Paul Bims. Ein Detektiv auf Spurensuche

von Barbara van den Speulhof, Katharina Vöhringer (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 29. Mai 2019

Paul Bims. Ein Detektiv auf Spurensuche

Ein großer Detektiv zu werden, Verbrechern auf die Schliche zu kommen und knifflige Kriminalfälle zu lösen, das ist nicht nur der Stoff für spannende Geschichten, sondern auch der Traum vieler Kinder. Manch einer von ihnen beginnt schon in jungen Jahren, als Detektiv aktiv zu werden. So wie Paul Bims.

Eine Spürnase auf Spurensuche

Paul Bims ist sieben Jahre alt und hat schon einen Beruf. Er ist nämlich Geheimdetektiv und löst regelmäßig rätselhafte Fälle. Zum Beispiel hilft er seiner Nachbarin, ein ungemein gefährliches Spinnentier aus dem Wohnzimmer zu entfernen. Er hilft seinem besten Freund Timur, dessen spurlos verschwundenen Legosteine zu finden und klärt auf, wer bei der Aufführung des Schultheaters der Hauptdarstellerin eine Stolperfalle gestellt hat. Paul Bims wird es nie langweilig und dank seines feinen Detektivgespürs und seiner guten Kombinationsgabe löst er so manchen seltsamen Fall. Selbst vor Geistern und Ungeheuern schreckt er dabei nicht zurück.

Paul Bims. Ein Detektiv auf Spurensuche

Abenteuerliche Kriminalfälle aus dem Kinderalltag

Barbara van den Speulhof hat hier wieder ein wundervolles Kinderbuch vorgelegt, das voller Abenteuer, Fantasie und alltäglichen Dingen steckt. Sie schuf einen kleinen Helden, einen Detektiv, der wie ein großer knifflige Fälle löst. Aber es sind keine Fälle wie man sie aus den Reihen großer Kinderschnüffler mit Satzzeichen im Namen, besonderen Kleidungsstücken oder ihren Initialen kennt. Nein, Paul Bims löst die kleinen Rätsel des täglichen Lebens. Er findet heraus, was hinter der Spüle die seltsamen Geräusche verursacht. Er deckt Klassenverschwörungen auf, leistet Nachbarschaftshilfe und sorgt dafür, dass verschollene Spielsachen wieder auftauchen. Verspielt und humorvoll lässt die Autorin aus den kleinen Alltagsgeschichten spannende Kriminalfälle werden, bei denen Paul sein Können unter Beweis stellt. Das zaubert beim jungen Publikum so manches Mal ein Lächeln ins Gesicht. Paul ist ein aufgeweckter Junge, der nicht nur mit offenen Augen durch die Welt geht, sondern auch vieles hinterfragt. Zudem ist er eine Figur, mit der sich Kinder gerne identifizieren.
Das Buch besteht aus kurzen Episoden, die einerseits ineinandergreifen und aufeinander aufbauen, andererseits aber auch in sich abgeschlossen sind. Dadurch eigenen sie sich auch ganz wunderbar zum Vorlesen.
Begleitet werden die einzelnen Episoden von tollen Illustrationen, die genauso verspielt und witzig sind. Katharina Vöhringer zeichnete Paul, wenn er auf Spurensuche geht. Kleine Szenen, unterstützende Vignetten und spielerische Ornamente als Seitenumrandung betonen den heiteren, lebendigen Ton, den die Autorin anschlägt. Das verleiht dem Buch auch optisch ein unterhaltsames und heiteres Auftreten, das neugierig auf das Lesen der Geschichten selbst macht.

Paul Bims. Ein Detektiv auf Spurensuche

„Paul Bims: Ein Detektiv auf Spurensuche“ ist ein weiteres tolles Kinderbuch von Barbara van den Speulhof. Sie schuf einen sympathischen, pfiffigen und liebenswerten kleinen Privatdetektiv, der den kleinen und großen Geheimnissen des Alltags auf die Schliche kommt. Mehrere kurze Detektivfälle verbinden sich zu einem tollen Kinderbuch, das sich wunderbar zum Vorlesen, aber auch zum gemeinsamen Lesen eignet.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: