• Home
  • Kinder
  • Was arbeitest du? Das große Buch der Berufe

Was arbeitest du? Das große Buch der Berufe

Antolin Quiz
von Silvie Sanža, Milan Starý (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 08. Juli 2017

Was arbeitest du? Das große Buch der Berufe

Schon in jungen Jahren haben Kinder sehr klare Vorstellungen davon, was sie später einmal werden wollen. Dabei ist es den Sprösslingen egal, ob ihr Berufswunsch gut bezahlt wird und ob er Karrierechancen bietet. Eltern brauchen sich aber keine Gedanken machen, denn diese Berufswahl wandelt sich noch manches Mal. Dennoch ist es für Kinder sehr wichtig, auf elterliches Interesse und Unterstützung zu treffen. Sobald ein Kind seine ersten Berufswünsche äußert, kann man mit ihm Informationen über den Beruf sammeln. Ein tolles und unterhaltsames Buch zu diesem Thema bietet der Ravensburger Verlag. Denn hier erschien "Was arbeitest du? Das große Buch der Berufe".

Berufe von Arzt bis Zimmermann

Geheimagent, Polizist, Lokführer, Ärztin - die Liste der Wunschberufe die Kinder haben, ist lang. Genauso oft wechseln die Vorlieben, werden durch andere Wünsche ersetzt oder kehren zu alten Vorstellungen zurück. Das Sachbuch "Was arbeitest du?" stellt 299 Berufe vor. Darunter finden sich sehr unterschiedliche Arbeitsbereiche. Sowohl die bekanntesten, als auch außergewöhnlichsten Berufe fanden ihren Einzug ins Buch und zeigen den jungen Lesern, worauf es bei ihnen ankommt. Von Theater, Ballett und Oper über Filmschauspieler, Künstler, Journalist und Jobs in einem Museum, Bahnhof, Flughafen,  Hotel und Krankenhaus gibt es eine Menge zu finden. Ebenso Rettungskräfte werden erwähnt, genauso wie verschiedene Aufgaben in Schule, Kaufhaus, auf der Baustelle und einem Kreuzfahrtschiff bis hin zum Weltraumzentrum - alles hat in diesem Buch Platz gefunden. Hier wird wohl jedes Kind seinen Traumberuf finden, oder gleich mehrere.

Bunt, vielseitig, unterhaltsam

Wenn Kinder nach Lektüre dieses Buches der Kopf qualmt und sie nun absolut keine Ahnung mehr haben, was sie später einmal werden wollen, überrascht das nicht. Denn dieses Buch stellt auf sehr amüsante und unterhaltsame Art zahlreiche Berufe und Berufsgruppen vor. Je nach Thema zusammengefasst, präsentieren sie sich in doppelseitigen Wimmelbildern. Jede dort abgebildete Person hat eine Aufgabe, die natürlich gleich mit notiert ist. Auf den daran anschließenden Seiten werden die Berufe mit ein paar Worten genauer erklärt. Das ist immer eine Mischung aus Fakten und unterhaltsam-witzigem Text. Denn wenngleich das Buch informieren will, tut es das mit einem unübersehbaren Augenzwinkern. Es versteht sich nicht als nüchternes Sachbuch, das Informationen enthält und sie recht eintönig an den Leser bringt. Vielmehr ist es ein unterhaltsames Wissenssammelsurium, das möglichst humorvoll sein Wissen an Kinder weitergeben will. Das ist den Autoren auf jeden Fall gelungen. Mit Begeisterung und großer Neugierde blättern Kinder stundenlang durch das Buch. Äußerst interessiert vertiefen sie sich in den Wimmelbildern und wollen im Anschluss - sofern sie noch nicht selbst lesen können - die erläuternden Texte vorgelesen bekommen. Es entstehen Dialoge zwischen Eltern und Kindern, die teilweise witzig, teilweise auch tiefgründig sind. Auf jeden Fall wird deutlich, dass Kinder sehr klare Vorstellungen davon haben, was sie später einmal werden wollen und durch dieses Buch - nunja, entweder darin bestärkt werden, neue Anregungen finden oder einfach nur Spaß am Durchblättern und durchlesen haben. Auf jeden Fall weiß das Buch zu überzeugen.

"Was arbeitest du? Das große Buch der Berufe" erklärt auf sehr unterhaltsame und amüsante Art 299 Berufe. Das geschieht auf einfache und kindgerechte Weise, wobei der Spaß immer im Vordergrund steht. Viele große Wimmelszenen und kleinere Motive lassen die jungen Leser sich in das Werk vertiefen und es immer wieder zur Hand nehmen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration: