Nature Zoom

So lebt der Hase

Antolin Quiz

Eine Bilderreise durch Feld und Wiese
von Sandra Noa
Rezension von Janett Cernohuby | 12. März 2021

So lebt der Hase

Sandra Noa steht wieder bereit, eine aufregende Wanderung durch die Natur und ein Kalenderjahr zu machen. Dabei hat sie sich erneut ein besonders und bekanntes Tier unserer heimischen Felder und Wiesen ausgesucht, den Hasen. Wie dieser im Wandel der Jahreszeiten lebt, das zeigt uns die Autorin in spannenden Texten und großartigen Bildern. Auf geht’s!

Meister Lampe auf der Spur

Mit Hasen verbinden wir Ostern und den Frühlingsbeginn. In dieser Jahreszeit kommen die Tiere, die ansonsten Einzelgänger sind, auch zusammen, um sich zu paaren. Nur sechs Wochen später erblicken dann die Jungen das Licht der Welt. Bereits nach der Geburt können junge Hasen schon sehen. Einen klassischen Hasenbau wie bei Kaninchen gibt es nicht. Die Hasenmutter sucht erst kurz vor der Geburt einen geeigneten Platz, wo die Kleinen aufwachsen. Hier halten sie sich flach am Boden, um von Feinden nicht entdeckt zu werden. Die Kleinen wärmen sich gegenseitig, ihre Mutter kommt nur einmal, höchstens zweimal am Tag zum Säugen vorbei. Nach etwas mehr als einem Monat verlassen die jungen Hasen ihre Familie, um sich ein eigenes Revier zu suchen. Hat ein Hase dieses gefunden, bleibt er dort sein Leben lang.
Hasen sind kurzsichtig, haben aber trotzdem einen guten Rundumblick. Zudem können sie sehr gut hören und riechen. Ihre empfindliche Nase wittert Feinde und Nachbarhasen über viele Meter hinweg. Hasen sind Fluchttiere und können unglaublich schnell laufen. Ebenso schnell können sie die Richtung wechseln, was man als „Haken schlagen“ bezeichnet. Im Winter kommt der Hase etwas zur Ruhe. Da es jetzt nicht so viel Nahrung für sie gibt, versucht sie sich so wenig wie möglich zu bewegen, sondern warten einfach auf den nächsten Frühling.

So lebt der Hase

Grandiose Naturfotos, tolle Sachinformation

Mit seinen großen runden Augen, den langen Ohren und dem süßen Näschen ist der Hase bei vielen Kindern sehr beliebt. Dabei wird er aber oft mit dem Kaninchen in einen Topf geworfen. Die Autorin geht hierauf jedoch nur an einer Stelle ein, wo kurz die Unterschiede zwischen Kaninchen und Hasen nach der Geburt erklärt werden. Ansonsten konzentriert sie sich ganz auf den Hasen, stellt seine Lebensweise vor. Paarung, Geburt und Aufzucht der Jungen, Merkmale, Besonderheiten, Verhalten, Nahrung - eben alles, was man über diese Tiere wissen sollte. Wie es für diese Reihe üblich ist, erfolgt das anhand einer Reise durch die Jahreszeiten. Wir begleiten die Tiere ein Jahr lang, beobachten wie sie leben und wie sie sich verhalten und nehmen dabei all die zuvor genannten Informationen mit. Um das noch ansprechender zu gestalten, sind die Texte wieder mit großartigen Tieraufnahmen versehen. Einzigartige Tierportraits zeigen die Hasen in ihrem natürlichen Umfeld. Wir sehen Jungtiere, die sich in ihrem Nest eng aneinander kuscheln, ausgewachsene Hasen, die mit wachem Blick die Umgebung beobachten oder auch einfach nur zwei Löffel, die aus der Wiese herausschauen. Eindrucksvoll, atmosphärisch und großartig sind die Bilder zwischen und unter die Texte gelegt. Großflächig über eine oder beide Seiten, zeigen sie die Tiere in ihrem ganzen Wesen. Die Kombination aus beidem, Sachtext und Fotos, erzählt vom Leben der Hasen im Laufe eines Kalenderjahres auf unterhaltsame und spannende Weise.

So lebt der Hase

Sandra Noa lädt uns ein, in Feld und Wiese die Hasen zu beobachten und sie ein Jahr lang zu begleiten. Mit spannenden Sachtexten und großartigen Tierportraits können Kinder diese Tiere ganz nah erleben und werden aus diesem Buch viel Wissen mitnehmen. Ein Naturabenteuer der besonderen Art.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Erschienen:
    02/2021
  • Umfang:
    48 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783649637776
  • Preis:
    10,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: