Ich und meine Angst

Antolin Quiz
von Francesca Sanna
Rezension von Janett Cernohuby | 01. April 2019

Ich und meine Angst

Kinder brauchen Sicherheit und Geborgenheit. Schon ein Umzug in ein neues Zuhause kann in ihnen große Verunsicherung auslösen. Ein Umzug in ein fremdes Land, in dem Sprache und Lebensgewohnheiten anders sind, vermag sogar große Angst auszulösen. Diese Angst nimmt zu, wenn sich Kinder einsam und alleine fühlen. Genau wie das Mädchen aus Francesca Sannas Bilderbuch „Ich und meine Angst“.

Ein Neuanfang ist schwer

Francesca Sanna erzählt in ihrem Bilderbuch von einem kleinen Mädchen mit einem Geheimnis. Sie hat eine winzige Freundin namens Angst, die sie überall hinbegleitet. Die Angst hat immer auf sie aufgepasst und vor gefährlichen Situationen beschützt. Doch nun ist die Angst gewachsen, riesengroß geworden. Grund ist der Umzug in ein fremdes Land, in dem das Mädchen niemanden kennt und auch die Sprache nicht versteht. Die Angst hält sie fest, lähmt sie, lässt sie nicht los. Bis eines Tages ein Junge auf das Mädchen zukommt, ihr etwas zeigt und sie zum Spielen nach draußen einlädt. Das Mädchen nimmt diese Einladung an und reißt sich aus den Armen der Angst los. Und dann geschieht etwas, womit das Mädchen nicht gerechnet hat. Sie erfährt von ihrem neuen Freund, dass auch er einen ganz besonderen Begleiter hat. Plötzlich erkennt das Mädchen, dass jeder einen solchen hat - und das macht vieles leichter.

Ich und meine Angst

Die Angst bekommt ein Gesicht

Francesca Sanna erzählt mit ihrem Bilderbuch „Ich und meine Angst, eine unglaublich kraftvolle und gleichzeitig feinfühlige Geschichte. Angst kennt ein jeder von uns und grundsätzlich ist Angst auch nichts Schlimmes. Denn sie warnt uns vor Gefahren und beschützt uns davor, leichtfertig zu handeln. Doch lässt man der Angst zu viel Raum, gewährt ihr einen zu großen Einfluss auf das eigene Tun und Handeln, wird sie uns bald fest im Griff halten und nicht mehr loslassen. Sie wird unsere Lebensqualität einschränken, uns einsam machen und uns verloren fühlen lassen.
Genau solche Momente schildert Francesca Sanna in ihrer Geschichte. Sehr einfühlsam erzählt sie uns von dem kleinen Mädchen, das in ein anderes Land gezogen ist, in dem ihr alles unbekannt und fremd ist. Ihre Angst wird immer größer, bis sie über ihr ganzes Leben bestimmt. Zum Glück findet das Mädchen einen Freund, der ihr den Mut und die Kraft gibt, sich dieser Angst zu stellen. Ihr die Stirn zu bieten und somit wieder ihr Lachen zu finden.

Ich und meine Angst


Francesca Sanna erzählt nicht einfach nur eine Geschichte über Ängste und das Überwinden selbiger, sie lässt darin auch viele eigene Erfahrungen einfließen. Denn wie sie selbst im Nachwort schreibt, ist auch sie ein sehr ängstlicher Mensch. Und genau wie das Mädchen in der Geschichte, hat auch sie es geschafft, diese Ängste mit Hilfe von jemand anderem zu überwinden. Dieses Nachwort in Kombination mit dem Buch macht Mut und zeigt seinen jungen Leserinnen und Lesern, dass jeder die Kraft hat, die größten Ängste zu überwinden.
Die Geschichte ist mit einer klaren Sprache erzählt. Auch ist es das Mädchen selbst, das sie uns erzählt und uns somit direkt an ihrem Gefühlsleben teilhaben lässt. Sofort baut man eine enge Verbindung zu ihr auf. Das Werk berührt und lässt sofort mit der kleinen Protagonistin mitfühlen.
Doch auch die Illustrationen vermögen zu überzeugen. Plakativ zeigt man uns, wie die Angst des Mädchens erst ganz klein ist, aber im Verlauf immer größer wird und immer mehr Raum einnimmt. Irgendwann ist sie so riesig, dass kaum noch jemand die Chance hat, dem Mädchen näher zu kommen. Die Bilder sind trotz ihrer Traurigkeit in hellen, freundlichen und warmen Farben gezeichnet. Warme Orange- und Gelbtöne machen Mut und Hoffnung, selbst wenn sich immer wieder auch dunkle Farbtöne untermischen. So behält das Buch, trotz aller Traurigkeit und Trübsinnigkeit, etwas Fröhliches, das Hoffnung gibt. Und genau das ist ja auch letztendlich die Botschaft, die Francesca Sanna mit ihrem Buch aussenden will.

Ich und meine Angst

„Ich und meine Angst“ ist ein einfühlsames und feinfühlig erzähltes Bilderbuch zu einem ernsten Thema. Es zeigt Kindern, dass jedem von uns Angst innewohnt und dass diese Angst manchmal sehr fordernd sein kann. Doch mit der Hilfe guter Freunde können wir diese Angst überwinden und ein Stück Lebensqualität zurückholen. Diese große, schwere Botschaft erzählt Francesca Sanna mit einfachen, klaren Worten und bricht sie auf die Verständniswelt von Kindern herunter.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    Me and my fear
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2019
  • Umfang:
    40 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    4 Jahre
  • ISBN 13:
    9783314104718
  • Preis:
    16,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: