Streusel unterm Weihnachtsbaum

Antolin Quiz
von Wolfram Hänel, Cathy Ionescu (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 03. November 2021

Streusel unterm Weihnachtsbaum

Wenn die Weihnachtszeit näher rückt, dann äußern Kinder sehr nachdrücklich ihre Wünsche. Als Eltern versucht man natürlich so viele wie möglich davon zu erfüllen. Aber alle kann man nicht erfüllen, besonders dann, wenn ein Tier auf dem Wunschzettel steht. Auch die Zwillinge Luca und Emma wünschen sich ein Haustier. Als aber klar wird, dass ihre Eltern diesen Wunsch nicht erfüllen werden, überlegen sie sich einen Plan.

Ein Welpe unterm Weihnachtsbaum

Schon lange wünschen sich Luca und Emma einen Hund, doch ihre Eltern sind dagegen. Sie finden, ein Hund passt nicht zu ihnen, kostet viel Geld und die Mutter befürchtet, dass es letztendlich an ihr hängen bleibt, sich um den Hund zu kümmern. Doch Luca und Emma sind von ihrem Wunsch nicht abzubringen und bringen das Thema immer wieder auf den Tisch. Mittlerweile ist der 23. Dezember gekommen und die beiden ahnen, dass auch in diesem Jahr kein Hund unterm Weihnachtsbaum sitzen wird. Da beschließen sie, das ganze einfach umzudrehen. Wenn die Eltern ihnen keinen Hund schenken wollen, dann schenken Emma und Luca ihnen halt einen. Gesagt, getan. Durch einen Zufall erfahren sie, dass jemand mehrere Welpen verkauft. Die Zwillinge kratzen ihr ganzes Taschengeld zusammen und kaufen einen kleinen Welpen. Sie sind fest davon überzeugt, dass wenn der Hund erst einmal da ist, ihre Eltern ihn in ihr Herz schließen werden. Nun müssen sie den kleinen Streusel nur noch bis Heiligabend verstecken. Doch das ist gar nicht so einfach…

Streusel unterm Weihnachtsbaum

Liebenswerte Familiengeschichte

Wolfram Hänel verzaubert seine Leserschaft mit einer liebenswerten und rührenden Weihnachtsgeschichte. Wie selbstverständlich nimmt er uns mit zu den Geschwistern Emma und Lucas und lässt uns an deren Familienleben teilnehmen. Schnell entwickelt sich da eine warmherzige und lebendige Weihnachtsgeschichte. Emma und Lucas sind zwei pfiffige Kinder, die nicht so einfach aufgeben und nach Möglichkeiten suchen, wie sie doch noch zu ihrem Hund kommen. Das ist freilich gewagt. Sie setzen darauf, dass ihre Eltern den kleinen Hund ins Herz schließen werden, wenn er erst mal da ist. Und gerade bei Welpen ist dies ja wirklich so. So viel sei verraten: ihre Rechnung geht auf. Doch völlig anders, als man denkt. Der Autor baut hier nämlich eine originelle und raffinierte Wendung ein, die bei der Leserschaft zu einem lauten Lachen führt.
Die Geschichte wird übrigens nicht nur aus der Perspektive der Zwillinge erzählt. Auch Welpe Streusel kommt zu Wort. Abwechslungsweise erzählen die Kapitel einmal von den Kindern, einmal von dem kleinen Vierbeiner. Damit ist Streusel nicht nur ein süßer Hund, sondern er wird zu einer Figur, mit der wir mitfühlen und in die wir uns hineinversetzen können. Streusel ist noch sehr jung, wird plötzlich von seinen Eltern und Geschwistern getrennt und dann obendrein von den Kindern versteckt. Klar fühlt er sich einsam. Dann kommt jedoch Weihnachten, Streusel wird hervorgeholt und dann geht es rund. Der kleine Vierbeiner ist ein richtiger Strolch, stellt allerlei Chaos an und sorgt für heilloses Durcheinander. Aber keine Sorge, niemand kommt zu Schaden und am Ende erleben alle eine große Überraschung und ein wunderschönes Weihnachtsfest.

Streusel unterm Weihnachtsbaum

„Streusel unterm Weihnachtsbaum“ ist eine herzerwärmende und lustige Weihnachtsgeschichte. Sehr charmant erzählt Wolfram Hänel uns von kleinen Weihnachtswundern und Alltagsabenteuern. Seine Geschichte ist ein richtiger Schmöker, in dem man sofort versinkt und dessen Weihnachtsstimmung auf einen überspringt. Einfach zauberhaft!

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: