Children of Blood and Bone

Children of Blood and Bone: Goldener Zorn

von Tomi Adeyemi
Rezension von Emilia Engel | 08. August 2018

Children of Blood and Bone: Goldener Zorn

Einst gab es in Orïsha mächtige Maji. Die Maji kamen aus dem Volk der Divînés und wurden geehrt und geachtet. Manche beherrschten die Elemente, andere waren Heiler, Gedankenleser oder gar Herrscher über die Toten. Doch nicht jeder war von diesen Magiern begeistert und so geschah es, dass eine Nacht - die Blutnacht - alles veränderte. Zurück blieben die traurigen Reste eines Volkes, dessen Angehörige unterdrückt und nur noch wie der letzte Abschaum behandelt werden....

Zélie ist eine junge Dîviné, die gemeinsam mit ihrem Bruder Tzain und ihrem Vater in einem abgelegenen Fischerdorf lebt. Während der Blutnacht war Zélie noch ein kleines Kind, doch niemals wird sie diesen unfassbaren Schrecken vergessen können als ihre Mutter, eine mächtige Maji, vor ihren Augen getötet wurde. Um ihrer ständigen Begleiterin, der Angst,Herr zu werden, nimmt sie gemeinsam mit anderen im Geheimen Unterricht im Stabkampf. Nie wieder will sie sich so hilflos fühlen wie damals. Zélies Können und ihr Kämpfergeist werden bald auf eine harte Probe gestellt. Denn das Schicksal bietet ihr eine Chance, die Magie in ihre Welt zurückbringen. Dabei kreuzt ihr Weg den von Prinzessin Amari, deren grausamer Vater, der König von Orïsha, schuld an den unzähligen Toten von Zélies Volk ist. Amari ist anders, als man sich eine Prinzessin vorstellt. Doch ihr Bruder Inan, der zukünftige König des Reiches, ist genau so wie man sich den Sohn des Königs erwartet. Unerbittlich wird Zélie von diesem auf ihrer Mission durch das Land gejagt, darauf bedacht den Willen seines Vaters durchzusetzen, was sich als gar nicht so einfach entpuppt. Gemeinsam mit ihren Weggefährten muss Zélie viele Gefahren überwinden, immer mit ihren Ängsten kämpfen und ihren ganzen Mut aufbringen. Das Ziel ist die Magie zurückzubringen und dafür muss sie die junge Frau alles aufs Spiel setzen.

“Children of Blood and Bone - Goldener Zorn” ist ein wirklich starkes Debüt der amerikanischen Autorin Tomi Adeyemi. Mit ihrem Fantasyroman will die junge Autorin - sie  ist Jahrgang 1993 - auch auf die Übel und Unterdrückung in unserer Welt hinweisen, indem sie zeigt, dass man Ungerechtigkeiten nicht einfach hinnehmen muss. 
Ihre Protagonisten sind starke Charaktere, deren Geschichten gut und glaubhaft aufgebaut sind. Zélie, Amari und Inan müssen wichtige Entscheidungen treffen und hadern immer wieder mit ihrem Schicksal. Dass nicht alles schwarz-weiß ist und sich Meinungen auch mal ändern, lässt alles sehr authentisch und menschlich wirken. Die Geschichte ist durchgehend spannend geschrieben, immer abwechselnd aus der Sicht der drei Protagonisten. Es wird natürlich jeder für sich seine Präferenzen der Protagonisten finden, aber an sich ist jeder der drei Charaktere gleich interessant. So komplett verschiedene Menschen, die alle Furchtbares durchlitten haben und versuchen den richtigen Weg zu finden.
Lobend muss man auch die Gestaltung des Buches hervorheben. Das Buch hat ein sehr ansprechendes Cover, doch noch grandioser und edler ist der Einband unter dem Schutzumschlag. Diesem Buch merkt man an, dass es mit Liebe gemacht wurde. Dieser erste Band der geplanten Trilogie, lässt einen jedenfalls ungeduldig auf die Fortsetzung warten!

Wer spannende Fantasylektüre liebt, liegt mit diesem Buch goldrichtig. Mit einer starken Heldin, die sich holt was ihr zusteht, und einer anderen Heldin, die mit ihrer ruhigeren Art nicht weniger mutig ist, ist dieses Werk auch ideal für alle Fans geballter Frauenpower. Diese Fantasyreihe könnte epochal werden. Das Warten auf den zweiten Band wird hoffentlich nicht zu lange dauern!

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    Children of Blood and Bone
  • Band:
    1
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2018
  • Umfang:
    624 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    14 Jahre
  • ISBN 13:
    9783841440297
  • Preis:
    18,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Gewalt:
  • Gefühl: