Lesestarter

Pippi findet einen Spunk

Antolin Quiz

2. Lesestufe
von Astrid Lindgren, Katrin Engelking (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 27. Mai 2019

Pippi findet einen Spunk

Mit Begeisterung und Neugier entdecken Erstleser die Welt der Geschichten und Bücher. Für sie gibt es zahlreiche neue Geschichten, die auf ihre Lesebedürfnisse abgestimmt sind. Doch auch auf Klassiker brauchen sie nicht zu verzichten. So finden sich im Oetinger Verlag neben neuen Werken auch die berühmten Klassiker der Kinderliteratur, extra für Erstleser aufbereitet. Eines dieser Bücher ist „Pippi findet einen Spunk“.

Pippi hat ein neues Wort erfunden

Als Tommy und Annika Pippi an diesem Vormittag besuchen, sitzt diese grübelnd auf dem Küchentisch. Pippi hat ein neues Wort erfunden - Spunk - und überlegt angestrengt, was es wohl bedeuten könnte. Da ihr aber nichts einfallen will, beschließt sie, die Leute im Ort zu fragen. Sie fragt bei der Bäckerin, im Eisenwaren-Geschäft und sogar beim Doktor nach. Doch keiner kann ihr weiterhelfen. Dann, auf dem Weg nach Hause, findet Pippi endlich die Antwort.

Pippi findet einen Spunk

Klassiker zum Selberlesen

Über die Geschichte selbst - Pippi findet einen Spunk - braucht man nicht viel sagen. Die freche, vorlaute Pippi Langstrumpf genießt noch immer bei Kindern große Beliebtheit. Kein Wunder, da in ihrer unbekümmerte und fröhliche Art all die Abenteuerlust und Freiheit steckt, von der jedes Kind träumt. Obendrein ziehen bei Pippi die Erwachsenen immer den Kürzeren. So auch hier. Denn in diesem Abenteuer erfindet Pippi ein neues Wort und sucht nach dessen Bedeutung. Dabei sorgt sie für reichlich Wirbel unter den Erwachsenen, was jungen Leserinnen und Lesern natürlich gefällt. Flott, fröhlich und frech - alles das ist diese Geschichte.
Das Besondere an diesem Buch ist jedoch, dass auf die Lesebedürfnisse von Erstlesern der 2. Lesestufe optimiert wurde. Das ist nicht nur an der großen Erstleseschrift zu erkennen, sondern auch am Text selbst. Kurze Sätze und einfache Worte helfen Schülerinnen und Schülern, diese Geschichte selbst zu lesen. Zudem sind die Texte in kurze Absätze und überschaubare Kapitel unterteilt. Zahlreiche Bilder lockern den Textfluss auf und unterstützen obendrein das Textverständnis. Gleichzeitig bedeuten sie aber auch kleine Pausen vom Lesen.
Trotz ihrer Umsetzung als Erstlesebuch, hat „Pippi findet einen Spunk“ nichts von seinem Charme und seiner Fröhlichkeit verloren. Es gibt viele Stellen, an denen Kinder schmunzeln und lachen können. So lesen sie Seite um Seite und merken gar nicht, wie sie plötzlich ein ganzes Buch alleine gelesen haben. Das motiviert und spornt an, zum nächsten zu greifen.

Pippi findet einen Spunk

Die Lesestarter zeigen, dass man nicht nur mit neuen Geschichten seine Lesekompetenz fördern und verbessern kann, sondern dass auch Klassiker wunderbar dazu geeignet sind. „Pippi findet einen Spunk“ ist dafür in gut lesbare Form gebracht und für Erstleser der 2. Lesestufe aufbereitet worden. So können sie nicht nur ein Buch ganz alleine lesen, sondern obendrein die wunderbare Welt der Pippi Langstrumpf und Astrid Lindgren entdecken.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: