• Home
  • Kinder
  • Supermops und der schrille Schurkenalarm
Supermops

Supermops und der schrille Schurkenalarm

Antolin Quiz
von Nicolas Gorny
Rezension von Janett Cernohuby | 21. April 2018

Supermops und der schrille Schurkenalarm

Ein im Wind flatterndes Cape, enganliegende Hosen und schwarze Augenmaske - das ist das typische, äußerliche Erscheinungsbild von Superhelden. Natürlich kleidete auch Nicolas Gorny seinen Superhelden mit eben jenem Gewand. Was ihn allerdings von anderen unterscheidet, sind seine kalte Schnauze, vier Pfoten und sein Schwanz. Denn bei Nicolas Gornys Held handelt es sich um niemanden anderen als Supermops! Und auf den wartet nun sein zweites Abenteuer.

Kleider machen Helden…

Während Helge noch auf der Suche nach dem perfekten Superheldenoutfit ist, tut sich in seiner Nachbarschaft so einiges. Direkt nebenan zieht eine neue Nachbarin ein und Supermops riecht sofort, dass mit der etwas nicht stimmt. Schließlich hat sie eine Katze! Wie recht er mit seiner Vermutung hat, sollen die beiden bald schon erfahren. Denn während Helges Papa der neuen Nachbarin einen Besuch abstattet, macht sie ihn mittels Handy-Hypnose unterwürfig. Mit dieser Handy-Hypnose will sie alle Bewohner der Stadt unter ihre Kontrolle bringen. Nun sind Superheldenkräfte gefragt. Doch weder Helge noch Supermops haben mit dem Katzinator 3000 gerechnet.
Können die beiden der schrillen Superschurkin das Handwerk legen und am Ende doch noch das passende Outfit für Helge finden?

Ein neues und schräges Abenteuer für den vierbeinigen Superhelden

Er ist wieder da. Der verrückte, durchgeknallte Hund mit den Superkräften. In seinem neuen Abenteuer warten sogar gleich zwei wahnsinnig schwere Herausforderungen auf Supermops und seinen menschlichen Helfer Helge. Die beiden müssen nämlich nicht nur der Superschurkin Madame Magenta das Handwerk legen, sondern auch noch ein Superheldenoutfit für Helge finden. Das ist gar nicht so einfach, wie Supermops feststellen muss. Denn Helge kann ganz schön anspruchsvoll sein…
Doch im Mittelpunkt steht natürlich die neue Nachbarin mit ihren bösen Plänen. Sie sorgt für reichlich Aufregung und urkomischen Lesespaß. Der Autor versteht es wieder großartig, seine junge Leserschaft in den Bann zu ziehen und mit viel Humor, skurrilen Szenen und einer aberwitzigen Handlung zu überzeugen. Bewusst übertriebene Darstellungen, Anspielungen und Klischees tragen zum Erfolg dieses zweiten Bandes bei. Damit begeistert auch dieses Buch wieder von der ersten bis zur letzten Seite. Nicht nur Erstleser finden hier Unterhaltung und Lesespaß, auch Kindergartenkinder hören begeistert zu, wenn ihnen mit betonter Stimme vorgelesen wird.
Da Leser Helge und seinen Hund bereits im ersten Buch kennengelernt haben, braucht sich Nicolas Gorny gar nicht lange mit Erklärungen und Beschreibungen aufhalten, sondern kann direkt in sein Superheldenabenteuer einsteigen. Damit ist dieser Fall im Vergleich zum Vorgänger natürlich viel spannender und größer. Trotzdem bleibt die Handlung geradlinig und einfach aufgebaut. Die Sprache ist witzig und vor allem altersgereicht. Kurze Kapitel, eine große Schrift und viele Schwarzweißillustrationen machen das Buch ansprechend und motivieren Erstleser zum Selberlesen

"Supermops und der schrille Schurkenalarm" ist der zweite Band um den ungewöhnlichen Helden auf vier Pfoten. Wie schon sein Vorgänger begeistert er Kinder und lässt während dem Lesen kein Auge trocken. Es ist eine spannende Geschichte, die aufgrund ihrer urkomischen Handlung und ansprechenden Gestaltung sehr gut für Erstleser geeignet ist. Ein tolles Buch, an dem Fans des kleinen Mops' nicht vorbeigehen sollten.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    2
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    03/2018
  • Umfang:
    92 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    7 Jahre
  • ISBN 13:
    9783943086492
  • Preis:
    8,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration: