Wieso? Weshalb? Warum?

Wie Kinder früher lebten

von Susanne Gernhäuser, Guido Wandrey (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 15. Mai 2016

Wie Kinder früher lebten

Kinder haben großes Interesse an der Kindheit ihrer Eltern. Womit spielten sie? Was waren ihre Lieblingsbeschäftigungen, -bücher, -filme? Fuhren sie zu den gleichen Urlaubsorten, besuchten sie den gleichen Kindergarten, die gleiche Schule? Erzählt man ihnen dann davon, können sie sich manches gar nicht vorstellen - und schon beginnt ein spannendes Gespräch über Kindheit in früheren Zeiten. Genau darum dreht sich auch der 60. Band der erfolgreichen Sachbuchreihe "Wieso? Weshalb? Warum?": "Wie Kinder früher lebten".

Auf 16 Seiten skizziert Autorin Susanne Gernhäuser wie Kinder in vergangenen Epochen lebten, welche Aufgaben und Pflichten sie hatten. Es wird ein Einblick in den kindlichen Alltag zwischen Lernen, Spielen und Arbeiten gewährt. Die Reise durch die Zeit beginnt natürlich in der Steinzeit. Weiter geht es über das alte Ägypten, die alten Griechen, das Mittelalter, die Renaissance bis hinein in den kindlichen Alltag um 1800, 1900 und endet mit der Zeit, als die Großeltern klein waren. Natürlich wird auch das Leben von Kindern im Heute kurz betrachtet.

"Wie Kinder früher lebten" vermittelt einen tollen Einblick in vergangene Zeiten und ihre Besonderheiten. Ganz klar, dass sich Autorin Susanne Gernhäuser dabei auf die größten und bedeutendsten Epochen begrenzte. Alles andere wäre zu viel geworden. Steinzeit, Ägypten, Griechenland, das Mittelalter - das sind spannende Epochen, die Kindern in vielen Geschichten und Filmen immer wieder begegnen und die sie faszinieren. Was dabei aber nie angesprochen wird, ist, wie Kinder damals lebten. Das wird mit diesem Buch eindrucksvoll und anschaulich nachgeholt. Grundlegendes Sachwissen wurde hier zusammengetragen und für Leser zwischen vier und sieben Jahren altersgerecht aufbereitet. Dabei werden Hunger, Armut, Krieg nicht tabuisiert. Sie waren und sind Teil der Geschichte und in der richtigen Weise können Kinder auch mit solchen schlimmen Themen sehr gut umgehen.  Auch sonst nehmen kurze Texte, zahlreiche Illustrationen und viele Klappen die jungen Leser mit auf eine Zeitreise und geben ihnen Einblick in das damalige Leben.
Es ist sicherlich kein klassisches Standardthema, mit dem sich dieser 60. Band auseinandersetzt. Doch genau das zeichnet die Sachbuchreihe aus. Dass sie sich eben nicht nur mit jenen Themen beschäftigt, die von jedem anderen mühelos behandelt werden können, sondern dass besondere Bereiche betrachtet werden. Dazu gehören eben auch Sachgebiete, die für Kinder nicht so einfach zu erklären, aber trotzdem spannend und interessant sind. Denn Kinder sind neugierig, wollen die Welt entdecken und sie erkunden. Die Vergangenheit ist ein sehr wichtiger Teil unserer Welt, für den sie sich sehr wohl begeistern können. Zumindest wenn die Geschichte richtig vermittelt wird, was mit diesem Buch erreicht wird.

"Wie Kinder früher lebten" ist ein weiterer spannender und sehr informativer Band der Reihe "Wieso? Weshalb? Warum?". Altersgerecht stellt er seinem Zielpublikum große Epochen vor und zeigt, wie Kinder in ihnen gelebt haben. Mit zahlreichen Klappen, Illustrationen und verständlichen Texten werden die jungen Leser mit auf eine Zeitreise genommen. Ein großartiges Buch, das wir allen Eltern sehr empfehlen können.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: