Schätze der Natur


Ein Lexikon über Tiere, Pflanzen udn Lebensräume
von Amanda Wood, Mike Jolley, Owen Davey (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 15. November 2016

Schätze der Natur

Unsere Natur ist einzigartig, faszinierend und bunt. Will man sie Kindern näherbringen, reicht es nicht, ihnen von Tieren und Pflanzen zu erzählen. Man muss ihnen zeigen, wie vielfältig und schön sie ist und welche wechselseitigen Beziehungen zwischen Flora und Fauna bestehen. Hierbei hilft ein besonderes Lexikon aus dem Ravensburger Verlag. "Schätze der Natur" ist ein wahres Schmuckstück für die Kinderbuchsammlung und vermittelt zahlreiche Fakten über Tiere, Pflanzen und Lebensräume.

Das Buch beginnt mit allgemeinen Beschreibungen rund um Tiere, Pflanzen und andere Lebensformen. Auch wenn diese sehr unterschiedlich sind, haben sie viele Eigenschaften gemeinsam. Alle Lebewesen werden nach dem Grad ihrer Verwandtschaft in Gruppen unterteilt. Weiter geht es mit dem Ökosystem der Erde, welches ein kompliziertes Geflecht ist. Alles in der Natur erfüllt einen bestimmten Zweck. Das Aussehen der Tiere, ihr Verhalten und ihre Gewohnheiten sind an ihren Lebensraum adaptiert. Denn in der Natur überlebt nur, wer sich optimal anpassen kann. Das gilt für Tiere ebenso wie für Pflanzen.
So wird im Buch nach und nach die Tier- und Pflanzenwelt unseres Planeten erkundet und erforscht. Es werden die verschiedenen Tierklassen mit ihren Arten und ihr Lebensraum aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. Bis abschließend das Leben im Wechsel der Jahreszeiten und vor allem die Veränderungen seit dem Auftauchen des Homo sapiens, des Menschen, behandelt wird. Denn wir üben tiefgreifenden Einfluss auf den Lebensraum von Tieren, Pflanzen und anderen Lebewesen aus, nicht immer zum Guten.

Dieses Kindersachbuch ist nicht einfach nur eine Sammlung von Wissen und Fakten. Es ist ein großartiges Lexikon rund um das Thema Natur. Es behandelt nicht starr einen Themenbereich, etwa Tiere oder Pflanzen, sondern vereint alle Lebensformen dieser vielfältigen Welt zwischen zwei Klappendeckeln. Das Buch zeigt Zusammenhänge, Beziehungen und Einflüsse der einen Gruppe auf die andere. Dies geschieht anhand von zahlreichen Bildtafeln, die zur besseren Erkennung des jeweiligen Themas Farbmarkierungen tragen. So kann man bereits auf den ersten Blick erkennen, ob Lebensräume und Umwelt, Tier- oder Pflanzengruppen oder Verhalten in bestimmten Umgebungen behandelt wird.
Das Lexikon ist strukturiert aufgebaut, aber nicht so, wie man es von ähnlichen Werken gewohnt ist. Weder sind die Themen alphabetisch noch nach gewohnten Kriterien, etwa dem Tierreich, geordnet. Vielmehr folgen die Themen der Bildtafeln einer interessanten Beziehung zu der gerade gelesenen Seite. So führt die Erklärung der Systematik der Lebewesen zu einer Übersicht über das Tier- und Pflanzenreich, das Thema Nahrungsketten und -netze zu außerordentlichen Jägern. Damit erhält das Sachbuch einen frischen, modernen und vor allem lebendigen Anschein. Es ist kein gewöhnliches Lexikon, das trocken und nach Schema F seine Themen abarbeitet. Es ist ein Buch, das die Neugier der Kinder weckt, das sie von einem spannenden Thema zum nächsten führt, sie in die vielfältige Welt der Natur eintauchen lässt und immer wieder etwas Neues, Anderes zur Sprache bringt.
Neben den Sachinformationen begeistert das Buch aber auch mit seinen Illustrationen. Die Zeichnungen stammen von dem preisgekrönten Illustrator Owen Davey. Sie sind detailliert, naturgetreu gezeichnet. Gleichzeitig bedient sich Owen Davey eines Retrostils, der die Bildtafeln zu einem echten Augenschmaus macht.

"Schätze der Natur" ist zusammengefasst ein tolles Lexikon für Kinder, das auf einzigartige Weise die Natur in ihren unterschiedlichen Facetten vorstellt. Großartige Illustrationen, spannende Bildtafeln und altersgerechte Sachtexte vermitteln Kindern viel Wissenswertes über Tiere und Pflanzen und machen dieses Buch zu einem wahren Schatz im Bücherregal.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration: