Post für Paul und Ida

Antolin Quiz
von Sharon Rentta
Rezension von Janett Cernohuby | 05. September 2016

Post für Paul und Ida

Sharon Rentta greift in ihren Bilderbüchern gerne das Thema Berufe auf und erklärt sie verständlich für Kinder. In ihrem neuesten Werk ist der gelbe Riese mit dem Posthorn an der Reihe, der tagein, tagaus Briefe und Päckchen befördert und zustellt. Was da hinter den Kulissen genau geschieht, erfahren neugierige Kinder in "Post für Paul und Ida".

Pauls beste Freundin Ida ist ans obere Ende der Welt gezogen: an den Nordpol. Da Paul sie so schrecklich vermisst, schreibt er ihr kurzerhand einen Brief und malt auch ein Bild für sie. Den Brief gibt er seinem Papa mit, denn der ist Briefträger. Doch wie kommt eigentlich der Brief von ihm, dem Bären Paul, zum Nordpol und zu Ida? Sein Papa weiß alles darüber und erklärt es Paul. An einem Tag darf Paul seinen Papa sogar beim Austragen der Briefe begleiten. Das ist ein ganz besonderer Tag. Nicht nur, weil Paul seinem Papa hilft, sondern weil der letzte Brief, den die beiden an diesem Tag zustellen, etwas ganz Besonderes ist. Er ist nämlich für Paul - von Ida.

Wie kommt ein Brief von einem Ort zum anderen? Auch wenn Briefe heutzutage nicht mehr so häufig verschickt werden wie früher, ist das Thema für Kinder dennoch spannend. Sharon Rentta warf einen Blick in Postfilialen, Briefzentren und Zustellstützpunkte. Sie erklärt Kindern altersgerecht, wie dort gearbeitet wird. Sie gibt mit ihren Tierfiguren einen anschaulichen Überblick, über die Arbeit in Briefzentren, wie Briefe in LKWs und Flugzeugen transportiert und am Ende vom Briefträger zugestellt werden. Die Autorin liefert in ihrem Bilderbuch keine nüchternen Fakten, sondern erzählt eine herzige, witzige Geschichte für Kinder ab vier Jahren. Dabei bedient sie sich einer einfachen und altersgerechten Sprache. Im Mittelpunkt steht der kleine Bär Paul, dessen Freundin weit weggezogen ist und die er sehr vermisst. Dank der Post kann er ihr einen Brief mit seinen Gedanken zukommen lassen und da sein Papa selbst als Postbote arbeitet, erklärt der seinem Sohn, wie Briefe befördert werden. Witzige und originelle Bilder bereichern diese Schilderungen und zeigen das, was der Text beschreibt. Wenngleich auch hier große und kleine Tiere Briefe stapeln, sortieren und verladen, entsprechen die Vorgänge selbst den tatsächlichen postalischen Abläufen. So ist eine gelungene Mischung aus Geschichte und Sachinformation gelungen. Kinder werden sich in den Bildern verlieren, viele kleine witzige Details entdecken, während sie die Geschichte vorgelesen bekommen. Doch auch ohne die Erzählung könne sie die Handlung anhand der Illustrationen nachvollziehen.

"Post für Paul und Ida" ist ein Bilderbuch für Kinder ab vier Jahren. Autorin Sharon Rentta erklärt auf kindgerechte Weise und mit einem Augenzwinkern die Vorgänge in Postfilialen sowie Briefzentren und gibt damit einen Einblick in die Arbeitswelt der Post. Als Geschichte verpackt, werden Sachinformationen unterhaltsam und liebevoll an Kinder vermittelt. Ein tolles Bilderbuch, das nicht nur Post-Fans gefallen wird.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2016
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    4 Jahre
  • ISBN 13:
    9783836959070
  • Preis:
    13,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: