DUDEN Leseprofi

Räuber im Schulgarten!

Antolin Quiz

1. Klasse
von Usch Luhn, Silke Voigt (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 27. Februar 2019

Räuber im Schulgarten!

Geschichten entführen Kinder nicht nur in andere Welten oder zu tollen Abenteuern, sie können ihnen auch helfen, den eigenen Alltag aufzuarbeiten. Daher sind auch Schulgeschichten oder ganz alltägliche Freundschaftsgeschichten immer wieder sehr beliebt. Usch Luhn erzählt in ihrer Erstlesegeschichte „Räuber im Schulgarten!“ aus dem ganzen normalen Schulalltag.

Wer klaut Erdbeeren, Salat und Möhren?

Lilli geht unheimlich gern in die Schule. Denn in ihrer Schule gibt es einen tollen Schulgarten, in dem alle Kinder Obst und Gemüse anbauen. Dieses soll beim großen Schulfest geerntet werden. Doch dann entdeckten Lilli und ihre Freunde, dass jemand die reifen Erdbeeren geklaut hat. Und auch bei den Möhren und dem Salat fehlt einiges. Ob einer der Schüler heimlich nascht? Nein, tierische Räuber machen sich über die Köstlichkeiten her. Die Schüler haben alle Hände voll zu tun, damit das Obst und Gemüse bis zum großen Sommerfest nicht verputzt wird. Doch kann ihnen das gelingen?

Räuber im Schulgarten!

Geschichte aus dem Schulalltag

Die Geschichte verströmt eine tolle Atmosphäre von Gemeinschaft, Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft. Kein Wunder, denn die Schule am Waldrand ist schon etwas ganz Besonderes. Hier wird neben Rechnen, Schreiben und Lesen auch ein kleiner Schulgarten bewirtschaftet. So lernen die Kinder - und damit auch die Leser - eine Menge über die Pflege eines Gartens und den Pflanzen, die darin wachsen. Auch kleine Tricks, wie man sich vor den tierischen Räubern schützen kann, werden mit auf den Weg gegeben.
Die Geschichte holt Erstleser genau auf ihrem Entwicklungsstand ab. Sie schildert eine Situation aus dem Schulalltag, beschreibt die Vorfreude auf das große Sommerfest und wie die Kinder gemeinsam daraufhin arbeiten. Dazu gehören natürlich immer wieder neue Herausforderungen und kleine Hindernisse.
Alles das lässt Usch Luhn in ihre Erstlesegeschichte für Schüler der 1. Klasse einfließen. Dabei bedient sie sich einfacher Wörter und Sätze, so dass Kinder nicht die Freude am Lesen verlieren. Zudem erleichtert auch die große Fibelschrift, die Unterteilung des Textes in kurze Kapitel und Absätze das selbständige Lesen. Kinder finden viel Motivation zum Weiterlesen.
Nicht zuletzt die Bilder von Silke Voigt. Großflächig und mit leuchtenden Farben zeichnet sie den Schulalltag von Lilly nach. Dabei greifen ihre Bilder immer die Motive auf, die im nebenstehenden Text beschrieben werden.
Doch ein Erstlesebuch wäre unvollständig, wenn die Leserätsel fehlen würden. Und so gibt es sie auch hier - am Ende jeden Kapitels und am Ende des Buchs. Das beiliegende Lesezeichen hilft nicht nur, die jeweilige Seite wiederzufinden, sondern enthält auch den Lösungsschlüssel.

Räuber im Schulgarten!

„Räuber im Schulgarten!“ ist ein tolles Erstlesebuch mit einer schönen Geschichte aus dem Schulalltag. Freundschaft, Gemeinschaft und Miteinander werden hier ebenso thematisiert, wie die Freude an der Natur und der Gartenarbeit. Zusammen mit den Anforderungen eines Erstlesebuchs ist es ideal für alle Leseanfänger.

Räuber im Schulgarten!

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: