Wir sind immer für dich da

Antolin Quiz

Wenn Papa und Mama sich trennen
von Harriet Grundmann, Marc-Alexander Schulze (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 15. April 2017

Wir sind immer für dich da

Wie erklärt man dem eigenen Kind, dass Mama und Papa einander nicht mehr lieben, sich nur noch streiten und von nun an eigene Wege gehen wollen? Wie antwortet man ihm auf die Frage danach, wo es selbst in dieser ganzen Angelegenheit bleibt? Wie nimmt man ihm die Angst, nicht mehr geliebt zu werden? Wenn man betroffen ist, sind diese Gespräche ganz sicher alles andere als leicht, zumal man ja auch selbst emotional belastet ist. Doch es gibt Hilfe, professionelle wie auch literarische. "Wir sind immer für dich da" ist ein sehr gefühlvolles Bilderbuch aus dem Coppenrath Verlag, dass dieses Thema behutsam aufgreift.

Wenn Mama und Papa sich trennen

Früher war alles perfekt in Oles Leben. Mama und Papa haben mit ihm zusammen gelacht, getanzt und Fernsehen geguckt. Ab und zu haben Mama und Papa gestritten, aber sich dann auch wieder vertragen. Doch irgendwann wurden diese Streits lauter und plötzlich sprachen die beiden nicht mehr miteinander. Nichts kam mehr in Ordnung und eines Tages hat Papa seinen Koffer gepackt und ist in eine neue Wohnung gezogen. Ohne Mama. Und ohne Ole.

Ein gefühlvolles Bilderbuch zu einem schweren Thema

Einem Kind zu erklären, dass die eigenen Eltern sich trennen, ist nicht einfach. In ihnen wachsen bestimmte Fragen, Ängste und Befürchtungen. Warum haben sich Mama und Papa nicht mehr lieb? Werden sie auch mich irgendwann nicht mehr lieb haben? Was wird aus mir, wenn sich beide trennen? Wo und bei wem werde ich zukünftig wohnen? Diese und viele weiteren Fragen stellt sich auch Ole aus dieser Geschichte. In ihr wird aber nicht nur die Trennung der Eltern beleuchtet, sondern bereits die Zeit davor. Autorin Harriet Grundmann schildert in ihrem einfühlsamen Bilderbuch den kompletten Ablauf einer Trennung. Sie beginnt beim einstigen harmonischen Zusammenlieben der Familie, den ersten Streitigkeiten, die dann immer lauter und intensiver wurden. Dabei stellt sie stets Ole in den Mittelpunkt, beschreibt was er denkt und wie er sich fühlt. Meistens ganz hilflos und traurig. Er ist unsicher, hat viel Angst, ist aber auch wütend. In all ihren Schilderungen lässt sich die Autorin sehr gut auf die kindliche Denkweise und Gefühlswelt ein. Sie verwendet Vergleiche, stellt Überlegungen an, wie es nur Kinder tun. Dadurch können sich Kinder gut in die Geschichte hineinfühlen und mit Ole identifizieren. Klar ist die Geschichte im Buch idealisiert. Kaum eine Scheidung läuft so reibungslos und problemlos ab, wie die von Oles Eltern. Doch genau mit dieser idealisierten Schilderung kann die Autorin zeigen, was in dieser Situation unglaublich wichtig für das Scheidungskind ist. Natürlich sind die Eltern gerade jetzt emotional sehr belastet, doch dabei dürfen sie nicht vergessen, dass da jemand ist, dessen Welt komplett aus den Fugen gerät, der nicht mehr weiß, wohin er gehört und der trotz allem gerade jetzt Halt und Sicherheit braucht. Daran erinnert auch Sozialpädagoge Wolfgang Braukmann in seinem Nachwort an die Eltern. Er betont noch einmal, was eine Scheidung für ein Kind bedeutet, wie man es begleiten kann und worauf zu achten ist.
Gemeinsam gelesen, kann man seinem Kind helfen, diese neue, unbekannte Situation zu begreifen und zu meistern. Zudem bietet die Geschichte die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen und Sorgen zu äußern. Man zeigt seinem Kind, dass man es liebt, dass es einem wichtig ist und dass man ihm helfen möchte, diese schwierige Zeit zu überstehen.

"Wir sind immer für dich da" ist ein sehr einfühlsames Bilderbuch zu einem schweren und traurigen Thema. Wenn Mama und Papa sich trennen, leiden die Kinder am meisten darunter. Wie sie diese Zeit des Streits und der Trennung erleben, welche Fragen und Ängste sie bewegen, beschreibt Harriet Grundmann in diesem Bilderbuch sehr einfühlsam und behutsam. Das Buch ist eine tolle Möglichkeit, mit seinem Kind ins Gespräch zu kommen und ihm zu erklären, dass man es auch weiterhin lieben wird, selbst wenn die Eltern nun in getrennten Wohnungen leben werden. Ein großartiges Buch, einfühlsam, behutsam und ehrlich.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: