Wenn Drachen Sachen machen

Antolin Quiz
von Andy Shepherd, Sara Ogilvie (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 30. November 2018

Wenn Drachen Sachen machen

Viele Kinder wünschen sich ein Haustier. Manche träumen von einen Hund, andere von einer Katze und ein paar wenige wollen etwas ganz Besonderes, etwas Exotisches. Ein ganz besonderes und vor allem ungewöhnliches Haustier hat Tomas , der Junge aus Andy Shepherds Kinderbuch. Er hat nämlich einen echten Drachen!

Wenn Drachen Sachen machen

Tomas hat ein ganz besonderes Haustier und die Geschichte, wie er dazu gekommen ist, ist um ein Vielfaches spannender. Denn eigentlich wollten er und sein Opa den Garten neu gestalten und dort Obst- und Gemüsebeete anbauen. Hochmotiviert griffen sie auch gleich zu Spaten und Rechen und begannen, Unkraut zu zupfen und den Garten von anderen wilden Gewächsen zu befreien. Dabei stieß Tomas auf eine seltsame Pflanze. Einige Früchte hingen an ihr, die Tomas neugierig erntete. Er nahm sie mit nach Hause, um näheres über die seltsame Pflanze herauszufinden - und da geschah es. Über Nacht schlüpft ein kleiner Drache aus der Frucht, den Tomas Flicker nennt. Zum Glück ist der Drache harmlos, aber er sorgt für ganz schön viel Chaos und Wirbel. Seine kleinen Häufchen stinken nicht nur fürchterlich, sie explodieren auch, sobald sie trocken werden. Tomas hat alle Hände voll zu tun, doch an der geheimnisvollen Pflanze wachsen bereits weitere Früchte…

Witzig, turbulent, unterhaltsam

Mit dem Kinderbuch „Wenn Drachen Sachen machen“ kommt ein sehr unterhaltsames und turbulentes Abenteuer zu jungen Lesern ab acht Jahren. Erzählt in der Ich-Form und aus Tomas‘ Sicht, überzeugt der locker-witzige Erzählton, den der Autor anschlägt, den Leser bereits auf den ersten Seiten. Dieser Ton setzt sich auch bis zum Ende des Buches durch. Flott, kurzweilig und spannend erzählt Andy Shepherd seine Abenteuergeschichte. Er lässt seiner Fantasie freien Lauf, bindet Elemente ein, die Kinder definitiv ansprechen und lässt so eine phantastische Kindergeschichte entstehen, die sich dennoch am normalen Schulalltag orientiert. Denn auch wenn Tomas einen Drachen „erntet“, er führt weiterhin ein normales Leben, geht zur Schule und hilft seinem Opa bei der Neugestaltung des Gartens.
Zunächst ist Tomas ein Einzelkämpfer. Er behält das Wissen über den Drachen für sich, macht es zu seinem großen Geheimnis. Doch das ist nicht immer leicht zu verbergen, zumal der kleine Drache sehr viel Wirbel macht. Zum Glück hat Tomas einen Kater, auf den er so manches Malheur ausreden kann. Eine erste Verbündete findet er in seiner kleinen Schwester im Krabbelalter. Sie himmelt ihren großen Bruder an und hat sofort verstanden, dass der kleine Drache ein Geheimnis ist. Dafür bekommt sie das eine oder andere Mal die Möglichkeit, auf den Flicker aufzupassen. Erst zum Ende der Geschichte offenbart sich Tomas seinen Freunden - und deutet gleichzeitig an, dass es noch mindestens ein weiteres Abenteuer von ihm und seinem ungewöhnlichen Haustier geben wird. Dieses wird im Frühjahr 2019 erscheinen.

„Wenn Drachen Sachen machen“ ist ein lustiges und unterhaltsames Abenteuer über einen Jungen, der in seinem Garten einen Drachenfruchtbaum hat, dessen Früchten diesen Namen nicht ohne einen besonderen Grund tragen. Spaß, Chaos und jede Menge Action sind hier garantiert, ebenso wie die Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft. Ein tolles Buch, dass jungen Lesern garantiert gefallen wird.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration: