Wieso? Weshalb? Warum? Junior

Was machen wir im Winter?

von Andrea Erne, Susanne Szesny (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 26. August 2016

Was machen wir im Winter?

Die vier Jahreszeiten sind für Kleinkinder unglaublich spannend. Eine jede hält für sie neue Erlebnisse und Erfahrungen bereit. Es gibt besondere Feste zu feiern und auch die Natur hat ein anderes Gesicht. So ist der Winter weiß durch den Schnee, der vom Himmel auf die Erde fällt. Es wird früh dunkel und die Tage erscheinen uns kürzer. Doch der Winter hat noch viel mehr zu bieten. Was genau, wird in dem spannenden Kleinkindersachbuch "Was machen wir im Winter?" aus der erfolgreichen Reihe "Wieso? Weshalb? Warum? Junior" behandelt.

Das Öffnen des Adventskalenders, das Entzünden der Kerzen am Adventskranz und das Warten auf den Nikolaus und Weihnachtsmann gehören ebenso zum Winter dazu, wie Plätzchen backen, Weihnachtsmarktbesuche, Schlittenfahren und im Schnee spielen. Für Kinder ist der Winter eine besonders spannende Zeit. Es wird zeitiger dunkel, aber Lichterketten in den Fenstern von Häusern und Geschäften tauchen die Stadt in ein stimmungsvolles Licht. Überall liegt der Duft nach Lebkuchen und heißen Maroni in der Luft. Das Weihnachtsfest ist der Höhepunkt des Jahres, doch der Winter ist damit noch lange nicht vorbei. Denn sein Ende wird mit dem Fasching gefeiert.
Neben den Bräuchen und Festen bietet aber auch die Natur Interessantes zum Entdecken. Viele Tiere schlafen, andere sind auch in der kalten Jahreszeit anzutreffen. Sie haben sich, genau wie wir, ein warmes Kleid angezogen.

Für viele Kinder ist der Winter die schönste Zeit des Jahres. Besonders das Weihnachtsfest wird von allen mit großer Freude erwartet und begangen. Denn bereits die Tage davor sind gefüllt mit vielen Aktivitäten und Bräuchen. Daher nimmt dies im Buch auch einen großen Teil ein. Doch nicht ausschließlich. Auch die Natur, das Faschingsfest und nicht zuletzt das Spielen im Schnee finden Platz im Buch.
Dieses präsentiert sich in gewohnter Qualität bei seinen jungen Lesern. Kurze Kapitel vermitteln erstes Wissen. Die Sachtexte sind kurz gehalten, erzählen mit wenigen Worten das wichtigste. Zahlreiche Klappen laden zum Öffnen und dahinter schauen ein. Sie zeigen, wie die Welt im Winter aussieht, verändern Straßenszenen und zeigen dabei vor allem die Menschen bei bestimmten Aktivitäten. Es werden Szenen aus dem Kinderalltag beschrieben. Aktivitäten im Kindergarten, Tätigkeiten zuhause und im Kreise der Familie, Spielen und Toben im Kreis im Schnee. So können sich Kinder nicht nur gut auf die jeweils behandelten Themen einlassen, sondern werden auch zu Gesprächen angeregt. Sie stellen Fragen, äußern Wünsche und berichten von eigenen Erlebnissen. Die Sachtexte sind sehr kurz gehalten, dafür sagen die Bilder umso mehr. Sie sind voller Details und zeigen Szenen und Aktivitäten, die kurz im Text angesprochen werden. Kinder können das Vorgelesene visualisieren und sich so besser merken.
Das Buch ist für Kinder zwischen zwei und vier Jahren gestaltet und holt sie optimal auf ihrem Entwicklungsstand ab. Die Seiten bestehen aus stabilem Karton. Die Klappen sind bis auf wenige Ausnahmen groß und für kleine Kinderhände leicht zu handhaben. Die praktische Ringbindung ermöglicht nicht nur ein müheloses Umblättern, sondern verhindert, dass die Seiten zuklappen, wenn man das aufgeschlagen Buch auf den Tisch legt. Ein Einreißen oder Verbiegen wird so vermieden.

"Was machen wir im Winter?" ist ein toller Band der erfolgreichen Kindersachbuchreihe "Wieso? Weshalb? Warum? Junior". Auf altersgerechte Weise erklärt es Kindern den Winter mit seinen Festen und Feiern, der Veränderung der Natur und was man während dieser Zeit Tolles draußen spielen und erleben kann. Es ist ein tolles Sachbuch, das wir Familien sehr empfehlen können.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: