• Home
  • Kinder
  • Vincent und der verrückte Strickwettbewerb

Vincent und der verrückte Strickwettbewerb

von Emily MacKenzie
Rezension von Janett Cernohuby | 09. Dezember 2016

Vincent und der verrückte Strickwettbewerb

Handarbeit liegt voll im Trend, allem voran Stricken und Häkeln. Klar, dass auch Kinderbuchhelden die Liebe zur Wolle entdecken und dabei das Mäuse jagen vergessen. Zumindest bei Kater Vincent ist das so. Davon erzählt das witzige Bilderbuch "Vincent und der verrückte Strickwettbewerb".

Vincent ist eine Katze. Er hat zwar keinen Gefallen daran, Mäuse zu jagen, dafür liebt er Wollknäule über alles. Aber nicht zum Spielen, sondern um damit zu stricken. Sehr zur Freude seiner Freunde, denn die bekommen warme Pudelmützen, Pfotenwärmer, Schlupfmützen, Halswärmer (für Giraffen), Pullis, Socken und Schals. Eines Tages erfährt Vincent von einem großen Strickwettbewerb. Klar, muss er daran. Er strickt und strickt und strickt - bis ihm irgendwann die Wolle ausgeht. Nun müssen seine Freunde ihm helfen. Pullover, Schals und Halswärmer werden wieder aufgetrennt und die Wolle für das geheimnisvolle Etwas verwendet, dass Vincent für den Strickwettbewerb vorbereitet. Zwar frieren nun seine Freunde, doch sie sollen bald dafür eine großartige Überraschung erleben.

"Vincent und der verrückte Strickwettbewerb" ist ein lustiges verknäult-verknotetes Bilderbuch. Stricken ist voll im Trend, ebenso wie Häkeln. Kinder freuen sich riesig darüber, wenn sie bunte Mützen mit den Motiven ihrer Helden gestrickt oder gehäkelt bekommen, ebenso Pullover, witzige Schals und sogar Kuscheltiere. Klar kommt da eine Geschichte über das Stricken super bei ihnen an. Die strickende Katze, die für alle Freunde etwas Tolles fertigt, können sie nur allzu gut mit Mutter, Tante oder Großmutter in Verbindung bringen.
Doch auch sonst begeistert Kater Vincent. Er ist so ganz untypisch Katze. Er fängt keine Mäuse, ist nett zu Hunden und vom faulen Herumliegen in der Sonne hält er gar nichts. Nein, Vincent hat immer seine Stricknadeln dabei und zaubert kleine Geschenke für alle.
Nun wendet sich aber das Blatt. Vincent ist die Wolle ausgegangen und er bittet seine Freunde, ihm mit Wolle aus ihrer Kleidung auszuhelfen. Natürlich sagen sie nicht nein, wenngleich ihnen durch die fehlende Kleidung kalt wird. Doch darin zeichnet sich wahre Freundschaft aus. Man ist für seinen Freund da, wenn dieser Hilfe braucht. Schließlich gibt es Situationen, in denen auch er wieder für einen selbst etwas tut. In der Geschichte dauert das gar nicht so lange, denn Vincents Strick-Meisterwerk kommt all seinen Freunden zugute und sie alle haben riesigen Spaß damit.
Ebenso wollig-verwuselt wie die Geschichte, sind auch die Illustrationen. Überall laufen bunte Wollfäden durchs Bild, rollen kleine Wollknäuel herum. Fröhlich und bunt geht es in den kindgerechten, witzigen Zeichnungen zu. Vor allem Vincents Strickarbeiten - wärmende Schläuche für Elefantenrüssel und Stoßzähne oder Halswärmer für Giraffen - sind hier optisch sehr witzig dargestellt. Das kommt natürlich der Erzählung selbst zugute. So wird sie gleich noch amüsanter.

"Vincent und der verrückte Strickwettbewerb" ist kurzgefasst ein witziges Bilderbuch über Freundschaft, Hilfsbereitschaft und ein Hobby, das sowohl dem Betreibenden als auch seinen Freunden großen Spaß bereitet. Stricken und Wolle sind einfach immer angesagt, ebenso Katzen, tolle Geschichten darüber und dazu passende Illustrationen. Ein tolles Buch für alle wollbegeisterten Familien.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2016
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    4 Jahre
  • ISBN 13:
    9783945136898
  • Preis:
    12,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration: