Schlimmer geht immer!

von Regina Schwarz, Michael Schober (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 10. Februar 2017

Schlimmer geht immer!

Wenn Kinder krank sind oder sich verletzt haben, brauchen sie besondere Aufmerksamkeit und vor allem Trost. Trost kann auf viele Arten erfolgen und manchmal reicht es schon, sich einfach zu seinem Kind zu setzen und ihm eine Geschichte vorzulesen. Regina Schwarz und Michael Schober haben für diesen Anlass ein ganz besonderes Bilderbuch herausgebracht: "Schlimmer geht immer!"

Esel, Ziege, Kuh, Ente, Katze, Frosch und noch manch anderes Tier hat es schlimm erwischt. Sie haben Halsweh, Bauchweh, Rückenschmerzen, ein verletztes Bein, eine Beule am Kopf und andere Wehwehchen. Da haben die kleinen Igel alle Hände voll zu tun, um die kranken, verletzten Tiere zu verarzten und zu trösten. Dabei wissen sie, es gibt immer noch jemanden, dem es schlimmer geht.

Äußerst liebenswert und charmant erzählen Regina Schwarz und Michael Schober ihre Geschichte über das Kranksein und Trostspenden. Ein Thema, das in jeder Familie in der einen oder anderen Form vorkommt. Jedes Kind ist einmal krank und fühlt sich nicht wohl. Oder es ist gestürzt und hat sich eine kleine Verletzung zugezogen. Die Autoren übertrugen dies auf verschiedene Tiere und ließen jedes an etwas anderem leiden - wobei es dem nächsten Tier imm noch etwas schlechter geht. Doch für jede Krankheit, für jede Verletzung gibt es ein Gegenmittel und schon bald ist alles wieder gut.
Regina Schwarz schrieb die wunderbaren und fröhlichen Reime. Bereits diese verleihen dem Buch einen tröstenden Charakter, bringen Freude und gute Laune mit. Das steckt an und ist Balsam für die Seele. Wenn das nicht reicht, gibt es am Ende des Buches ein Tröstometer. Hier können die Kinder selbst einstellen, wie viel Trost sie gerade benötigen. Reicht ein Küsschen oder brauchen sie eine feste Umarmung und eine Vorlesegeschichte?
Begleitet werden die Reime von Michael Schobers Illustrationen. Auch sie sind charmant, witzig und mit leuchtenden Farben gezeichnet. Die großflächigen, manchmal auch plakativen Bilder zeigen die Tiere mit ihren Wehwehchen und wie die kleinen Igel ihnen helfen. In der letzten Szene finden sich dann alle zusammen, um das arme Schwein zu trösten, das gleich mit mehreren Verletzungen und Erkrankungen gestraft ist.
Die Botschaft hinter der Geschichte kommt ganz klar herüber: Mit etwas Trost und Fürsorge geht es jedem bald besser. Kinder sind begeistert von dem Buch und wollen es gerne noch einmal öfter vorgelesen bekommen. Sie leiden mit den Tieren mit, freuen sich aber auch, dass es für alles ein Heilmittel gibt.

"Schlimmer geht immer!" ist ein fröhliches, liebenswertes und charmantes Bilderbuch über das Kranksein, das Getröstetwerden und das wieder Gesundwerden. Die wunderbaren Reime und die heiteren Illustrationen bilden eine tolle Einheit und ergänzen sich großartig. Das Buch begeistert Kinder und Eltern gleichermaßen und ist ein tolles Trostpflaster für alle, die gerade von Schnupfen, Husten, Heiserkeit oder einem verletzten Knie geplagt werden. So wird alles wieder gut!

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: