Bücherhelden

Pumuckl geht in die Schule

Antolin Quiz

1. Klasse
von Ellis Kaut
Rezension von Janett Cernohuby | 24. Juni 2019

Pumuckl geht in die Schule

Viele von uns haben in der Kindheit Pumuckls Geschichten mit Begeisterung verfolgt. Wann immer der kleine Kobold mit den feuerroten Haaren Schabernack getrieben und Unfug angestellt hat, waren wir ganz gebannt dabei. Wie schön, dass wir auch unseren Kindern diese nicht vorenthalten brauchen. So finden sich beispielsweise bei den Bücherhelden lustige Erstlesegeschichten von Meister Eder und seinem Pumuckl. Die jüngste ist „Pumuckl geht in die Schule“.

Schabernack im Klassenzimmer

Tatsächlich ist diese Geschichte sogar sehr passend gewählt, richtet sich das Buch ja doch an Leserinnen und Leser der 1. Klasse. Bei ihnen sind Schulgeschichten sehr beliebt, weswegen sie sich vom Titel schnell neugierig machen lassen.
Worauf müssen sie sich also einstellen, wenn Pumuckl die Schule besucht? Auf jeden Fall auf jede Menge Spaß.

Beim Frühstück verkündet Meister Eder, dass er heute in die Schule gehen muss, um dort Stühle und Tische zu reparieren. Sofort will Pumuckl mitkommen! Das darf er auch, wenn er Meister Eder verspricht, brav zu sein. Doch in der Schule dauert es gar nicht lange, und Pumuckl geht seine eigenen Wege. Diese führen ihn in eines der Klassenzimmer, wo die Schulkinder gerade malen. Da macht Pumuckl sofort mit und zeichnet sein Kunstwerk prompt auf den Stuhl der Lehrerin. Während der folgenden Deutschstunde macht er sich einen großen Spaß daraus, Radiergummi und Stifte zu verstecken. Da taucht Meister Eder auf. Ob es ihm gelingt, seinen Pumuckl zur Ordnung zu rufen?

Pumuckl geht in die Schule

Lustige Geschichte für Leseanfänger

Pumuckl sorgt mit seinen Streichen immer wieder für Spaß, vor allem bei seinen jungen Fans. Darum kommen sie auch in dieser Geschichte nicht zu kurz. Doch es sind harmlose Späße, die der kleine Kobold mit den roten Haaren betreibt. Er versteckt Dinge, bemalt Stühle und sorgt beim Vortragen der Gedichte mit seinen lustigen Einwürfen für Verwirrung.
Die Geschichte liest sich wunderbar flüssig und flott, weswegen Erstleser sie mit Begeisterung selber lesen werden. Sie finden sich in einem Umfeld wieder, das ihnen mit seinen Abläufen sehr gut vertraut ist. Wie schön wäre es wohl, wenn ein Kobold wie Pumuckl auch einmal bei ihnen vorbeischauen und die Unterrichtsstunde etwas witziger und bunter gestalten würde.
Das Buch ist in der Reihe „Bücherhelden“ erschienen, die ganz auf die Bedürfnisse von Leseanfängern ausgerichtet ist. Die Sätze sind einfach formuliert, die Handlung geradlinig und leicht lesbar aufgebaut. Zahlreiche Illustrationen lockern den Textfluss auf und bieten Kindern kleine Lesepausen. Die Schrift ist groß und für Erstleser geeignet. Der große Zeilenabstand erleichtert ebenfalls das Lesen. Zwischen den Kapiteln gibt es viele Leserätsel, die mit Verständnisfragen überprüfen, ob die Kinder den Text auch sinnerfassend gelesen haben.
So bietet das Buch nicht nur eine lustige Geschichte, sondern ist auch perfekt für Leseanfänger. Durch seine Gestaltung lädt es sie ein und motiviert sie, zum ersten Mal ein Buch alleine zu lesen und ihr Können unter Beweis zu stellen.

Pumuckl geht in die Schule

Wer seinem Kind die Welt der Bücher und Geschichten schmackhaft machen möchte, tut dies oft mit den Helden seiner eigenen Kindheit. Pumuckl ist einer dieser Helden, der uns vor allem mit seinen lustigen und frechen Streichen begeistert und unterhalten hat. Die Erstlesereihe Bücherhelden hat diese in ihrem Programm aufgenommen. So können Erstleser in „Pumuckl geht in die Schule“ ein heiteres Abenteuer des kleinen Kobold lesen und gleichzeitig ihre Lesekompetenz trainieren.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2019
  • Umfang:
    48 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    6 Jahre
  • ISBN 13:
    9783440161975
  • Preis:
    7,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: