DUDEN Leseprofi

Wie man einen Wutdrachen zähmt

Antolin Quiz

1. Klasse
von Petra Bartoli y Eckert, Miryam Specht (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 22. Februar 2018

Wie man einen Wutdrachen zähmt

Im Kindergartenalter ist Wut ein wichtiges Thema. Danach verpufft es aber nicht einfach, sondern bleibt auch während der Schulzeit noch aktuell. Petra Bartoli y Eckert hat für die DUDEN Leseprofi-Reihe ein lustiges Buch geschrieben, das genau davon handelt: "Wie man einen Wutdrachen zähmt".

Wenn die Wut immer größer wird…

Tim ist wütend. Der Stift eines Mitschülers ist verschwunden und die Lehrerin fragt ausgerechnet ihn, ob er den Stift genommen hat. Natürlich nicht! Wütend knallt Tim den Deckel seines Schulranzens zu und geht nach Hause. Da erwacht plötzlich der kleine Drache auf seinem Schulranzen zum Leben und wächst - genau wie Tims Wut - riesengroß. Doch Tims Freundin Maja weiß, wie man die Wut und den Wutdrachen bändigen kann.

Alltagsnahe Geschichte für Erstleser

Mit ihrem Erstlesebuch "Wie man einen Wutdrachen zähmt" hat Petra Bartoli y Eckert eine spannende und unterhaltsame Kindergeschichte geschrieben. Darin greift sie ein ganz alltägliches Thema vor einer ebenso alltäglichen Kulisse auf. Eine kleine, gar nicht mal böse gemeinte Frage, kann bei einigen Kindern starke Gefühle hervorrufen. Sie meinen sich ungerecht behandelt und werden so richtig wütend. Genauso wie Tim aus der Geschichte. Dann ist es gut, wenn er jemanden hat, der ihm hilft, sich wieder abzureagieren. Im Buch ist es seine Freundin Maja, die ihm kleine Tricks verrät, was sie tut, wenn sie wütend ist. Tim versucht sich daran und siehe da, plötzlich fühlt auch er sich gleich viel besser. Natürlich wird die Ausgangsituation auch aufgelöst und der Stift seines Klassenkameraden taucht wieder auf.
Petra Bartoli y Eckert erzählt ihre Geschichte sehr feinfühlig. Niemals stellt sie die Situation so dar, dass der Junge übertreibt. Dadurch lassen sich auch Kinder viel leichter auf die Handlung ein, identifizieren sich mit ihr und nehmen vielleicht auch den einen oder anderen Tipp von Maja an. Der Drache, der vom Schulranzen herab springt und lebendig wird, ist natürlich ein zusätzlicher Unterhaltungsfaktor. Mit ihm bekommt die Geschichte noch einen fantastischen Touch, der für Unterhaltung sorgt..
Da das Buch für Erstleser der 1. Klasse geschrieben wurde, sind natürlich der Textumfang und auch die Schriftgröße entsprechend ausgerichtet. Kurze übersichtliche Kapitel, ein klar strukturiertes Textbild und ein großer Bildanteil motivieren Erstleser, hier ihr Können zu beweisen und zu festigen. Zusätzliche Leserätsel zwischen den Kapiteln und am Ende des Buchs überprüfen zudem das Textverständnis. Ein spielerischer Lösungsschlüssel kann gleichzeitig als Lesezeichen verwendet werden.

"Wie man einen Wutdrachen zähmt" ist ein lustiges und unterhaltsames, gleichzeitig aber auch feinfühlig geschriebenes Kinderbuch für Leseanfänger der 1. Klasse. Die alltagsnahe Geschichte mit authentischen Charakteren ist spannend zu lesen und bringt viel Unterhaltung mit. So macht Lesen üben Spaß und dank der vielen Leserätsel kann auch gleich das Textverständnis überprüft werden. Für Erstleser sehr zu empfehlen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration: