Superleser!

Wuffis neues Zuhause

Antolin Quiz

1. Lesestufe
von Charlotte Hicks
Rezension von Janett Cernohuby | 11. Oktober 2021

Wuffis neues Zuhause

Mit ihren runden Knopfaugen erobern Hundewelpen die Herzen von Kindern. Begeistert wenden diese sich ihnen zu, kraulen sie hinter den Ohren oder spielen mit ihnen. Zieht ein junger Hund bei einer Familie ein, ist die Freude bei Kindern besonders groß. Bei den SUPERLESER!n gibt es eine Sach-Geschichte für Erstleser, die genau von einem solchen Familienzuwachs handelt.

Ein Welpe zieht ein

Lisa ist ganz aufgeregt. Heute zieht Wuffi, ein kleiner Welpe, bei ihr ein. Mit ihren Eltern hat sie Wuffi aus dem Tierheim geholt, nun erkundet der kleine Hund neugierig sein neues Zuhause. Zuvor hat sich Lisa einige Dinge für ihr neues Haustier anschaffen müssen: Körbchen, Fressnapf, Leine und vieles mehr. Auch Spielsachen, denn Wuffi ist sehr verspielt. Besonders toll findet er Papas Schuhe, an denen er gerne herumknabbert. Doch auch die Mütze von Lisas Schwester findet Wuffi toll. Als die Familie gerade nicht aufpasst, klaut sich der kleine Schelm ein Wurstbrot vom Tisch. Wuffi muss dringend erzogen werden, finden alle. Lisa fängt auch gleich damit an. Doch Hundeerziehung ist nicht leicht und es gibt manches zu beachten.
Mittlerweile hat sich Wuffi eingelebt und am Wochenende unternimmt die Familie einen Ausflug zum Marktplatz. Dort gibt es ein Fest, auf dem auch eine Hunde-Schau abgehalten wird. Ob Wuffi wohl einen Preis gewinnen wird?

Superleser! Wuffis neues Zuhause

Liebevolle Hundegeschichte mit Familienanschluss

„Wuffis neues Zuhause“ ist eine liebevoll erzählte Hundegeschichte, in der gleichzeitig viele Sachinformationen eingestreut sind. Eine Familie hat sich ein neues Haustier zugelegt und die Leserschaft darf sie in der ersten Zeit begleiten. Wir erleben viele witzige Momente, wenn der kleine Welpe neugierig auf Entdeckungsreise in seinem neuen Umfeld geht. Gleichzeitig wird klar, dass so ein junges Haustier auch viel Verantwortung mit sich bringt. Die Veränderungen rund um Wuffi und die Familie sind der rote Faden, der durch das Buch führt. Zwischendurch haben sich an ihm auch tolle Sachinformationen angehängt. So können jungen Leser und Leserinnen erfahren, was zur Grundausstattung gehört, bekommen Tipps für die Erziehung und das Training von Hunden, finden darüber hinaus aber auch Wissenswertes über Hunde selbst. Körperbau, Merkmale und verschiedene Hundearten werden ebenfalls auf klar strukturierten Übersichtseiten präsentiert. Damit wird das Buch zu einer guten Mischung aus Sachbuch und Geschichte. Die Übergänge sind gut gestaltet. Die Sachteile werden abschnittsweise zu bestimmten Themen eingestreut, ohne aber den Handlungsfluss selbst zu zerstören. Dazwischen gibt es viele großflächige Bilder von Wuffi, die mit dezent platzierten Illustrationen ergänzt wurden.
Das Buch richtet sich an junge Leserinnen und Leser der 1. Lesestufe. Dementsprechend einfach ist der Text gestaltet. Kurze Sätze, einfache Wörter, klar strukturierte Abschnitte und Kapitel zeichnen ihn ebenso aus, wie die sehr große Erstleseschrift. Die Sachteile sind farblich hervorgehoben. Zusätzlich findet sich am Ende des Buchs ein kleines Leserätsel, um das Textverständnis zu überprüfen, und für alle, die gerne Basteln, eine Anleitung zum Herstellen eines kleinen Hundeansteckers.

Superleser! Wuffis neues Zuhause

Erstleser*innen mit einem Herz für Tiere und besonders für Hunde, werden sich über „Wuffis neues Zuhause“ freuen. Denn die lustige Geschichte erzählt von der ersten Zeit des kleinen Welpen in seiner neuen Familie und bietet darüber hinaus tolle Sachinformationen über Hunde. So wird das tägliche Lesetraining zu einem Kinderspiel und mac ht tierisch Spaß.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: