• Home
  • Kinder
  • Nina. Ein grandioses letztes Jahr im Kindergarten

Nina. Ein grandioses letztes Jahr im Kindergarten

von Emi Guner, Anne-Kathrin Behl (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 30. November 2019

Nina. Ein grandioses letztes Jahr im Kindergarten

Das letzte Jahr vor der Einschulung ist ein ganz besonderes Jahr. Kinder lernen jetzt sehr viel, werden selbstständiger, machen neue Erfahrungen und bereiten sich natürlich auch auf den nächsten Lebensabschnitt vor. „Nina. Ein grandioses letztes Jahr im Kindergarten“ erzählt von eben diesem spannenden Lebensjahr und hält für Kinder und Eltern tolle Lesemomente bereit.

Von Geburtstagsfeiern, Übernachtungspartys und Schwimmkursen

Wenn man fünf Jahre alt ist und so selbstbewusst wie Nina, dann hält jeder Tag ein Abenteuer bereit. Nina tauscht mit Papa den Geburtstag, übernachtet zum ersten Mal bei ihrer Freundin, besucht einen Schwimmkurs und feiert im Kindergarten besondere Feste. Aber nicht immer läuft alles gut ab, manchmal gibt es auch weniger schöne Erlebnisse. Etwa, wenn ihre Freundin im Kindergarten mit einem anderen Mädchen spielt und Nina ausschließt. Wenn ihr Lieblingskuscheltier verloren geht oder sie sich bei einem Fahrradunfall schwer am Fuß verletzt. Doch die größte Herausforderung wartet am Ende des Sommers, wenn sie ihrem Kindergarten auf Wiedersehen sagt und als Schulkind neu durchstartet.

Nina. Ein grandioses letztes Jahr im Kindergarten

Wunderbares Vorlesebuch mit alltagsnahen Geschichten

Emi Guner erzählt hier wunderbare Vorlesegeschichten für Kinder ab fünf Jahren. Es sind Geschichten aus dem kindlichen Alltag und deren Erlebniswelt. Im Mittelpunkt steht ein aufgewecktes und selbstbewusstes Mädchen, das ganz genau weiß, was es will. Sie lädt uns ein, sie eine Weile zu begleiten und an ihrem Leben teilzuhaben. Wir lesen von Ereignissen im Kreis der Familie, aber auch aus dem Kindergarten. Dabei werden ganz typische Kinderthemen aufgegriffen: Es geht um Freundschaft, um das Miteinander, es geht um Bräuche und Feste, um das Lernen neuer Fähigkeiten und das Sammeln von Erfahrungen. Es gibt aber auch Erfahrungen, auf die man gerne verzichten möchte, die aber manche Kinder erleben. Etwa ein Aufenthalt im Krankenhaus.
So präsentiert sich ein letztes Kindergartenjahr vor der Einschulung, wobei diese tatsächlich erst im letzten Abschnitt angesprochen wird. Und auch dann nur sehr kurz. Ansonsten richtet sich das Buch sehr stark auf Familienleben und Kindergartenalltag aus.
Die Sprache ist flott, modern und flüssig. Witzige Dialoge lockern die Handlungen auf und betonen ihre Lebendigkeit und Leichtigkeit. Die einzelnen Episoden sind in sich abgeschlossen, bauen aber dennoch aufeinander auf. Jedes Kapitel hat eine angenehme Länge - sowohl zum Vorlesen grundsätzlich, als auch was die Aufmerksamkeitsspanne der jungen Zuhörer und Zuhörerinnen anbelangt.
Begleitet werden die Geschichten von Anne-Kathrin Behls Schwarzweiß-Illustrationen. Mit einfacher und dennoch liebevoller und witziger Stiftführung zeigen sie speziell ausgesuchte Szenen und wesentliche Inhalte jedes Kapitels. Diese Bilder unterstützen das Buch und bieten Kindern etwas zum Anschauen, während ihnen vorgelesen wird.

Nina. Ein grandioses letztes Jahr im Kindergarten

„Nina. Ein grandioses letztes Jahr im Kindergarten“ ist ein tolles Vorlesebuch für Kinder ab fünf Jahren. Auf sehr lockere und unterhaltsame Art erzählt es von den Erlebnissen und Erfahrungen, die Kinder jetzt im letzten Jahr vor der Einschulung machen. Wobei es hier nicht um Schultaschen- und Schultütenkauf geht. Die Autorin beschreibt Familiensituationen und Kindergartenmomente und vereint alles zu einem Vorlesebuch, das mit Freude und Spaß vorgelesen wird.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: