-Jobs ging. Denn die Auflistungen jener Berufe geben einen Einblick in die gesellschaftliche wie auch technische Entwicklung des jungen Amerikas. Je weiter das Buch voranschreitet, desto moderner werden die Arbeitsplätze. So findet man zum Ende hin weniger bäuerliche und landwirtschaftliche Berufe, sondern Jobs in der Unterhaltungsbranche oder für die Stadt.
Dieses Kinderbuch ist also nicht nur eine Aufzählung aller im Wilden Westen vorhanden Berufsmöglichkeiten, sondern stellt gleichzeitig auch die geschichtlichen Entwicklungen eben jener dar. Alles ohne dabei lehrreich zu wirken. Somit macht es jungen Lesern Spaß, durch die reichlich illustrierten Seiten zu blättern sowie die kurzen, unterhaltsamen und teilweise auch ironischen Texte zu den Jobs im Wilden Westen zu lesen. Übrigens hält die Autorin nicht nur zum Lesen an. Sie erteilt in ihrer Einleitung den Kindern die Aufgabe, sich zu überlegen, welchen Beruf sie ausüben und wie sie sich darauf bewerben würden. Gedankenloses durchblättern wird also geschickt unterbunden.
Schade hingegen ist allerdings, dass das Kinderbuch so abrupt endet. Zu Beginn werden die jungen Leser mit einer Aufgabe an die Lektüre des Werkes herangeführt, aber am Ende wird ihnen kein Nachwort zum harmonischen Ausklang geboten. Mit dem letzten Beruf, der Telefonistin, endet das Buch. Es folgen lediglich die Danksagungen und das Stichwortregister.

Trotz dieses kleinen faden Nachgeschmacks, ist "Cowboy, Goldgräber und 98 andere Jobs im Wilden Westen" ein lustiges und informatives Buch für junge Wild-West-Fans. Sie erfahren, dass es weit mehr gab, als das sorglose Leben eines Revolverhelden, der mit seinem Blutsbruder dem Sonnenuntergang entgegen ritt. Eine schöne Bereicherung jedes Kinderbuchregals.

Details

  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2007
  • Umfang:
    96 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783414820532
  • Preis:
    14,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
    Keine Bewertung
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung