Wilde Freunde: Im Meer

von Madeleine Rogers
Rezension von Janett Cernohuby | 12. März 2018

Wilde Freunde: Im Meer

Wer nach einem Sachbilderbücher der etwas anderen Art sucht, könnte in der Reihe "Wilde Freunde" fündig werden. Denn hier wird nicht nur erstes Wissen vermittelt, sondern auch zum Spielen und Basteln eingeladen. Drei Titel sind bisher schon erschienen, nun kommt mit "Im Meer" der vierte heraus.

Ein gereimtes Sachbilderbuch

Das Spielerische steht in diesem Buch an erster Stelle. Denn das Buch selbst ist schnell durchgeblättert, die Verse rasch gelesen. Insgesamt fünf Tiere werden vorgestellt, wobei jedes zwei Doppelseiten bekommt. Pro Doppelseite sind wiederum zwei Zeilen abgedruckt, die auf ein Merkmal der Tiere hindeuten. Etwa, dass die Schildkröte ihre Eier am Strand legt oder bei den Seepferdchen das Männchen die Jungen austrägt. Einen kurzen Steckbrief mit Angaben zu Alter, Größe und Nahrung gibt es am Ende des Buchs.
Zugegeben, das sind nicht gerade sehr viele Sachinformationen, die jungen Leser vermittelt werden. Andererseits geben gerade diese kurzen Informationen doch auch die Möglichkeit, Gespräche entstehen zu lassen. Was ist Krill? Wieso bekommen bei den Seepferdchen die Papas die Babys? Ist ein Wal wirklich so groß? Antworten darauf gibt es nicht im Buch, sondern sie müssen von den Eltern kommen. Doch gerade das ist das Schöne: Man kommt mit seinen Kindern ins Gespräch. Blättert noch einmal gemeinsam und bewusster durch das Buch. Damit stößt es dennoch auf Begeisterung, insbesondere bei jüngeren Kindern. Sie werden zudem mit großer Freude die Bilder anschauen.

Wunderschöne Illustrationen gepaart mit spielerischen Elementen

Denn diese sind einfach toll. Plakativ lächeln uns Schildkröte, Robbe, Hai, Blauwal und Seepferd entgegen. Die Kulisse zu den Gesichtern, zu den Tieren, ist schlicht gezeichnet und lässt gerade dadurch die Bilder großartig wirken. Die Hintergründe sind reduziert auf das Wesentliche, sind aber ansprechend und begeistern den Betrachter. Einige Tiere sind etwas kantig gezeichnet, was ihnen eine besondere Persönlichkeit gibt. Anderen dagegen strahlt die Liebenswürdigkeit aus den Augen. Bei den Farben beschränkte man sich ebenfalls auf ausgewählte Töne, die aber dennoch die Vielfalt und Farbenpracht des Meeres wiedergeben. Auf eine schlichte Art.
Der besondere Hingucker für Kinder sind nicht allein die Illustrationen, sondern der Bastelbogen. Der Schutzumschlag kann zur Spielkulisse umgewandelt werden. Die fünf vorgestellten Tiere finden sich am Ende des Buchs in einem Umschlag auf fünf Bastelbögen. Schildkröte, Hai, Wal, Seepferdchen und Robbe sowie ein weiterer mit Seegras laden ein, die Unterwasserwelt nachzubilden. Die Tiere werden einfach aus dem Vorlagebogen herausgedrückt, gefaltet und zusammengeklebt. Anschließend können Kinder sofort mit dem Spiel beginnen und Unterwasserszenen nachspielen. Vielleicht jene, in der der Wal nach Krill taucht? Oder in der die Schildkröten an Land schwimmen? Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

"Wilde Freunde: Im Meer" ist das nunmehr vierte Sachbilderbuch, das Kindern auf sehr spielerische Weise einen Lebensraum vorstellt. Es geht hinab in die Tiefen der Meere, zu Hai, Wal, Schildkröte, Robbe und Seepferdchen, die mit kurzen Versen und großartigen Illustrationen vorgestellt werden. Nach dem Lesespaß beginnt dank der Tierfiguren zum Basteln dann auch gleich der Spielspaß. Ein schönes Bilderbuch für kleine Meeresforscher.

Details

  • Originaltitel:
    The Marine Team
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    03/2018
  • Umfang:
    24 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    3 Jahre
  • ISBN 13:
    9783649626817
  • Preis:
    14,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:
  • Extras: