Samba Kicker

Aufruhr im Fußballstadion

von Fabian Lenk
Rezension von Janett Cernohuby | 12. Mai 2014

Aufruhr im Fußballstadion

Nur noch wenige Wochen, dann beginnt endlich die Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Schon lange fiebern Groß und Klein diesem Event entgegen. Um sich die letzten Wochen zu verkürzen, könnte man zu einer guten, fußballbezogenen Lektüre greifen. Auch Kinder kommen bei den Neuerscheinungen nicht zu kurz, so gibt es beispielsweise im Coppenrath Verlag die Kinderbuchreihe "Samba Kicker", von der wir uns den ersten Band "Aufruhr im Fußballstadion" näher angesehen haben.

Rio de Janeiro steht Kopf. Nicht etwa weil der Karneval bevorsteht, sondern weil in wenigen Tagen die Fußballweltmeisterschaft beginnt. Auch die Freunde Tom, Adriano, Julia und Larissa können es kaum noch erwarten, bis endlich der Anpfiff erfolgt. Im Maracanã-Stadion, jenem Stadion in dem das Eröffnungsspiel stattfinden soll, werden die letzten Bauarbeiten durchgeführt. Auch Adrianos Bruder José arbeitet auf der Baustelle, zumal das für ihn eine große Chance bedeutet. Eigentlich ist er ein verurteilter Verbrecher, doch die Regierung Brasiliens hat ein Programm gestartet, in dem jeder Häftling, der auf dieser Baustelle arbeitet und sich nichts zu Schulden kommen lässt, vorzeitig aus der Haft entlassen wird. Die vier Samba Kicker beschließen, ein letztes Mal vor den Spielen auf der Baustelle vorbeizuschauen. Doch gerade als sie diese betreten, erschüttert eine Explosion das Maracanã-Stadion. Ein Unbekannter hat eine Bombe gelegt und schon bald taucht auch ein Erpresserbrief auf. In ihm fordert der Bombenleger 3,5 Millionen Euro in Diamanten, da ansonsten mit weiteren Anschlägen zu rechnen ist. Polizei, Veranstalter und vor allem die Samba Kicker sind geschockt. Doch es soll noch schlimmer kommen. Der Vorarbeiter auf der Baustelle hat auch schon sehr schnell einen Verdächtigen ausfindig gemacht: Adrianos Bruder. Immerhin ist der ja wegen Erpressung verurteilt worden und kennt zudem die Baustelle sehr gut. Er hätte also alle Gelegenheit zur Legung der Bombe gehabt. Doch die Samba Kicker wissen es besser. José steckt nicht dahinter. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, in der sie einerseits Josés Unschuld beweisen, andererseits auch einen Anschlag auf das Public Viewing verhindern müssen...

Eines vorweg: Das Auftaktspiel findet nicht im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro statt, sondern in São Paulo. Das liegt aber keineswegs an den Bombenanschlägen und Erpresserbriefen, sondern an der Organisation der WM.
Doch zurück zum Buch. "Samba Kickers" ist kein typischer Kinder-Detektivroman, in dem vier Freunde in der Heimat einen Kleinganoven jagen - und das vor dem Hintergrund eines sportlichen Events. Vielmehr es ein actionreicher und brisanter Auftaktroman zu einer vielversprechenden Kinderbuchreihe. Diese spielt einmal nicht in heimischen Gefilden, sondern in Brasilien und mit brasilianischen Kindern - mit Ausnahme von Tom, dessen Eltern seit Jahren in Hamburg leben und der lediglich auf Besuch bei seiner Cousine Julia ist. Im Mittelpunkt der Geschichte steht dabei natürlich der Anschlag auf das Maracanã-Stadion und die damit einhergehende Jagd nach dem Bombenleger. Spannend, kurzweilig und fesselnd erzählt Fabian Lenk das erste Abenteuer der Samba Kicker. Parallel zu den Ereignissen stellt er seinen jungen Lesern die vier Protagonisten vor. Doch anders als in vielen Kinderbüchern zeichnet Fabian Lenk hier kein Bild einer heilen Welt, sondern zeigt auch Missstände auf. So kommt Adriano beispielsweise aus einem der typischen Armenviertel Rios. Sein Bruder ist auf die schiefe Bahn geraten und sitzt nun wegen Erpressung im Gefängnis. Auch das zu Beginn des Buches erwähnte brasilianische Projekt, bei dem Häftlinge einen Teil ihrer Haftstrafe erlassen bekommen, wenn sie beim Bau der Fußballstadien helfen (tatsächlich gibt es für drei Tage Baustellenarbeit einen Tag Haft erlassen), ist kein erfundenes Erzählelement des Autors. Es ist ein reales Projekt der brasilianischen Regierung.
Kindern wird also nicht nur ein spannender Fußball-Krimi geboten, sie erfahren gleichzeitig auch etwas über das Leben in Brasilien selbst.

Kurz gefasst ist "Aufruhr im Fußballstadion" ein gelungener Auftaktroman zur Fußball-Krimi-Reihe "Samba Kicker". Spannend und kurzweilig erzählt Fabian Lenk die Geschichte von vier fußballbegeisterten Freunden und wie sie der WM 2014 entgegenfiebern. Die Geschichte ist keine reine Sportgeschichte, aber auch kein reiner Krimi. So spricht der Autor mit seiner Reihe ein breites Publikum an, welches sicherlich schon bald voller Begeisterung weitere Abenteuer der Samba Kicker lesen will.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    1
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    03/2014
  • Umfang:
    112 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    8 Jahre
  • ISBN 13:
    9783649613596
  • Preis:
    8,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: