Supermops

Supermops und die erstaunliche Eiszeit

Antolin Quiz
von Nicolas Gorny, David Füleki (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 23. Juni 2021

Supermops und die erstaunliche Eiszeit

Im Sommer ist die Zeit, in der alles blüht und grün ist. Die Früchte reifen und überall zeigt sich die Natur in kräftigen Farben. Was man jedoch nicht sehen kann, ist eine weiße Schneedecke. Denn Schnee gehört ganz klar in den Winter. Doch nun hat eine Klimakatastrophe die Welt in einen immerwährenden Winterschlaf verfrachtet und nur Supermops und Helge können dagegen etwas unternehmen.

Schneechaos im Sommer

Eigentlich hatten die beiden Helden einen Besuch im Kino geplant. Dafür hat sich Helge auch eine supercoole Verkleidung für Supermops einfallen lassen. Doch gerade als sie es sich mit Popcorn und Nachos im Kinosaal gemütlich gemacht haben, geht der Alarm auf Helges Armbanduhr los. Ein Notfall, bei dem die beiden Helden dringend gebraucht werden. Wie dringend, das sehen Helge und Supermops beim Verlassen des Kinos. Wo gerade eben noch Sommer war, herrscht nun eisiges Schneetreiben. Lady Schockfrost heißt die Übeltäterin, die unter einer unheilbaren Sommerallergie leidet und daher die Welt in einen ewigen Winter versetzen will. Supermops und Helge müssen alle Register ziehen, wenn sie die Pläne der Superschurkin durchkreuzen wollen.

Supermops und die erstaunliche Eiszeit

Temporeiches Abenteuer

Zum mittlerweile fünften Mal müssen Helge und sein Superhund ausrücken, um die Welt zu retten. Die Geschichte ist flott und locker erzählt. Nach einem kurzen Vorspiel, bei dem man bereits die Superschurkin dieses Bands kennenlernen darf, geht es anschließend ab zu unseren Helden. Die Geschichte ist hier nach einem klassischen und bewährten Prinzip aufgebaut: Die beiden Protagonisten wollen eigentlich ihre Freizeit genießen, werden dann aber zu einem Einsatz gerufen. Dieser nimmt dann auch sofort Fahrt auf und wird zu einem rasant-witzigen Abenteuer. Dabei sorgt das Helden-Duo nicht selten für komische Momente, die die Leserschaft schmunzeln lassen. Der Fall ist geradlinig erzählt, was dem Buch eine kurzweilige und unterhaltsame Note verleiht. Man fiebert mit, man ist von der ersten bis zur letzten Seite dabei, wird aber nicht durch Nebenhandlungen und unerwartete Wendungen überrascht. Die Geschichte ist tolles Lesefutter, das man dank des Twists "Schnee im Sommer" zu jeder Jahreszeit lesen kann.
Begleitet werden die zehn Kapitel wieder von vielen Schwarzweiß-Illustrationen. Sie begleiten die Geschichte, bieten Lesepausen und Unterhaltung. Kinder können in den Bildern, die sich mal ganzseitig, dann wieder im Text eingebunden präsentieren, Ausschnitte aus der beschriebenen Szene sehen. So wird das Buch gelungen abgerundet.

Supermops und die erstaunliche Eiszeit

„Supermops und die erstaunliche Eiszeit“ ist ein packender fünfter Band der Kinderbuchreihe über einen Hund mit Superkräften. Rasant, witzig und spannend präsentiert sich dieses Abenteuer, sorgt für heißen und coolen Lesespaß zugleich. Ein gelungene Fortsetzung und Muss für alle Fans.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: