Wild! der Steinkauz

Antolin Quiz
von Annett Stütze, Britta Vorbach
Rezension von Janett Cernohuby | 09. September 2020

Wild! der Steinkauz

Nicht nur die Insekten, sondern auch viele andere heimische Tiere sind durch uns Menschen bedroht. Nicht weil wir sie jagen, sondern weil wir durch unsere Lebensweise, durch Spritzmittel, Straßenverkehr und vieles andere eine Gefahr für sie darstellen. Im moses. Verlag ist eine Kinderbuchreihe gestartet, die Kindern heimische Wildtiere näher vorstellen will und sie auch mit Naturschutz näher bekannt machen möchte. Zum Start der Reihe sind zwei Bände erschienen, einer davon beschäftigt sich mit dem Steinkauz.

Faszination Eule

Ein kalter Wind umweht den Walnussbaum am Feldrand, auf dem sich ein junges Steinkauzpärchen gefunden hat. Im Frühjahr legt das Steinkauzweibchen vier Eier und gemeinsam ziehen sie die kleinen Küken groß. Die Eltern sind vielen Gefahren ausgesetzt. Es gibt Feinde aus der Luft und am Boden, Stürme und nicht zuletzt den Menschen. Doch sie trotzen den Gefahren und ziehen die kleinen Küken groß. Bald werden diese flügge und machen sich auf die Suche nach ihrem eigenen Gebiet.

WILD! Der Steinkauz

An diese sehr naturnah gehaltene Geschichte über ein Steinkauzpärchen schließen jede Menge Informationen rund um die Tiere an. Dabei wird vieles, was wir in der Geschichte gelesen haben, genau betrachtet, erläutert und beschrieben. Aussehen, Familienzugehörigkeit, Lebensweise, Nahrung, Feinde und Aufzucht der Jungen gehören auf jeden Fall dazu. Dies wird übergeleitet zum Thema Artenschutz, denn der Steinkauz wird durch die Lebensweise des Menschen bedroht. Was können wir für die Tiere tun? Das Buch erläutert auch die Rolle der Tiere in unserem Ökosystem und stellt die Arbeit von Tierschützern vor.

WILD! Der Steinkauz

Geschichte und Sachbuch in einem

Die Sachbuchreihe „Wild!“ ist anders als die meisten Kindersachbücher. Natürlich werden hier die Tiere vorgestellt und genau beschrieben. Ebenfalls wird über Artenschutz gesprochen. Doch das Buch bietet darüber hinaus einen einzigartigen und ungewöhnlichen Einstieg. Bevor die Autorinnen Kindern die Tiere näher vorstellen, erzählen sie ihnen zunächst eine Geschichte. Nicht irgendeine Geschichte, sondern sie begleitet die Tiere während eines Abschnitts ihres Lebens. So können junge Leserinnen und Leser hautnah miterleben, wie der Alltag für diese Tiere aussieht. Wie sie leben, wie sie Futter suchen und jagen, wie sie ihre Jungen großziehen. Diese Geschichte, wenngleich sie weniger Fakten als der zweite Teil des Buches enthält, bringt uns die Tiere dennoch viel näher. Man erlebt die Beschwerlichkeiten, die Herausforderungen und die ständige Suche nach Futter intensiver mit, als es Sachtexte beschreiben könnten.

WILD! Der Steinkauz

Für alle, die nun Feuer gefangen haben, deren Neugier geweckt ist und die es jetzt genau wissen wollen, bietet der anschließende Sachteil alle nötigen Informationen. Hier werden die Tiere genau betrachtet und beschrieben. Diese Sachtexte werden begleitet von tollen Tierfotografien, von denen manche die Steinkäuze im Porträt zeigen, andere die Körpersprache der Tiere zeigen und dann gibt es Fotos, die die Vögel innerhalb ihres Lebensraums abbilden. Zusätzliche Infoboxen halten Spezialwissen und Extrafakten bereit.

Es ist die Mischung aus Geschichte und Sachbuch, die dieses Tierbuch zu etwas Außergewöhnlichem und Besonderen unter den Naturbüchern macht. Hier wird Kindern nicht einfach nur ein Tier, konkret der Steinkauz, vorgestellt, hier wird ihnen in Form einer unaufgeregt, aber dennoch spannenden Geschichte die Lebensweise sehr authentisch nähergebracht. Das regt die Neugier an und nun möchten Kinder mehr über Steinkäuze und ihre Lebensweise wissen. Dieses Wissen können sie ebenfalls hier nachlesen und so ein faszinierendes Tier ganz genau kennenlernen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: