Oma, Onkel, Papa und Cousine


Mein Familienalbum
von Joe Lyward
Rezension von Janett Cernohuby | 28. Juli 2017

Oma, Onkel, Papa und Cousine

Familie ist etwas ganz Wunderbares. Gemeinsam kann man so viel erleben, Großartiges erfahren und natürlich auch lernen. Familie ist ein riesiger Freundesreis, in dem einer für den anderen da ist. Dabei gehören zu einer Familie viel mehr Menschen, als nur Mama, Papa und Kind(er). Joe Lyward hat die ganze Verwandtschaft in einem Bilderbuch vereint, um das mitunter weit verzweigte Konstrukt Kindern näher vorzustellen: "Oma, Onkel, Papa und Cousine".

Zwischen Mama, Papa, Onkeln und Tanten

Zu einer Familie gehören viel mehr als nur Papa, Mama und der kleine Protagonist. Da gibt es noch Onkel und Cousins, Neffen und Tanten, Oma, Opa, Cousine, Nichte, Stiefvater, Halbbruder, Lebensgefährtin und Tanten sowie Onkel, die eigentlich gar keine sind, sondern nur Freunde der Eltern. Ja, das Konstrukt Familie kann schon ganz schön komplex und verwirrend sein. Doch das macht nichts, solange man weiß, was Papa und Mama für einen bedeuten.

Überraschend witziges Bilderbuch zum Thema Familie

Das Bilderbuch überrascht. Es überrascht mit seinem Thema, mit der Umsetzung und mit der grafischen Aufarbeitung. Es überrascht in seiner Komplexität und seiner Einfachheit.
Ein kleiner Protagonist führt uns durch das Bilderbuch und erklärt Seite um Seite seine Familie. Wer ist wer und warum. Dabei geht er nicht nach einem bestimmten Prinzip vor und zählt geradlinig seine Angehörigen auf, sondern er lässt sie ganz willkürlich erscheinen. So wächst die Familie immer weiter, bringt weitere Personen hinzu - die vielleicht nicht unbedingt miteinander verwandt sind, dennoch irgendwie dazugehören. Bis irgendwann ein Gewimmel und Gewurrl entstanden ist, bei dem man leicht den Überblick verliert. Kommt das bekannt vor? Der Autor löst es großartig auf. Mit Witz, Humor und einer Portion Emotionen.
Wie wird solch ein Bilderbuch illustriert? Genauso, wie es der Autor tat. Minimalistisch, mit klaren Formen und Farben, die gleichzeitig einfach großartig sind. Auf den Doppelseiten begegnen uns Strichmännchen, die sich lediglich in Farbe und Körperform voneinander unterscheiden. Doch genau damit unterstreicht Joe Lyward die bunte Mischung Familie perfekt. Diese, im ersten Moment simpel wirkenden Strichmännchen machen deutlich, wie unterschiedlich, facettenreich und gegensätzlich die Mitglieder einer Familie sein können. Und über all die Onkeln, Tanten, Großeltern, Nichten, Neffen und Cousins kommt man ins Gespräch. Man beginnt während des Vorlesens Vergleiche zur eigenen Familie zu ziehen und gibt den erwähnten Personen Namen. So kommen ganz nebenbei Anregungen zum Diskutieren und Nachdenken über den eigenen Stammbaum. Wer ist wer in der eigenen Familie? Oder sieht das eigene Familienkonstrukt vielleicht ganz anders aus?
Auf jeden Fall legt Joe Lyward hier ein ganz besonderes Bilderbuch vor, das zu ungeahnten Gesprächen führt, witzig und humorvoll ist und Kinder sofort anspricht - durch die ungewöhnlichen Zeichnungen und das besondere Thema.

"Oma, Onkel, Papa und Cousine" greift das Thema Familie und Verwandtschaftsverhältnis auf sehr unterhaltsame, witzige und spielerische Art auf. Mit deutlichen Worten und minimalistischen Zeichnungen zeigt es Kindern, wer alles zu einer Familie gehört. So können sie ihre eigene Familie besser kennenlernen und die Beziehungen untereinander leichter verstehen. Es ist ein ungewöhnliches Buch mit einem speziellen Thema, das aber innerhalb kürzester Zeit überzeugt und begeistert.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    La mia grande famiglia
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    07/2017
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783779505754
  • Preis:
    16,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration: